Mujin Wakusei Survive (Anime)無人惑星サヴァイヴ

  • TypTV-Serie
  • Episoden52 (~)
  • Veröffentlicht16. Okt 2003
  • HauptgenresAbenteuer
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonOriginalwerk
  • ZielgruppeFamilie

Anime Informationen

  • Anime: Mujin Wakusei Survive
    • Japanisch Mujin Wakusei Survive
      無人惑星サヴァイヴ
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 16.10.2003 ‑ 28.10.2004
    • Synonyme: Survive! - Uninhabited Planet, Uninhabited Planet SURVIVE, Uninhabited Planet Survival

Anime Beschreibung

Im zweiundzwanzigsten Jahrhundert leben die Menschen nach der Zerstörung der Erde in Kolonien im Weltraum. Bei einem Schulausflug zu einer anderen Kolonie, geraten Luna und ihre Klassenkameraden in einen Gravitationssturm, der ihre Rettungskapsel vom Schiff trennt und sie in den Weltraum schleudert. Sie finden sich in der Umlaufbahn eines ihnen fremden Planeten wieder. Ihre einzige Möglichkeit ist es, dort notzulanden und auf Rettung zu hoffen.

Auf sich allein gestellt, müssen sie sich mit der ihnen unbekannten Natur arrangieren und tagtäglich um Nahrung und ihr Überleben kämpfen, zumal es so scheint, als ob keine Hilfe in Sicht sei …
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Immer mehr Animes sind auf legalen Streamingportalen verfügbar. Wenn Dir eine solche Quelle zum Anime „Mujin Wakusei Survive“ bekannt ist, dann kannst Du aniSearch unterstützen, indem Du die Streams über unsere Eintragsmaske hinzufügst.

Anime Trailer

Um sich einen ersten Eindruck über einen Titel zu verschaffen, sind Trailer eine gute Wahl. Der Meinung sind auch wir, weswegen wir auf dieser Seite mehrere Trailer zum Anime „Mujin Wakusei Survive“ auflisten würden, wenn sie uns bekannt wären. Du hast schon den einen oder anderen gesehen? Dann hilf uns und trag alle Dir bekannten Trailer zu diesem Anime über unsere Eintragsmaske ein!

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Lesezeichen
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: DeBaer#1
Ich glaube es ist offensichtlich das es sich bei Mujin Wakusei Survive in erster Linie um eine Serie handelt die primär auf Kinder zugeschnitten ist. Dennoch muss ich zugeben dass ich mit meinen 22 Lenzen durchaus meine Freude an diesem Anime hatte. Das eine Gruppe Kinder an einem Ort landet, der sich fern jeglicher Zivilisation befindet und sie vor die Herausforderung stellt unter primitiven Umständen zu überleben ist nichts Neues aber trotzdem immer wieder ein interessantes Szenario. Mujin Wakusei Survive verläuft im Großen und Ganzen nach dem typischen Schema welches Serien mit solchem Inhalt inne haben: Die Figuren werden kurz vorgestellt ohne das man gleich zu Beginn zuviel über sie erfährt damit noch genug Stoff für Charakterentwicklung im späteren Verlauf der Serie vorhanden ist. Danach kommt es zu einem Vorfall durch den sie in einer wildfremden Umgebung auf sich gestellt sind und sich von nun organisieren müssen um zu überleben. Die Art und Weise wie die Serie uns diese kritische Situation nahe bringt ist nicht unbedingt kompliziert und auch die vielen Botschaften die sich im Lauf der Serie offenbaren sind sehr offensichtlich und altbacken aber da dieser Anime, wie schon gesagt, in erster Linie auf Kinder zielt ist das nur zu verständlich. Das heißt jedoch nicht das MWS für ältere Zuschauer gänzlich unattraktiv ist: Die Serie bereitet Freude durch einen fast unwiderstehlich, herzerwärmenden Charme der nicht zuletzt aufgrund der sehr liebenswerten Charaktere zur vollsten Geltung kommt und man wird unweigerlich mitgerissen ehe man sich versieht. Ohne die tollen Figuren hätte es der Anime erheblich schwer für Dauermotivation zu sorgen den von Seiten der Story ist MWS insgesamt gesehen nicht gerade übermäßig spannend und bis es zum ersten Mal zu einem nennenswerten Twist des Plots kommt vergeht die gesamte erste Hälfte der Serie. Danach bessert sich die Handlung etwas, auch wenn großartige Überraschungsmomente weiterhin ausbleiben. Zusammenfassend kann man sagen das Mujin Wakusei Survive trotz des kindlichen Flairs durchaus für eine Menge Unterhaltung sorgen kann. Dabei zuzuschauen wie sich Menschen (und vor allem Kinder) in Extremsituationen verhalten und wie sie ihre Probleme gemeinsam lösen ist immer spannend und trotz kleiner Schwächen stellt Mujin Wakusei Survive in dieser Hinsicht keine Ausnahme dar!

Animation

Die Animationen sind minimalistisch, das heißt sowohl Charaktere wie auch Hintergründe sind nur spärlich mit Details versehen und nur das nötigste wurde gezeichnet. Ich würde zwar nicht soweit gehen und sagen das MWS hässlich ist aber ebenso wenig ist die Optik spektakulär. Erfreulicherweise gibt es in den gesamten 52 Episoden weit weniger recycelte Szenen als ich erwartet hatte, angesichts des offensichtlichen kleinen Budgets der Serie ist das immerhin etwas. Ein wenig CG kommt ebenfalls zum Einsatz und auch hier gilt dasselbe wie für die Zeichnungen: Nicht hässlich aber auch nicht sonderlich hervorzuheben.

Sound

Ich mag das Opening und das Ending, sind 2 tolle Songs nur leider sind es die einzigen OPs/Eds die es in den ganzen 52 Eps zu hören gibt und so kann es passieren das man sich irgendwann satt gehört hat. Die BGM ist auch wirklich gut und es gibt keine Szene die nicht fast perfekt untermalt ist. Egal ob es spannend, traurig oder fröhlich wird, die Musik begleitet die jeweilige Situation tadellos. Was mich zu Beginn jedoch ein wenig störte war die Stimme von Sharla und das Menori ein wenig zu alt für ihr Alter klingt. Nach ein paar Episoden gewöhnte ich mich aber daran.

Story

Der Storyverlauf ist nicht schwer vorauszuahnen, besonders am Anfang wo unsere Gruppe anfängt sich auf dem fremden Planeten zurecht zu finden ist es ziemlich offensichtlich was geschehen wird. Die erste Hälfte der Serie konzentriert sich komplett darauf wie die Kinder lernen zu überleben was allem voran natürlich Sachen wie Nahrungsmittel zu beschaffen und für eine Unterkunft zu sorgen mit einschließt. Die Handlung ist eher simpel gestrickt und somit nie wirklich kompliziert oder schwer zu verfolgen (zumindest für ältere Zuschauer). Bis es zum ersten Mal spannend wird vergehen somit fast 26 Episoden. Die Storyarc die dann beginnt ist ein ganzes Stück interessanter und es wird auch etwas schwerer vorherzusagen was wohl als nächstes passieren wird. Der alte Trott stellt sich aber nach Episode 34 wieder ein und erst als es auf das Ende der Serie zugeht wird es wieder spannend, diesmal aber RICHTIG! Ich hab mich sogar beim Nägelkauen erwischt ;)

Charaktere

Da die Story leider weit mehr Tiefen als Höhen aufweist sind die Charaktere die große Stütze von MWS. Zu Beginn der Serie mögen sie noch leicht uninteressant und sehr standardmäßig daher kommen (besonders was ihre Persönlichkeiten angeht) doch je weiter die Serie fortschreitet desto mehr wachsen sie ans Herz und entwickeln sich zu großen Sympathieträgern. Sie gehen einem dermaßen nahe das man sich um sie sorgt, sich mit ihnen freut und mit ihnen trauert. Sogar Sharla und Howard, 2 Charaktere die ich anfänglich noch am liebsten zum Mond geschossen hätte, sind später unverzichtbar und nicht mehr weg zu denken, was ein mehr als starkes Indiz dafür ist wie gut die Entwicklung der Charaktere im Lauf der Serie präsentiert wird. Durch ihre sehr unterschiedlichen Persönlichkeiten (ob Standard oder nicht) ist es sehr interessant dabei zuzuschauen wie sie miteinander interagieren und sich gegenseitig beeinflussen, sowohl auf positive wie auf negative Art. Charaktere die später zum Cast stoßen fügen sich ebenfalls perfekt ein und sind nach kürzester Zeit ebenso liebenswert wie der Rest. Wie gesagt, die Charaktere haben einen Bärenanteil am Spaß den ich an MWS hatte und lassen so über fast alle anderen Schwächen der Serie locker hinwegsehen. Es gibt nur wenige Animes die mich in dieser Kategorie so stark überzeugt haben und MWS reiht sich hiermit feierlich in diese Riege ein!

Wert

Einmal anschauen empfehle ich hier auf jeden Fall, man sollte sich nicht von der kindlichen Ausstrahlung der Serie abschrecken lassen und dem Anime ein Chance geben. Die Charaktere allein sind hier schon Grund genug. Ich persönlich würde mir die Serie in absehbarer Zeit wohl nicht noch einmal anschauen aber wer weiß ob ich MWS in ein paar Jahren nicht noch einmal herauskrame um mich ein weiteres Mal vom tollen Cast der Serie gefangen nehmen zu lassen. Die DVDs würde ich mir wohl nur für meine Kinder kaufen (vorausgesetzt ich bekomme irgendwann welche ;) )!
    • ×17
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: The Gon#2
Story:6
Charakter:7
Sound:6
Animation:5
Gesamt:7
Vorweg: Mujin Wakusei Survive ist ein Kinder- und Familienanime und wird deshalb auch dementsprechend von mir bewertet.


Der Anime präsentiert sich zunächst als eine Mischung aus Adventure und SoL und kann dabei mit seinen zwar vorerst recht stereotypischen aber dennoch sympathischen Charaktern überzeugen. Die ersten Folgen thematisieren insbesondere das Zusammenleben und das Zusammenüberleben der sehr unterschiedlichen Charaktere und spendieren ihnen dabei auch eine sehr langsame aber stetige und schön anzusehende Entwicklung. Doch ziemlich genau ab dem Hinzustoßen des achten Hauptcharakters will der Anime auch ein wenig Action und Drama sein, was ihm schlicht nicht gelingt. Das Resultat ist leider, dass gerade verglichen mit dem ersten Teil die Story stark abhebt und viel von der zunächst vorhandenen Bodenständigkeit (und zum Teil auch Glaubwürdigkeit der Charaktere) einbüßt.
Häufige Recaps und Wiederholungen, sowie ein zwar passender, aber viel zu kleiner und auch nicht wirklich beeindruckender Soundtrack verlagern den Anime technisch nur ins hintere Mittelmaß.

Fazit:
Technisch eher schwacher Anime der Story- und Charaktertechnisch sehr stark startet, aber ab ca. der Hälfte zu viel will, aber auch dort problemlos von seinen Charaktern getragen werden kann. Die vielen verschiedenen Charakter sorgen für eine große Bandbreite an möglichen Identifikationsfiguren und auch die Story ist durchgängig kinderfreundlich.
    • ×8
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×6
Avatar: DerGelbeMeister#3
Was passiert mit einer Gruppe Kinder aus einer hochtechnisierten Gesellschaft, die ohne jegliche Technologie auf einem fremden Planeten stranden?

Nun, dieser Anime könnte nicht weiter weg von einem solchen Geschehen sein.

Auch wenn der Anime für Kinder gedacht ist, fragt man sich doch wo die Altersgrenze sein soll? Selbst Grundschulkinder sagen permanent, dass dies und jenes unmöglich ist.
Ganz besonders würde ein Charakter wie Howard keine Woche in einer Gruppe bestehen die um´s Überleben kämpft, ohne dass böse Worte oder Handgreiflichkeiten drohen.

Man darf sicher die Botschaft hinterfragen die vermittelt werden soll, wenn jemand fröhlich Essen stiehlt, und den zuschauenden Kindern 10 Folgen lang eine hungernde Gemeinschaft gezeigt wurde.

Ich weiß nicht welche Geschichte erzählt werden soll, es ist weder Robinson Crusoe oder Herr der Fliegen, aber der Gedanke drängt sich auf, dass es keine richtige Geschichte gibt.

Spätestens ab dem Zeitpunkt an dem Verbrecher auf der Insel landen, taugt der Kram nicht mal mehr als Kindergeschichte. Das Verhalten der Charaktere und die Story sind nur noch absurd und albern.
Nicht mal die Zielgruppe würde sich so benehmen.

Schade, eine spannende Idee ist wieder mal völlig verhunzt worden.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×7

Anime Kommentare

Avatar: Asane
Redakteur
#1
Kinder landen auf unbewohntem Planeten und kämpfen ums Überleben. Dieses muss organisiert werden, und da sich der Anime eh an nicht ganz so große Kinder richtet, werden auch überdeutlich die entsprechenden moralischen Anker gesetzt: von 'was ist gut, was ist böse' bis hin zu 'allein bist du nichts, nur gemeinsam sind wir stark'. Typisch japanisch eben.

Und trotzdem hat die Serie auch ihre sympathischen Seiten, was vor allem an Luna liegt, die sich als besonnene Führernatur herausstellt und der man immer gern zuschaut. Bezeichnend übrigens, dass die Bösen
irgendwann "besiegt" sind (sprich: tot), und aus der Serie gänzlich ausgeblendet werden - keine Erklärung, keine Leichen, keine weitere Erwähnung, einfach: nichts.

Überraschendes Moment: Die Klassensprecherin gibt ihre Führungsrolle ab (IIRC erklärt sie sich selbst als eher ungeeignet), und Luna übernimmt nun die bunte Truppe.
Wieder ein starkes, rothaariges Mädchen mehr in meinem Anime-Himmel!
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Dreambird1973#2
Ein sehr schöner Abenteueranime, der sich viel Zeit nimmt, aber im Grunde keine Folge wirklich unnötig erscheint. Charactere sind zwar doch ein klein wenig schablonenhafter, aber durchaus sehr sympathisch und Spannung gibts auch zur genüge. Der Anime startet fulminant, wird dann eine ganze Weile eher ruhiger ,aber auch characterintensiver und im späteren Verlauf gibts dann fast bis zum Ende immer wieder Spannung und Drama. Besonders anzumerken ist vor allem auch, dass hier im Grunde auf jeden Character näher eingegangen wird und auch Characterentwicklung eine wichtige Rolle spielt. Etwas ähnlich einem Magical Girl Anime vermittelt dieser vor allem aiuch Werte wie Freundschaft und Zusammenhalt, was ihn auch etwas familienorientierter macht. Nichtsdestotrotz würde ich keine Empfehlung unter 12 aussprechen. Im Ganzen kann man sagen, das wir hier wirklich einen sehr guten Abenteueranime haben, der sich 4 Punkte sicherlich verdient hat.

Lieblingscharacter(e):
Sharla
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: DerUHU#3
Dieser Anime hat mir eher der Zufall beschert, durch einen kleinen Tippfehler.
Jedenfalls eine Serie die einem trotzdem 52 Folgen lang an den Fernsehsessel fesselt.
Sehr gute Charaktere, gute Story, also das beste was man sich einem kalten Winterwochenende anschauen kann.
Lasst euch nicht von der doch etwas Kindlichen Aufmachung täuschen, obwohl es auch für Kinder geeignet ist, stecken doch viele tiefgreifende Elemente in dieser Serie.
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×5
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Angeloid: Sora no Otoshimono Forte“
Gewinnspiel – „Angeloid: Sora no Otoshimono Forte“

Bewertungen

  • 5
  • 11
  • 23
  • 72
  • 33
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.57 = 71%Rang#1157

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • Avatar: SFBSFB
    Pausiert
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: Spooky ESpooky E
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.