Clannad: OVA - Das Tomoyo Kapitel (Anime) ➜ Forum ➜ KommentareClannad: Mou Hitotsu no Sekai - Tomoyo-hen / クラナド もうひとつの世界 智代編

  • TypBonus
  • Episoden1 (~)
  • Veröffentlicht16. Jul 2008
  • HauptgenresLiebesdrama
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonVisual Novel
  • ZielgruppeMännlich

Anime Kommentare

Hier findest Du das allgemeine Diskussionsthema zum Anime „Clannad: OVA - Das Tomoyo Kapitel“. In diesem Thema kannst Du ganz allgemein Deine Meinung und Eindrücke zu „Clannad: OVA - Das Tomoyo Kapitel“ mitteilen oder auf vorhandene Beiträge eingehen. Beachte bitte, dass Spoiler hier untersagt sind.
  •  
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen
Avatar: Kilano#1
Anspruch:mittel
Action:nichts
Humor:wenig
Spannung:mittel
Erotik:nichts
Ich liebe Clannad....das Studio spendiert uns doch immer wieder Harem Unterhaltung (kanon,kanon 2006,Clannad etc.) und als Tomoyo Fanboy war diese Episode natürlich das i-tüpfelchen.

Ich habe mir 2007 sogar extra den Tomoyo Arc Manga aus Japan importiert. Jeder kann seine Meinung vertreten, aber wer sagt "das is nichts neues, das is langweilig und dumm" sollte bedenken das immer wieder neue leuts gefallen an anime finden die noch nicht viel kennen. so wie wir als anfänger dragonball und co toll fanden und es heute eher belächeln geht es der nächsten generation animefans auch : )
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×13
Avatar: Mangapati#2
Anspruch:10
Action:0
Humor:2
Spannung:5
Erotik:0
Clannad: Tomoyo-Hen...
eine rührende Liebesgeschihcte die mich unheimlich berührt hat. In nur 24 bekommt man eine Geschichte mit altbekannten Charakteren in neuen Zusammenhängen präsentiert.
So stehen hier in dieser OVA Tomoyo, Tomoya und Sunohara im Mittelpunkt. Nagisa und co. werden erst gar nicht erwähnt, was mich etwas erfreut hat.
Story:
Tomoyo und Tomoya sind ein Liebespaar. Tomoyo kümmert sich gut um Tomoya und später wird sie zur Schulpräsidentin gewählt. Doch dann hat sie auf einmal immer weniger Zeit für ihren Freund und Tomoya wird vorgeworfen Tomoyos Zeit zu verschwenden etc...
Animation:
Wie man es von Kyoto Animation gewöhnt ist. Super klasse. Flüssige Bewegungen und traumhafte Hintergründe...was will man mehr?
Musik:
Ist die gleiche wie in Clannad geblieben. Schöne Backgroundmusik sowieso ein schönes Opening.
Charaktere:
Tomoyo verhält sich etwas anders als in der Tv-Serie. Dort ist sie ein stilles und leicht kühles Mädchen, doch hier zeigt sie mehr Emotionen, was sie noch sympathischer macht (Tomoyo war von anfang an mein Lieblingscharakter).
Tomoya hat mich auch sehr überrascht. Am Anfang der OVA ist er noch genauso ruhig wie in Clannad, später zeigt aber auch er Gefühle, was die Liebesgeschichte noch schöner macht.
    • ×5
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×3
Avatar: Tomoya-kun08#3
Nachdem ich mich riesig gefreut habe das es mal wieder etwas von Clannad gab, habe ich mich gefragt was wohl andere leute zur dieser OVA sagen. Nachdem ich ein großer Fan vom Nagisa Arc war wusste ich nicht was der Tomoyo Arc mit sich bringt. Mir hat jetzt schon nach einmaligen anschauen die OVA viel besser gefallen als der Nagisa Arc der eigentlichen TV Serie. Und um eine Sache klar zu stellen. Die Leute, die hier in den Komments schlecht über die OVA reden haben absolut keine Ahnung von was sie reden. Das sind dann die gelegenheits Romance schauer, die Animes schlecht reden wenn sie den Anime nur einmal durchgeschaut haben. Klar man kann mit der OVA erst was anfangen wenn man die Serie gesehen hat. Aber ich kann es absolut nicht nachvollziehen das die OVA schlecht sein soll. Mich hat sie sehr bewegt. Es gibt ein Happy End und die ganze OVA ist einfach nur gelungen. Ich selber habe Clannad mehr als 5 mal schon komplett durchgesehen und Clannad wird nicht langweilig. Ich freu mich schon wie ein kleines Kind an Weinhachten auf die After Story. Absolutes Highlight für Clannad Fans was man sich nicht entgehen lassen sollte!
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×11
Avatar: YoshikaMiyafuji#4
Die beste OVA, die ich kenne.

Diese Folge spielt nicht in der uns bekannten Clannad-Welt, sondern in einer anderen, wo Tomoya und Tomoyo zusammengekommen sind.
Unter diesen Bedingungen bekommen wir in einer knappen halben Stunde ein Liebesdrama präsentiert.
Aufgrund der sehr kurzen Laufzeit gibt es zum Glück keine Längen, es wird eine Geschichte, und nur die Geschichte erzählt. Die Ereignisse sind nachvollziehbar und wirken nicht aufgesetzt. Wir erleben mehrere emotionale Momente, die IHMO sehr gelungen sind und ich persönlich bewegender fand als entsprechende Szenen in der Serie.
Auch der Romance-Teil ist IMHO einfach viel mehr zu spüren als in entsprechenden Teilen der Serie.

Unpassend fand ich, dass es zu Anfang der OVA trotzdem das normale Clannad-Opening gab, welches hierzu eigentlich überhaupt nicht passt, da es in dieser Clannad-Welt außer Tomoyo keine im Opening vorgestellten "Clannad-Mädchen" gibt bzw. sie nicht mit Okazaki befreundet sind.
Von den Charakteren hat sich eigentlich nichts verändert. Sunohara ist immer noch ein Trottel^^ Wir können Tomoyos emotionale Seite deutlicher sehen, was in der Serie nur angedeutet wurde.

Um die Folge zu verstehen, muss man die Serie nicht unbedingt kennen, man sollte sich höchstens von einem die Charaktere und Ziele der Figuren mal kurz erzählen lassen.
Ich kann diese Folge jedem nur empfehlen, vor allem Clannad-Guckern, die mit der Serie nicht 100%ig zufrieden waren.
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Lpark
V.I.P.
#5
"Clannad: Mou Hitsu no Sekai - Tomoyo-hen" übertrifft tatsächlich das eigentliche Ende der ersten Staffel Clannad und auch sonst alle Geschichten, die die erste Staffel erzählt hat. Ich habe um ehrlich zu sein nicht erwartet, dass mir Tomoyo's Geschichte so gut gefallen würde, da sie mir maximal einen kleinen Tick sympathischer als Nagisa war, ohne dass sie diese jedoch total in den Schatten gestellt hätte. Was diese alternative Version besser macht, ist für mich also nicht unbedingt Tomoyo als Person, selbst wenn sie schon sehr liebenswert und weniger kindlich als die anderen Mädchen gestaltet ist. Besser ist hier die Handlung, die komplett nachvollziehbar aufgebaut ist und vollkommen auf plötzliche Schicksalsschläge oder Übernatürliches verzichtet. Hier wird schlicht eine tragische, aber sinnige Entwicklung gezeichnet, die genau darum mehr zu berühren weiß als die anderen Geschichten. In dieser Bonusepisode fällt es leicht, sich geistig in Okazaki's Situation zu versetzen und mit ihm mitzufühlen, und so ist sie für jeden Freund von Romanzen empfehlenswert, selbst wenn man mit der Hauptserie weniger anfangen konnte.
    • ×7
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: LucaZH
V.I.P.
#6
Clannad wie ich es mir gewünscht habe!


Diese OVA ist ohne Zweifel in Anbetracht ihrer Länge ein Meisterwerk. Wäre der Rest von Clannad im selben Style geführt worden, wäre die Serie genial, den die OVA macht einfach alles richtig was es für eine gelungene Romanze braucht: Symphytische Charaktere, ehrliche Romantik und authentisches Drama, welches (zum Glück) nicht auf übernatürlichen Schicksalsschläge aufgebaut ist. Das einzige was ich der OVA nachhalten kann ist, das 24 Minuten eigentlich viel zu kurz sind, dennoch schafft sie es eine bedrückende Atmosphäre zu erzeugen, welche der Hauptserie um nichts nachsteht.

Wer also mit der Wahl von Nagisa als Tomoyas Freundin nicht ganz so zufrieden war, kriegt hier eine alternative Version. Das OVA bietet eine rund um abgeschlossene Handlung, was es auch für Leute interessant macht die Clannad noch nicht gesehen haben. Im Gegensatz zu der Serie geht es hier viel emotionaler zu und Tomoyo wirkt noch symphytischer als sie es in der Serie ohnehin schon tut.

Fazit
Man kann es schon herauslesen, ich bin völlig begeistert. Diese OVA ist für jeden Tomoyo-Fan einfach ein MUSS! Aber auch Clannad-Fans und solche die eine gute Romanze schätzen kommen hier voll auf ihre Kosten.
    • ×8
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: thorthespy#7
Warum?...
Warum bekommen wir hier ein wahrliches Meisterwerk serviert? Warum nicht gleich so? Ich frage mich, was die Macher sich dann bei der Serie gedacht haben, aber hier stimmt wirklich alles. So muss für mich ein Drama aussehen. Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit Happy End, so wie ich sie mir bei Clannad gewünscht hätte.

Der Charakter Tomoyo wurde meiner Meinung nach in Clannad zu sehr vernachlässigt, hier ist sie gleich seine Freundin und wird somit direkt in den Mittelpunkt gestellt. Für mich etwas ungewohnt zu Anfang, doch im Laufe der 24 Minuten bekommt man so einiges Interessantes gezeigt, vor allem der "Plot-Twist" am Ende. Hier stimmt alles: Musik, Dramatik und die Liebesbeziehung. Obwohl ich sie im Anime nicht ganz so interessant fand, werde ich hier erneut eines besseren belehrt und Tomoyo erscheint in einem ganz neuen Licht. Hätten die Macher eine ähnliche Herangehensweise in Clannad präsentiert, wäre meine Bewertung sicherlich anders ausgefallen. 

Fazit:

Für mich ist das Tomoyo-Kapitel das wahre Ende von Clannad. Hier stimmt einfach alles: Dramatik, Musik und Beziehung. Die Musik ist wunderbar, das sentimentale Drama ist perfekt umgesetzt. Am Ende kann sich nur noch fragen, warum man nicht gleich so an Clannad herangegangen ist. Von mir aus eine glasklare Empfehlung. Wir bekommen ein Ende, was Clannad würdig gewesen wäre.
    • ×10
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Thomas P#8
Oh man ich trau mich ja fast nicht das hier zu schreiben aber ich hab echt Geheult bei dieser OVE, und das sagt ein 37 Jähriger Mann dem Dramen normalerweise komplett zuwider sind.
Hier stimmt einfach alles und man leidet mit Tomoyo als in der Mitte der Knüppel ausgepackt wird.
Als Tomoya mit Tomoyo Schluß macht, da spürte man regelrecht wie Tomoyo's Herz zerbrach und auch meins tat es.
Und bis zum Schluß ist man in einer Bitte Bitte Stimmung und kann den Schluß gar nicht mehr abwarten. Noch nie wurde ich in knapp 24 Min. so von meinen Gefühlen übermannt wie hier. Ob es die Story die Realer nicht sein könnte ist, oder die Musikalischen Untermalung die einfach Grandios ist. An dieser Folge stimmt einfach alles, gerade Tomoya macht hier einen sehr Erwachsenen und gereiften Eindruck als in der Hauptstory. Und der Schluß ist so Wunderbar das ich einfach übermannt wurde und nicht anders konnte als zu naja du weißt schon.
Wie die zwei am ende wieder zusammen kommen und Tomoyo vor Freude weinen muß und Tomoya sie umarmt und auch losweint das war einfach so Schön das sich auch bei mir die Schleusentore öffneten.  
Das mag zwar nur ein OVA sein aber trotzdem ist es mit weitem Abstand die beste Folge der Gesamten ersten Staffel und ein absolutes Must Watch.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel: „Spice and Wolf“ – Die komplette erste Staffel
Gewinnspiel: „Spice and Wolf“ – Die komplette erste Staffel

Bewertungen

  • 11
  • 78
  • 285
  • 1.000
  • 783
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.93 = 79%Rang#291

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

  • Avatar: svwfan3svwfan3
    Abgeschlossen
  • Avatar: MireiMirei
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: 7of57of5
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.