• TypTV-Serie
  • Episoden24 (~)
  • Veröffentlicht08. Jul 2005
  • HauptgenresSentimentales Drama
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonVisual Novel
  • ZielgruppeMännlich

Anime Beschreibung

Anime: Shuffle!
Es existieren 3 Welten: die Menschenwelt, die der Dämonen und die Welt der Götter. Die anderen Rassen begannen vor einiger Zeit in die Menschenwelt einzuwandern, und führten zusammen ein friedliches Leben.

Die zwei Prinzessinnen Nerine und Lisianthus der beiden besonderen Rassen hatten schon einmal Kontakt mit ein paar Menschen - und verliebten sich glatt in den Jungen Tsuchimi Rin.

Jahre später kehren beide Mädchen in die Welt der Menschen wieder, und Rin wird von dessen Eltern förmlich gezwungen, eine von beiden zur Frau zur nehmen. Dieser jedoch hat daran gar kein Interesse.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Immer mehr Animes sind auf legalen Streamingportalen verfügbar. Wenn Dir eine solche Quelle zum Anime „Shuffle!“ bekannt ist, dann kannst Du aniSearch unterstützen, indem Du die Streams über unsere Eintragsmaske hinzufügst.

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: Pilop
V.I.P.
#1
Fängt man mit Shuffle an, bekommt man zunächst einen typischen Comedy-Ecchi Harem-Anime zu sehen, dessen einzige Besonderheit vielleicht noch das Einbinden von Fantasyelementen ist. Alles verläuft in fröhlicher Idylle, bevor der Anime schließlich zu einem Überraschungsschlag gegen den Zuschauer ausholt und die einstmals heile Welt oft in Scherben zurücklässt.


Durch den Anfang musste ich mich hier wirklich schon etwas durchkämpfen, denn dieser ist sehr seicht geraten und wären die Charaktere nicht sympathisch, ich hätte den Anime vielleicht abgebrochen. Rin als männliche Hauptfigur ist glücklicherweise nicht nach der Vorlage naiv-vertrottelt aufgebaut, sondern erscheint als sorgenfreier aber durchaus verlässlicher durchschnittlicher Schüler, der das gewohnt unglaubliche Glück hat, dass sich eine ganze Gruppe hübscher Mädchen um seine Zuneigung balgt. Diese sind nach den gängigen Modellen von Eroges aufgebaut, so dass für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte. So verläuft der Anime munter fröhlich, bis etwas vor der Halbzeit die ersten dunklen Wolken über dieser Welt aufziehen und damit den Beginn des weit stärkeren Teils dieser Serie ankündigen. Selten wurde ich von einem Anime noch derart positiv überrascht wie es bei Shuffle der Fall war. Das Einbringen der Dramaelemente verleiht hier die Würze die zu Beginn gefehlt hat und es sei in diesem Punkt besonders der Kaede-Arc hervorgehoben, der das wahrscheinlich Stärkste an der Serie ist und ihre Figur völlig aus den üblichen Harem-Klischees ausbrechen lässt. Aber auch die anderen Charaktere warten noch mit einigen Überraschungen auf, die zwar teilweise nicht ganz so originell sind, aber die Spannung und den Unterhaltungswert angenehm hoch halten, bevor alles in einem dramatischen Finale gipfelt.

Fazit:
Ein Haremanime, der schlussendlich anders verläuft, als er anfangs vermuten lässt und dadurch bis ans Ende Spannung gewährleistet. Eine Besonderheit liegt sicher auch darin, dass hier die Folgen der Entscheidung für ein bestimmtes Mädchen gezeigt werden - das in diesem Fall ausnahmsweise sogar das von mir favorisierte war - und damit zusätzliches Dramapotential freigesetzt wird.
    • ×62
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Conny#2
"Darf ich vorstellen? Mein Lieblings Harem - und Ecchi Anime!"

Ach ja, ich liebe diese Serien, die einen richtig ans Herz wachsen.
Auch ich hab wieder den typischen Standard Harem Anime bei Shuffle erwartet.
Und mal wieder wurde ich sehr positiv überrascht.

Die Animation lassen sich schön ansehen. Erinnerte mich persönlich ein wenig an Air. Auch die Charaktere waren vom optischen her gut gezeichnet.

Die Charaktere sind alle super sympathisch. Auch wenn manche Charaktere später ihr Verhalten um 180° wenden, bleiben sie dennoch verständnisvoll und überzeugend.
Shuffle bietet eine ganze Armee von knuddeligen und liebevollen Charakteren. Vor allem Primula fand ich einen sehr interessant gestalteten Charakter. Mysteriös, geheimnisvoll und doch so niedlich. Solche Charaktere liebe ich.

Die Story ist so abwechslungsreich wie selten eine Serie.
Anfangs hat man den Eindruck es handle sich um eine 0815 Comedy Ecchi Story. Später driftet die Serie aber eher in Richtung Fantasy, Drama ab und wird teilweise auch zu einem kleinen Mini Psychothriller ala Higurashi (nur lange lange nicht so brutal). Gegen Ende wird es dann eher wieder das Genre Drama, Romance.
Was mich besonders erfreut hat : Endlich endlich endlich kam der Hauptcharakter mit genau der richtigen Person zusammen. So etwas sah ich bisher selten in einem Romance Anime. Meistens war es eine Person wo es entweder moralisch verwerflich war (Koi Kaze), oder es lag daran, dass ich diejenige Person, für die sich der Hauptcharakter entschied nicht leiden konnte (KGNE).
Aber hier bei Shuffle passte alles wie die Faust aufs Auge. Unerwartet, aber trotzdem habe ich im inneren immer gehofft das diese Beiden zusammenkommen. Und ich hatte am Anfang sehr wenig Hoffnung.
Das Ende ist eigentlich mein einziger Kritikpunkt an der Serie. Das Ende zog sich mir zu sehr in die Länge. Hätte mir noch einen kleinen zusätzlichen Spannungskick gewünscht, dies geschah aber leider nicht.

Sowohl das Opening als auch das Ending sind wunderschöne Lieder. Vor allem das Opening lag mir schon nach 3 Folgen total im Ohr. Auch die Bilder zu den Liedern passen perfekt dazu.

Fazit : Hier ist für jeden was dabei. Empfehlenswert für Romance, Fantasy, Ecchi, Drama und Comedy Fans!
Shuffle bekommt 9,5 von 10 offen gelassene Toiletten-Türen.

9,5/10
    • ×59
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×10
Avatar: b-s-v#3
"Nicht schon wieder so ein oller Fantasy-Harem..." - denkste!

SHUFFLE! ist meiner Meinung nach hinter den Tenchi Muyo! OVAs das Beste, was das Genre zu bieten hat. Warum?

Dies ist eine der wenigen Serien, die nicht nach dem 08/15 Schema ablaufen, von dem man langsam wirklich mal genug hat. Der männliche Main-Part ist dem Titel getreu mit jeder seiner Verehrerinnen mal ne Zeit lang zusammen (oder zumindest sowas in der Art) und am Ende kommt es dann doch komplett anders als man es gedacht hätte.

Alle Mädels werden hier gleich ausführlich und vielseitig mit diversen Rückblenden vorgestellt und so wird es dem Zuschauer, ebenso wie Rin sehr schwer gemacht, sich eine Favoritin aus Nerine, Lisianthus, Kaede und Asa heraus zu picken. (Primula lassen wir dabei mal außen vor...)


Die Serie hält viele gute Gags parat, vernachlässigt dabei aber auch Tragik und Dramatik kein Stück. Ecchi ist natürlich genretypisch ebenfalls vorhanden, jedoch nicht in störenden Ausmaßen und meist sehr witzig eingebunden. Weiteres Highlight ist, wie bereits erwähnt, das ungewöhnliche Storytelling mit seinen Irrungen und Wirrungen. Sieht man extrem selten.

Nun zu den technischen Aspekten:
Die Animationen der Serie sind schön flüssig und insgesamt ist der Zeichenstil sehr in Ordnung. Negative Kritik kann man hier sicher nicht begründet äußern. Beim Charakterdesign ist das schon etwas anders: Während mir die beiden Prinzessinnen und ihre vertrottelten Väter sehr gut gefallen haben, stören mich Rin, Kaede und Asa schon ein wenig. Genau kann ich's nicht beziffern, aber irgendwas stimmt da nicht mit meinem Geschmack überein... naja.

Der Soundtrack, vor allem das Opening, hat einige Stärken und eigentlich keinerlei Schwächen. BGM wird steht's passend eingesetzt und untermalt die emotionalen Szenen ganz hervorragend. Man hat sich sichtlich und auch hörbar Mühe gegeben, hiermit kein Standard-Programm abzuliefern.



Fazit:
Schüler-Harem kann auch anders aussehen! Viele liebenswerte Charaktere, Drama und Comedy... was will man mehr? Dicke Empfehlung an die Allgemeinheit und Harem-Fans im Besonderen.

Wer bei SHUFFLE! Memories eine Fortsetzung erhofft, sollte bitte die Finger davon lassen, da dort mit Ausnahme einer Ecchi-Bonus-Episode nur diese Serie hier in charakterbezogenen Folgen wiederholt wird.
    • ×45
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×3
Avatar: Nukedashitete#4
Eine Harem Welt, ein wenig Fantasy und auch ein bisschen Ecchi: Willkommen in der Welt von „Shuffle!“.
Zur Abwechslung wollte ich mir mal wieder eine Harem Serie anschauen. Seit Love Hina (Again) habe ich keinen ähnlichen Anime mehr gesehen.
„Shuffle!“ unterscheidete sich dann doch stark von Love Hina. Die Comedy-Anteile sind weniger stark ausgeprägt. Schmunzeln musste ich zwar schon ab und zu, aber es wird deutlich, dass dies nicht das Hauptaugenmerk der Serie darstellt.
Gehen wir also gleich zur Romantik. Hier kann „Shuffle!“ durchaus punkten, denn die geschichtsrelevanten Personen sind durch und durch sympathisch. Man interessiert sich von Anfang an für sie und ist auf den Fortlauf der Geschichte äußerst gespannt.

Rin, der männliche Protagonist, wird von diversen Schönheiten umzingelt, die allesamt ihn zum festen Freund haben wollen. Ob sich Rin für eine entscheidet, erfährt man natürlich erst am Ende. Gewundert habe ich mich nur über seine relativ ruhige Verarbeitung der Situation. Ich meine, wenn ich zwischen fünf Mädels entscheiden müsste, die allesamt wunderschön UND in mich verliebt sind, dann wäre ich schon ein wenig aufgebrachter bzw. verwirrt. Er hingegen nimmt es meist einfach hin und beschließt irgendwann Mal eine Entscheidung zu fällen. Seine ruhige Art kam mir ansonsten ganz gelegen. So wurde vermieden, dass er mir wohlmöglich auf die Nerven geht.

Die Vielfalt der Mädchen in punkto Charakterzüge und Aussehen macht eine Entscheidung besonders schwer (Da es sich um eine Dating-Sim Adaptation handelt, ist es eigentlich weniger verwunderlich). So ziemlich jeder Zuschauer müsste eine Favoritin aus dem Angebot ziehen können, mit der man während der Serie mitfiebert. Mir persönlich gefiel neben den eigentlichen Kandidatinen auch Mayumi. Sie gehört zwar nicht zur eigentlichen Auswahl, aber mir war das egal ^^. Zu den anderen Personen (Eltern von Sia und Nerine, Klassenkameraden, usw.) kann man getrost sagen, dass sie ihren Beitrag zur Serie leisten, jedoch nicht besonders auffällig sind. Alles konzentriert sich eben auf die Beziehungen zwischen Rin und den Frauen.

„Shuffle!“ ist eine gelungen und unterhaltsame Serie. Ich habe sie von Anfang bis Ende genossen, doch mir fehlte das Besondere an der Serie. Langweilig wurde mir nie, aber das gewisse Etwas fehlte (Das muss aber nichts heißen, ich selbst kann dieses „Etwas“ nicht mal beschreiben). Die Serie ist also nicht schlecht, aber auch nicht herausragend. Einige Gespräche waren etwas kitschig und die dramatischen Hintergründe der Kandidatinen wirkten doch teilweise etwas aufgesetzt (Andererseits wäre eine normale Alltagsgeschichte sicherlich langweilig gewesen) und weisen leider einige Plotholes auf. Für eine Unterhaltung zwischendurch reicht es jedoch allemal. Wer also auf der Suche nach einer Romanze ohne zu hohe Erwartungen und mit einer abgeschlossenen Geschichte ist, kann hier nicht viel falsch machen, zumal es innerhalb der letzten Episoden noch mal sehr spannend wird und das Ende besonders gelungen ist.
    • ×24
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: bale#5
Soso, Meisterwerk, der beste Anime seines Genres - das wollte ich mir dann doch nicht entgehen lassen. Nachdem ich es gesehen habe, kann ich nicht anders, als meinen Senf dazuzugeben.

Ohne jetzt groß über den Inhalt der Serie zu parlieren, werde ich gleich mal die Kanonen abfeuern:


Punkt 1: Von einem Harem-Anime erwarte ich (Jaaaa, das ist rein subjektiv!) in erster Linie sympathische Charaktere und ein gehöriges Maß an Comedy. Während ersteres vorhanden ist, konnten mich die Gags nur bedingt zum Schmunzeln bringen (und ich bin in der Regel recht einfach zufrieden zu stellen). Vieles zündete bei mir nicht - vielleicht hab ich zu viel von der gleichen Sorte gesehen und bin abgestumpft (Den Kaede-Fanclub morgens vor der Schule kennt man aus "Ranma" und da war er witziger.). Den zweiten Teil der Serie empfand ich oft als unfreiwillig komisch.

Womit wir zu Punkt 2 kommen: Die hochgelobten Dramaeinlagen sind eine Katastrophe. Jede, aber auch wirklich jede der Verehrerinnen hat irgendeinen psychischen Schaden in ihrer Kindheit erlitten, der ihre Verhaltensweise und Beweggründe bestimmt. Dabei wirken diese äußerst aufgesetzt und hirnrissig (ich sage nur "Asa"). Eine Ausnahme bildet da Kaedes Hintergrundgeschichte, welche mir als einzige Episode hervorragend gefallen hat. So eindringlich (hier sorgt insbesondere die musikalische Untermalung für die richtige Atmosphäre) und schockierend müssen Dramaelemente sein. Hätte man sich doch auf nur ein oder zwei Handlungsstränge beschränkt, aber nee, jede muss ja einen Klacks haben; das ist so unnötig wie ein Daumen am Knie, echt mal.

Punkt 3: Heutzutage sind ja Ecchi-Elemente kaum mehr wegzudenken. Doch muss es ständig diese dämliche Froschperspektive sein - plumper geht es gar nicht mehr. Obwohl ich dem ganzen nicht abgeneigt bin, empfand ich es in dieser Serie oft als deplaziert und ausgelutscht.

Punkt 4: Ein Wörtchen zu den Mädels: Yo, so eine Fangemeinde möchte ich auch haben. Dann kann ich nach belieben von einer zur nächsten hoppeln und weiß, dass sie mir nachher immer noch den Dreck von den Schuhen kratzen wird.
Das Haremsprinzip funktioniert ja nur, solange sich der Umworbene nicht entschieden hat und die Werber um die Gunst buhlen. Doch bei "Shuffle!" ist es echt schon ekelhaft, mit welcher Hingabe sie dem Prinzen ihre Liebe gestehen, nachdem er sich scheinbar entschieden hat ("Du hast dich entschieden, aber ich gebe nicht auf und werde alles dafür tun, um zu einer guten Partnerin zu werden...trala trala" Hä???). Natürlich sind die Mädels untereinander auch noch die besten Freundinnen und machen sich entsetzliche Vorwürfe, wenn sie es der anderen nicht gönnen, gepunktet zu haben. Was mich dann immer zum Lachen gebracht hat bei solchen Szenen und Dialogen, war die Ernsthaftigkeit, mit der es dargestellt wurde. Das geht mal gar nicht.

"Shuffle!" ist nur für Fans (Von welchem Genre eigentlich???) empfehlenswert. Die Serie versucht von allem etwas zu sein, aber nichts überzeugt so richtig. Da wird zu viel in den Mixer reingepackt und die Brühe, die da am Ende rauskommt, ist weder identifizierbar noch genießbar. (Schau sich einer nur die Genrebezeichnung an: Comedy, Drama, Ecchi, Fantasy, Game, Magic, Romance, Schoolkids, Super Power, Harem.)
Zu einem genreübergreifenden Meisterwerk hat es zu viele Schwächen: Ein zu harscher Bruch zwischen dem Comedy und Drama-Teil, zu viele unnötige Nebenschauplätze (Wieso wurde überhaupt das Göttinen- und Dämonen-Element aufgenommen?), seichte Dramen und nicht nachvollziehbare, beinahe lächerliche Beweggründe der Protagonisten.

Überhaupt nicht mein Geschmack, aber jeder der andere Erwartungen hat und sich von meinem Kommentar nicht abschrecken lässt, soll es mal ausprobieren.
    • ×27
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×9

Anime Kommentare

Avatar: AbsynthxCJ#1
Ein Meisterwerk an Emotionen und Gefühl.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×10
Avatar: Olf des Zorns#2
Anspruch:8
Action:1
Humor:6
Spannung:7
Erotik:6
Oha!!! Der Anime ist ja mal richtig richtig richtig der Hammer!!! Trotz, dass ich eher action, superpower, horror- typ bin find ich shuffel! genial!!!! Und das Beste ist der Schluss!!! So einen guten Schluss hab ich seit Code Geass nicht mehr gesehen. Ist echt selten einen richtig tollen Schluss geboten zu bekommen. Shuffel kann ich zu 200% jedem empfehlen!!!
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×7
Avatar: Saro2775#3
Anspruch:mittel
Action:wenig
Humor:viel
Spannung:viel
Ich muss sagen, Shuffle hat mir sehr gut gefallen. die Charaktere wachsen einem mit der Zeit richtig ans Herz und die Hintergründe der jeweiligen Personne sind auch sehr interessant, vor allem der von Kaede und Asa.
Ausserdem haben die Witze meistens gezündet und die dramatisch-romantischen Momente sind auch glaubwürdig rübergekommen.
Shuffle ist meines Erachtens nach echt Empfehlenswert!
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×8
Avatar: Moroii#4
Anspruch:mittel
Action:nichts
Humor:mittel
Spannung:mittel
Erotik:wenig
Drei Sätze:
Die ersten 13 Folgen sehr gut.
Ab dann nur noch durchschnittlich gut.
Das Ende war purer Kitsch.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×23
Avatar: Rancy#5
Als ich diese serien zu sehen dachte ich mehr an etwas typisches aber es hat mir bewiesen das es einfach nur sehenswert ist, beim ansehen hatte ich wirklich ein sehr gutes gefühl und ehrlich gesagt hab ich mich in Nerine verschossen <3 ^^
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×18
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – 10 × 1 Monat Wakanim-VIP
Gewinnspiel – 10 × 1 Monat Wakanim-VIP

Titel

  • Japanisch Shuffle!
    シャッフル!
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 08.07.2005 ‑ 06.01.2006
    Studio: asread
  • Englisch Shuffle!
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 12.02.2008 ‑ 09.09.2008

Bewertungen

  • 55
  • 229
  • 598
  • 1.118
  • 776
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.59 = 72%Rang#874

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

  • Avatar: svwfan3svwfan3
    Abgeschlossen
  • Avatar: DJMCMDJMCM
    Abgeschlossen
  • Avatar: Ay0miAy0mi
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: SFBSFB
    Pausiert

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.