Dragonball Z (Anime)Dragon Ball Z / ドラゴンボールZ

  • TypTV-Serie
  • Episoden291 (~)
  • Veröffentlicht26. Apr 1989
  • HauptgenresFighting-Shounen
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeMännlich

Anime Beschreibung

Anime: Dragonball Z
Es ist nun vier Jahre her, seitdem Son-Goku den grünen Oberteufel Piccolo besiegt hat. Seitdem ist viel passiert und Son-Goku hat seine eigene kleine Familie mit Frau Chichi und Sohnemann Son-Gohan. Das idyllische Familienglück wird abrupt gestört, als auf der Erde plötzlich Außerirdische landen. Radditz, einer der Außerirdischen, erklärt Son-Goku, dass er sein Bruder sei und mit ihm zusammen weitere Welten erobern soll. Von Radditz erfährt Son-Goku auch, dass er ein Saiyajin ist und von einer weit entfernten Welt stammt. Als sich Son-Goku weigert, zusammen mit Radditz andere Welten zu überfallen, entführt Radditz kurzerhand den jungen Son-Gohan, um Son-Goku zu einer Zusammenarbeit zu zwingen. Son-Goku macht sich nun auf, seinen Sohn zu befreien …
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams (Trailer)

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (59 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Zitate

  • Son Goku
    Why do women have butts on their chests?
  • Son Goku
    The ocean is so salty because everyone pees in it.
  • Son Goku
    That’s right Cell…Keep pushing…Once you back Gohan into the corner, he’s not going to have anywhere to go…except right through you!
  • Son Goku
    I am the Hope of the Universe…I am the Answer to all Living Things that cry out for Peace…I am Protector of the Innocent…I am the Light in the Darkness…I am Truth…Ally to good!! Nightmare to you!!
  • Krillin
    Lieber Gott, ich bitte dich, lass mich nicht gleich im ersten Kampf auf einen meiner starken Freunde treffen.

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: Maley#1
Für mich ist Dragonball der beste Shounen Anime, den ich bisher gesehen habe. Der Anime verfolgt ein sehr einfaches Konzept, es geht um epische Kämpfe mit immer stärker werdenden Gegner. Meistens scheinen die Gegner erst übermächtig und können erst durch hartes Training später besiegt werden. Aber oft ist eben gerade das Einfache auch das Fesselnde. Man eifert mit Son Goku und seinen Freuden und freut sich auf die Kämpfe.

Ein Grund für meine gute Bewertung ist, dass ich den Anime gesehen habe, als ich noch recht jung war, als die Serie anfing, war ich gerade mal 12 oder 13 Jahre alt. In diesem Alter ist man den Konzept einfach noch am zugänglichsten aber inzwischen ist die Serie einfach zum Liebling von mir geworden.

Die Story ist nicht wirklich entscheidend, es geht darum das immer neue Gegner und Verbündete auftauchen und um das Training. Dieses Konzept wird bei Dragonball Z auf die Spitze getrieben. So sind die Kämpfer schon in Dragonball so unmeschlich stark, dass sie den Mond zerstören können und dies auch mehrmals tun(der scheint nachzuwachsen :P), sind aber in Dragonball Z noch um ein Tausendfaches stärker.

Hier möchte ich mal kurz auf das Argument der fehlenden Logik eingehen. Erstens versucht der Anime nicht logisch zu sein, zum anderen kann er dies auch nicht sein aber in seiner Welt bleibt er weitegehend stringent. Einzele "unlogische" Elemente wie Kinder, die zu schnell stark werden, helfen der Serie einfach bei der Einführung neuer Verbündeter und Gegner, ohne die die Serie schnell langweilig würde.

Aber gerade die Kämpfe, die Kampftechniken und die unglaubliche Stärke, aber auch das ofte Versagen der Charaktere macht die Sendung interessant. Dabei geht es ansich nur um den Kampf und die Action, nicht um Story oder tiefe Charakte und Empfindungen. Trotzdem kann man die Charaktere, die durchaus unterschiedlich sind, lieb gewinnen und im Grunde sind alle zu tiefst gut(außer den "reinen" Bösewichten). Der typische Toriyama Humor kommt in der Serie, im Gegensatz zum Vorgäner, eher zu kurz.

Zur Abwertung meiner Benotung führt die Umsetzung des Animes. Ich muss sagen die Mangavorlage hat mir noch besser gefallen. Das liegt daran, dass die Serie einfach unnötig in die Länge gezogen wurde und es zu viele Filler gibt die im Manga nicht vorkommen. Die Manga sind lang genug und man hätte sich dies sparen können.

Die Animationen sind, bedingt durch das Alter der Serie, natürlich nicht mit neueren Animes zu vergleichen, aber das Charakterdesign gefällt mir trotzdem gerade bei den außerirdischen Charakteren ziemlich gut.

Insgesamt hat mir Dragonball viel besser gefallen als One Piece, Naruto oder Hunter X Hunter. Vielleicht liegt es gerade an der starken Übertreibung der Kämpfe, den liebenswerten Charakteren und der Unverbrauchkeit des Genre als ich den Anime sah.

Ich kann auch heute noch diesen Anime empfehlen aber nur wenn einem das Konzept zu sagt und man nicht zu viel Tiefe verlangt, gerade für für Jungen unter 16 Jahren ein ganz großer Tipp und zu recht Kult.
    • ×15
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: FireDevil#2
Dragonball Z

Für die einen Kult und für die anderen, nur eine hohle Serie mit übertriebenen Kämpfen.



Handlung
Es sind nun 4 Jahre vergangen seit Son Goku den Oberteufel Piccolo beim Budokai Tenkaichi gegenüberstand, und einiges hat sich geändert. Son Goku ist nun mit Chichi verheiratet und hat mit ihr einen Sohn namens Son Gohan. Doch das friedliche Leben nimmt schon ballt ein ende, denn ein Außerirdischer Krieger namens Radditz, ist auf den weg zur Erde um Son Goku seine wahre Bestimmung zu zeigen. Doch dies ist nur eine der vielen Gefahren, die noch auf Son Goku und seine Freunde warten.

Die mit satte 291 Folgen starke Fortsetzung zu Dragonball mit dem Z im Titel, unterscheidet sich an einigen punkten doch sehr von ihrem Vorgänger. War DB noch sehr Abenteuerlastig, mit vielen reisen und den diversen Hindernissen die Goku überwinden musste. So geht dieser Aspekt in DBZ doch recht schnell verloren und wird zu einer leider oft sehr abwechslungsarmen gut gegen böse Geschichte, die sich quasi bis zum ende der Serie nach bekannten Fighting Shounen Muster, öfters wiederholt. Sprich, Helden trainieren und lernen neue Techniken, oder erreichen neue Stufen um immer stärkere Bösewichte zu besiegen. Trotzdem haben die vielen Kämpfe durch ihre sehr pompöse und auch etwas übertriebene Art, einiges an Wiedererkennungswert und sind ja auch dass was DBZ ausmacht. So mal es natürlich auch hier wie in fast jedem Shounen, Kämpfe gibt, auf die man sich schon im Vorfeld freut. Bis es dann schließlich zur Konfrontation kommt, Wie Beispielsweise; Son Goku's erste Konfrontation gegen Vegeta, oder Son Goku's Kampf gegen Freezer. Von diesen spannenden Kämpfen hat die Serie durchaus ein paar zu bieten und im Endeffekt sind es auch genau diese Kämpfe, die wohl den DBZ Charme ausmachen. Und auch wen sich später alles scheinbar wiederholt, so fand ich gerade den Anfang von DBZ bis zum ende der Freezer Saga, trotz kleinerer Manko, Story-technisch doch sehr gut. Man erfährt endlich mehr über Son Gokus Vergangenheit und was genau er eigentlich ist. Was ja in DB immer außen vor bleibt. Zudem gibt es mit der Reise nach Namek wieder eine recht nette suche nach den Dragonballs und viele spannende Kämpfe um eben diese. Zumal die Dragonballs im späteren verlauf ja sehr in den Hintergrund geraten, und quasi nur noch als Ticket ins Leben fungieren. Aber auch Freezer selbst mit seiner Geschichte, die ja sehr stark mit der Geschichte der Saiyajins in Verbindung steht, hat mir gut gefallen. Zweifelsohne ist Freezer der Bösewicht, welcher die interessanteste Geschichte in der Serie mitbringt. Dummerweise ist dieser Arc aber auch irgendwann vorbei, und die größte schwäche von DBZ wird immer deutlicher. Die Serie dauert mit 291 Folgen einfach etwas zu lange. Dabei sind es nicht nur Filler, die man als notwendiges übel akzeptieren muss, sondern auch die Hauptgeschichte selbst wirkt oft sehr gestreckt im Vergleich zum Manga. Stichwort: Kraft sammeln. Ich will aber auch die meiner Meinung nach positiven Veränderungen in DBZ, nicht unterm Tisch fallen lassen. So fand ich Positiv, dass Son Goku nicht mehr alleine im Fokus der Geschichte steht, sondern dass auch andere wie etwa Son Gohan mal in den Mittelpunkt gerückt werden. Dies tut der Serie insofern etwas gut, da man dadurch die doch oft sehr flache Handlung wenigstens etwas unterhaltsamer gestaltet hat.

Stil,Animationen,Sound
Natürlich merkt man einer mittlerweile über 20 Jahren alten Serie, ihr alter an und gerade angesichts der Tatsache das es ja eine ziemlich lange Serie ist, sollte klar sein das man hier wohl keinen optischen überkracher zusehen bekommt. Nichts desto trotz fand ich nicht das die Optik in irgendeiner weise die Serie negativ beeinflusst, vielleicht sogar im Gegenteil den DBZ hat nun mal seinen eigenen Stil und dadurch auch seinen eigenen Charme. Zum Sound, natürlich kenne ich sowohl die Japanischen als auch die Deutschen Lieder zu DBZ. Gerade das erste Japanische Opening "Chala Head Chala" ist ein sehr kultiges Lied und ein richtiger Ohrwurm. Aber auch das zweite Opening "We gotta power" fand ich gut anzuhören. Fairer weise muss ich aber auch sagen, dass ich die deutschen Songs auch gar nicht mal so schlecht finde, auch wenn sie nicht ganz an die Originale herankommen. Anhören kann man sie sich aber sicherlich auch. Ansonsten hat DBZ wie jede Fighting Shounen Serie, ein paar Themes die halt je nach Situation immer wieder gespielt werden.

Charaktere
Zugegeben die Charaktere von DBZ sind eigentlich hauptsächlich Charakteristische Tiefflieger. Nichts desto trotz kann ich vielen der Altbekanten bzw. neu dazu gekommen Charaktere eine gewisse Sympathie nicht abstreiten. Jeder Charakter hat seine Macken und ist deswegen auch sicherlich recht unterhaltsam. Egal ob das nun ein stolzer Vegeta ist, oder eine etwas über fürsorgliche Chichi, oder ein immer gut gelaunter Son Goku. DBZ tut nicht so als ob es ein Charakteristisches Drama ist und an manchen stellen ist sogar so etwas wie Charakterentwicklung zuerkennen. DBZ ist lockere und seichte Unterhaltung mit einer menge Fun und unzähligen sehr pompösen kämpfen. Und das ist vielleicht auch gut so.

Fazit
Angesichts der Tatsache dass eh so gut wie jeder DBZ kennt, ist eine Empfehlung fast schon so etwas wie ein schlechter Witz. Sollte man es allerdings nicht kennen und für Fighting Shounen etwas übrig haben, so würde ich doch mal hereinschauen. Selbst wenn einem heutzutage Angesichts der sehr guten Konkurrenz, wie etwa One Piece, Naruto, Bleach und wie sie alle heißen, dass DBZ Fieber nicht mehr ganz so stark befällt, wie es vielleicht noch vor 10 Jahren getan hätte.
    • ×14
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Sabaton#3
Anspruch:wenig
Action:viel
Humor:mittel
Spannung:mittel
Erotik:nichts
Dragonball (Z) ist der Shounen-Anime.
Trotz seines bereits beträchtlichen Alters hat dieser Anime noch mehr Fans als die meisten oder vielleicht sogar alle anderen. Viele Anime-Fans werden wohl auch durch Dragonball ihre "Laufbahn" begonnen haben, ich ebenfalls. Dragonball und Dragonball Z könnte man in Deutschland schon fast den Kultstatus dieser Generation verleihen.

Lasst mich zuerst auf den Sound eingehen.
Dieser ist, wie zu erwarten, schon ziemlich alt. Ich finde ihn allerdings ziemlich passend, einige Melodien aus dem Background habe ich heute noch im Kopf. Das erste Opening, Cha-la Head-cha-la hat mir besonders gut gefallen, sowohl in deutscher als auch in japanischer Version. Das zweite mochte ich nicht von Anfang an, aber ich konnte mich auch daran gewöhnen.

Dann wollen wir uns die Charakter doch einmal genauer ansehen.
Son-Goku, den wir bereits aus der ersten Staffel kennen. Anfangs noch fälscherlicherweise als Mensch bezeichnet, bis sich später herausstellt, dass er einer der letzten überlebenden Saiyajins, einem gnadenlosen Elite-Krieger Volk vom Planeten Vegeta ist.
Desweiteren taucht hier auch das erste mal Goku's Sohn - Son Gohan auf. Anfangs ist er noch das typische verwöhnte Muttersöhnchen, macht jedoch im Laufe des Animes einige Veränderungen durch und wird für die Z-Gruppe auch immer wichtiger.
Vegeta ist einer der interessantesten Charakter. Er ist in der ersten Saga der stärkste Feinde von Goku. Durch dessen Güte wird er jedoch immer weiter auf die Seite des Guten gezogen. Später ist Vegeta dann einer der wichtigsten Charakter, der Goku als Rivale zur Seite steht.
Piccolo ist ähnlich wie Vegeta zu Anfang böse. Zumindest in der ersten Staffel. Bereits zu Beginn von Dragonball Z verbünden sich Goku und Piccolo um Radditz gegnüber zu treten. Später entwickelt sich daraus eine gute Freundschaft. Piccolo freundet sich allerdings noch enger mit Son Gohan an.
Kuririn (Krillin), Tien und Yamcha sind die typischen ehrgeizigen Nebencharakter. Sie trainieren immer weiter, um noch mit Goku mithalten zu können. Sie werden zum Ende des Animes hin immer unwichtiger und bekommen nurnoch wenige Auftritte, in denen sie den Hauptcharaktern zur Seite stehen.
Die Bösewichte, die nicht gerade zu den Z-Kriegern überlaufen, sind teilweise auch ziemlich innovativ. Sie haben alle unterschiedliche Rassen mit speziellen Fähigkeiten.

Schlussendlich komme ich zur Story.
Der Anime ist ein Shounen. Ein sehr alter sogar noch dazu. Also ist nur eins zu erwarten:
Kämpfe, Kämpfe, Kämpfe und immer stärkere Gegner.
Das Interessante an Dragonball Z war wohl nicht, ob Son Goku den Bösewicht besiegen kann, sondern viel eher wie.
Noch schön anzusehen und gut mitzufiebern waren die Veränderungen und Erfahrungen, die Piccolo und Son Gohan machen. Piccolo wird immer barmherziger und Son Gohan entwickelt sich immer mehr zu einem tapferen Kämpfer. Vegeta macht ähnliche Entwicklungen durch. Er muss gegen seinen unbändigen Stolz ankämpfen.
Die Techniken, Powerlevel und Verwandlungen der einzelnen Charakter und Bösewichte waren auch immmer interessant.
Andererseits ist die Story auch einer der großen Punkte, an dem man die meiste Kritik üben kann.
Zum einen ist die Story von Dragonball Z extrem einseitig. Wie bereits oben erwähnt treffen Son Goku und seine Z-Truppe auf immer stärkere Gegner. Sobald ein Bösewicht besiegt ist, so erscheint schon der nächste, oder zumindest eine Ankündigung, dass bald einer kommen wird (siehe Saiyajin oder Cyborg Saga). In dieser Zeit, bis zur Ankunft des "übermächtigen" Bösen trainieren unsere Helden natürlich bis an ihr äußerstes, oder sie verbringen die Zeit damit, die Dragonballs zu sammlen, um ihre im vorhergegangenen Kampf gefallen Kameraden wieder ins Leben rufen zu können.
Die Handlung "lebt" auch sehr stark davon, dass alles bis zum Exzess in die Länge gezogen wird. Ganze Folgen lang reden die Charakter nur, oder es werden immer die gleichen Szenen gezeigt (siehe Son Goku, wenn er den Schlangenpfad entlangläuft). Die ganze Handlung des Animes hätte man wahrscheinlich auch in 150 Episoden abhandeln können.

Fazit:

Also für mich ist und bleibt Dragonball, besonders Dragonball Z immer der beste Shounen, wenn es rein um die Charaktervariation geht. Hat für mich Kultstatus.
    • ×15
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×3
Avatar: Muten-Roshi#4
Wenn man DragonBall gesehen hat, ist natürlich seine Fortsetzung Pflichtprogramm, wobei es auch viele gibt die nur diese Fortsetzung gesehen haben. Der Grund warum die Serie eigentlich den Z-Titel hat, ist weil die Leute bei Toei Animation sich gedacht haben, dass DB zu viele Folgen hat (153). Also wollten sie eine neue Serie starten und fragten Toriyama nach einem passenden Titel. Er nannte es DragonBall Z weil Z der letzte Buchstabe im Alphabet ist, und dies eigentlich die letzte DragonBall-Geschichte sein sollte. Ironischerweise ging die Serie dann knapp doppelt so lang wie die erste und war darüber hinaus nur die vorletzte DB-Serie.


So, jetzt kommen wir aber zu meiner Meinung. Hier beginnt die Saga richtig viel Science-Fiction in die Geschichte reinzubringen. Es werden viele Fragen die ungeklärt in der ersten Serie blieben beantwortet wie z.B.: Ursprung von Son-Goku und Piccolo etc. . Es hat viel mit dem Thema Weltraum, Alien-Rassen und sogar Cyborgs zu tun. Außerdem stehen die Kämpfe noch ein gutes Stück mehr im Mittelpunkt als vorher. Darüber hinaus nehmen die Kämpfe auch deutlich höhere Ausmaße an. Und dass meine ich nicht nur kampftechnisch sondern auch an der Länge der Kämpfe. Vielleicht die längsten Kämpfe in Anime-Geschichte. Aber statt dass sie nach einer Zeit langweilig werden, sind sie eigentlich ziemlich gut inszeniert und machen eine Menge Spaß anzusehen. Animationstechnisch ist DBZ besser gealtert als man es einem alten Fighting-Shounen mit 291 Folgen zutraut. Mit jeder Saga steigt die Animationsqualität ein gutes Stück und es ist auch noch mit epischer Musik untermalt.

Die Charaktere haben meiner Meinung nach mehr Tiefgang als in der vorherigen Serie, allerdings gibt es hier relativ wenig davon, es ist vorhanden aber nicht der Hauptfokus und es hält sich in Grenzen. Das macht mir hier aber kaum was aus, denn dafür gibt es hier eine große Ladung an Charakteren die entweder cool, interessant oder sogar witzig sind. Man ist auf der Seite der Helden und man will auch, dass sie gewinnen. Die Feinde sind ein weiterer Pluspunkt. Freezer, Cell und Boo sind klasse Feinde und gehören nicht nur zu meinen Lieblingsfeinden sondern auch zu ein paar der ikonischsten Feinde in der Anime-Geschichte. Auch sei die deutsche Synchronisation gut hervorzuheben. Damals war es wahrscheinlich der längste Anime der komplett (ok, mit französischen Cuts) deutsch synchronisiert wurde (jetzt übertroffen von One Piece). Die Stimmen passen wie die Faust aufs Auge (außer Vegetas und Meister Quittes erste Stimme) und bis heute bevorzuge ich die deutsche Synchro über die japanische oder englische(trotz Cuts)

Um es kurz zu machen, ich behaupte DragonBall Z ist der ultimative Kampf zwischen Gut und Böse. Das große Gesamtpaket aus tollen Charakteren, epischen Kämpfen und so einiges an Humor machen es wert sich den Anime von Folge 1 bis 291 anzusehen. Wen sowas nicht anspricht, kann es komplett lassen sich diesen Anime reinzuziehen. Wobei die meisten ihn sowieso schon gesehen haben. Denn DragonBall Z hat nicht umsonst seinen Kultstatus erreicht.
    • ×11
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Gohanator#5
Zu Dragonball Z habe ich eine ganz persönliche Beziehung. Ich war keiner, der nach der Grundschulzeit auf Pokito eingeschaltet hat und seine tägliche Dosis an Abenteuer erlebt hat, ich war mehr der Super-RTL-Typ. Also fragte ich mich wie mich, wie es sein kann, dass nach über 7 Jahren in meinem Jahrgang (16), noch soviel über eine Kinderserie geredet wird, als ob sie für Erwachsene und brandneu wäre. Also hab ich mal hineingeschaut und tatsächlich: Dragonball Z ist eine Serie für die man niemals zu alt sein kann. Ich hab die komplette Dragonball-Saga mit Allem drum und dran innerhalb von 8 Monaten verschlungen. So muss ich schlussendlich zugeben: Dragonball Z ist die mit Abstand beste Reihe im Universum und zwar aus einem ganz profanen Grund, der vor Allem uns Jungs beschäftigt:

Dragonball Z ist eine Komplettwiedergabe eines meiner meist geliebtesten Genres überhaupt: Dem Superhelden-Genre. Das Dragonballuniversum unterscheidet sich außer durch durchschnittlich mehr blonden, spitzzulaufenden Haaren in fast überhaupt nichts von dem Marvel- oder DC-Universum, wie wir es aus den Filmen und Comics kennen. Die Backstory von Goku ist beinahe 1 zu 1 die von Superman/Kal-El und die Schurken könnten nicht ähnlicher sein. Im Grunde ist die Z-Gruppe mit ihren Mitgliedern eine Anime/Japano-Fassung der Avengers oder der Justice League. Mit der Attitüde konnte ich DBZ bis zum Maximum auskosten und auch verstehen, was die Fans so daran lieben.
Die Sagas sind allesamt gut stehen auch immer für sich, weswegen ich sie auch gerne unterschiedlich bewerten möchte. Sie wirken wie Comic-Serien eines Universums, die als Kollektion zusammengefasst wurden, jedoch man in Fernsehzeiten sie sich wie Comicheftchen als kleine Häppchen geholt hat. Deswegen möchte ich jetzt hier nicht ausufernd darlegen, welche Faktoren zur unterschiedlichen Bewertung führen, allen voran die der Cell-Saga, welche meiner Meinung nach eine der großartigsten Anime-Arcs aller Zeiten ist.

Nebenbei verehre ich DBZ vor Allem als den Urahn des Shounen-Anime/Manga. Er wird ja neben Naruto u. One Piece zu den 3 Großen des Shounen Eiga gezählt; jedoch ist zu bedenken, dass Dragonball seinen Ursprung in den 80ern hatte und somit maßgeblich das Genre beeinflusst hatte. Ich würde sogar so weit gehen und behaupten, ohne Akira Toriyamas Werk hätte es One Piece, Naruto, Bleach, Fairy Tail etc. nie in der Form gegeben. Es sind einfach die Charaktere und die fiktionale Kreativität, die die schlockigen Trash/Superhelden-Elemente kompensieren und so, wie bei den Filmen/Comics des Genres Qualitäten hervorbringt.
Dragonball Z ist, und wird auch immer ein Aushängeschild des Animes bleiben. Auch wenn dieser untypisch unzählbare amerikanische Versatzstücke besitzt, aber ihn als Genrejuwel umso mehr funkeln lassen.
    • ×5
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Avatar: Zukato#1
Dragonball Z ist ein absoluter Kult-Anime den ich in meiner frühen Kindheit und vor kurzem wieder gesehen hab. Dieser Anime lässt die Männerherzen höher schlagen. Eine gute Story, tolle Charaktere und knallharte Kämpfe die mit epischer Musik hinterlegt werden, machen den Shounen-Anime zu einem der besten der Welt! Eine objektive Beurteilung ist hier nicht möglich, da man sich so in die Charaktere hineinversetzt und Folge für Folge mitfiebert, wenn es wieder darum geht das unser Protagonist Son Goku die Erde rettet. Diese Serie hat wirklich unglaublich viele emotionale Momente, wo sich Drama, Komödie und Action zu einem riesigen Spektakel kombinieren. Es ist auch erstaunlich zu sehn wie sich die Story entwickelt und wie Freunde zu Feinden und Feinde zu Freunden werden.

Letztendlich bleibt mir nicht viel, als diesesn absolut hochklassigen Fighting-Shounen zu lieben und jedem ans Herz zu legen, der auf geballte Action und eine gute Handlung steht und auch die ein oder andere Träne verdrücken kann!

Anspruch: wenig
Action: sehr viel
Humor: viel
Spannung: mittel
Drama: viel
    • ×5
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Xumma#2
Anspruch:viel
Action:viel
Humor:mittel
Spannung:mittel
Erotik:nichts
Der anime hat mich dazu gebracht in berreich anime zu bleiben und das seit mehr als 9 jahre.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×7
Avatar: Knight6577#3
Anspruch:mittel
Action:sehr viel
Humor:mittel
Spannung:mittel
Erotik:nichts
DragonBall Z war der knaller hab zwar schon vorher Animes geguckt aber DBZ war ein Meilenstein meiner Meinung nach
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×10
Avatar: FaceFaultTV#4
Dragonball Z der nachfolger des achso geliebten Dragonballs. Durch die Erfolgsgeschichte von Dragonball hatte man in Dragonball Z große Erwartungen. Dies ist vielleicht auch der Grund weswegen Dragonball Z nicht ganz so gut wegkommt wie sein Vorgänger. Dragonball Z greift mehr in die Hintergrundgeschichte von Son Goku ein. Man erfährt, dass dieser eigentlich kein Mensch ist sondern ein Sayajin. Er muss viele neue Außerirdische Feinde bekämpfen und kampfkraft in Dimensionen erlangen wie man es sich in Dragonball niemals denken konnte. Die Kämpfe sind sehr gut gestaltet, teilweise wirken sie ein bisschen übertrieben, aber das liegt wohl in jedem seinen Geschmack. Das einzige was in Dragonball Z sehr stört, ist die Tatsache das die normalen "Menschlichen" Charaktere ziemlich schnell nicht mal mehr ansatzweise mithalten können. So das sie wirklich noch extremer in die Nebencharakter Rolle gedrängt werden. Deswegen auch der Punkt abzub meinerseits. Hätte mir gewünscht das Charaktere wie Tenshinhan usw. auch mal mehr eingreifen. Aber Dragonball Z ist aufjedenfall eine Serie die sich lohnt anzuschauen nochmal die Wiederholung zu gucken und noch ein Drittes mal anzuschauen.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×8
Avatar: Death The Kid#5
Action:sehr viel
Humor:mittel
Spannung:wenig
Erotik:nichts
Dragonball Z ist der Anime der dafür gesorgt hat, dass immer mehr Fighting-Shounen Animes entwikelt wurden. Denn Dragonball Z war der erste Anime in dem es um eine Persong ging die neue Gegner zu bekempfen hat und somit Stärker werden musste um sie zu besigen. Bleach ist ein sehr Änlicher Anime der genau das in sich trägt, er is einer der vielen Animes die auf dem "Dragonball Z Prinzip" aufgebaut sind.
Das "Dragonball Z Prinzip":
Ein Kämpfer ist der stärkste, er hat freunde die mit ihm kämpfen, er hat Gegner die stärker sind und besigt werden müssen, um so weiter die Serie fortgesetzt wird um so Stärker wir er.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×12
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Xmas-Gewinnspiel – GameStop-Guthabenkarten für Crunchyroll und Anime on Demand
Xmas-Gewinnspiel – GameStop-Guthabenkarten für Crunchyroll und Anime on Demand

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 78.000 werden?
[Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 78.000 werden?

Titel

Bewertungen

  • 77
  • 431
  • 1.009
  • 1.686
  • 1.491
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen5.173Klarwert3.64
Rang#658Favoriten242

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: ArcherArcher
    Abgeschlossen
  • Avatar: Martinder12erMartinder12er
    Abgeschlossen
  • Avatar: EluniusElunius
    Abgeschlossen
  • Avatar: BlobskyBlobsky
    Abgeschlossen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.