Clannad: OVA - Das Tomoyo Kapitel (Anime)Clannad: Mou Hitotsu no Sekai - Tomoyo-hen / クラナド もうひとつの世界 智代編

  • TypBonus
  • Episoden1 (~)
  • Veröffentlicht16. Jul 2008
  • HauptgenresLiebesdrama
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonVisual Novel
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

  • Anime: Clannad: OVA - Das Tomoyo Kapitel
    • Japanisch Clannad: Mou Hitotsu no Sekai - Tomoyo-hen
      クラナド もうひとつの世界 智代編
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 16.07.2008
    • Englisch Clannad: Another World - Tomoyo Arc
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 05.05.2009
    • Deutsch Clannad: OVA - Das Tomoyo Kapitel
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 30.04.2015
    • Synonyme: Clannad: Another World - Tomoyo Chapter, Clannad: Episode 24

Anime Beschreibung

Bei diesem Titel handelt es sich um ein alternatives Ende der ersten Staffel von Clannad. Tomoya ist mit Tomoyo zusammengekommen und beide gehen noch zur Schule. Tomoyo ist durch ihren Posten als Schulsprecherin oft beschäftigt, weshalb Tomoya sie recht selten zu Gesicht bekommt. Wegen Gerüchten, die man sich auf dem Schulhof erzählt und weil Tomoya immer noch den Ruf eines Raufboldes hat, wird die Situation für die beiden natürlich nicht einfacher. Tomoya wird immer wieder vorgeworfen, ein Hindernis für die fleißige und rechtschaffene Tomoyo zu sein. Können die beiden unter diesen Bedingungen ihre Beziehung aufrechterhalten?

Anmerkung:
Dieser Titel war erstmals 2008 auf dem achten und letzten Volume der japanischen DVD-Ausgabe sowie später auf der Gesamtausgabe von 2010 (Blu-ray und DVD) enthalten.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Trailer

Um sich einen ersten Eindruck über einen Titel zu verschaffen, sind Trailer eine gute Wahl. Der Meinung sind auch wir, weswegen wir auf dieser Seite mehrere Trailer zum Anime „Clannad: OVA - Das Tomoyo Kapitel“ auflisten würden, wenn sie uns bekannt wären. Du hast schon den einen oder anderen gesehen? Dann hilf uns und trag alle Dir bekannten Trailer zu diesem Anime über unsere Eintragsmaske ein!

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Lesezeichen
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (24 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Zitate

  • Tomoya OKAZAKI

    A girl I don’t know…She isn’t talking to me…She’s probably talking to someone in her heart.

  • Tomoya OKAZAKI

    I hate this town. It’s too filled with memories I’d rather forget. I go to school every day, hang out with my friends, and then go home. There’s no place I’d rather not go ever again. I wonder if anything will ever change? Will that day ever come?

  • Tomoya OKAZAKI

    If you feel like crying you shouldn’t hold back your tears. You should let it all out while you still can.. because when you get bigger sometimes you can’t cry even if you have something to cry about.

  • Tomoya OKAZAKI

    Nagisa lost consciousness over and over again; waking up and passing out because of the pain. It was cruel to watch. I wanted to cover my eyes and hide. It stretched on and on with no end in sight. I lost track of time. It felt like an eternity. I was so close to passing out myself. After a while, I felt like my heart couldn’t take it anymore. I felt like I had run out of hope.

  • Tomoya OKAZAKI

    After work was rough on me. It was even worse when I had a day off. I would throw my money away just to kill time. To stay away from home, I was hiding from reality because it was the only thing holding me together. I hate this town, but even if I moved away, I wouldn’t have anywhere to go; anything to do. I tried to shut everything out; to live without thinking of anything. I wanted to wipe my mind clean. I wanted to forget what happened. Everything I did was wrong. Everything was a mistake. The fact that I met her, the fact that we fell in love, that we got married, the fact that we had a baby…It was all one big mistake I couldn’t take back.

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: Pilop
V.I.P.
#1
Clannad wie es hätte sein sollen.


Nicht nur für Clannad Fans ist diese OVA zu empfehlen, auch als eigenständiger Romance-Titel überzeugt sie in Anbetracht ihrer Länge. Wer mit dem Ende von Clannad nicht zufrieden war (und ich nehme an da gibt es nicht Wenige), der bekommt hier wie es für OVAs von Harem-Anime nicht unüblich ist eine alternative Version zu sehen. Im Unterschied zu anderen Titeln baut dieser hier allerdings nicht auf der Ursprungsserie auf sondern bedient sich nur deren Charaktere. So ist dieses Mal Tomoyo die Auserwählte und man bekommt die anderen weiblichen Hauptpersonen erst gar nicht zu Gesicht.

Was sich einem bietet ist nicht nur eine Romanze abseits des Haremgedankens, sondern im Gegensatz zu Clannad auch ein bodenständiges Drama, das um einiges realistischer wirkt und damit gleich viel eher überzeugt. Dass 24 Minuten eigentlich zu kurz sind steht von vornherein fest, jedoch spielt man die „Etappen“ der Geschichte trotzdem befriedigend durch, so dass man als Zuschauer am Ende mit einem guten Gefühl zurückbleibt. Im Gegensatz zur Serie tritt Tomoyo hier emotionaler und sanfter auf, was schon allein notwenig ist um das Tempo aufrecht erhalten zu können, was ihr aber sicher nicht zum Nachteil reicht.

Fazit:

Alle Kernpunkte einer gelungenen Romanze sind enthalten: Sympathische Charaktere, echte Romantik und Drama, das nicht auf (übernatürliche) Schicksalsschläge angewiesen ist. Wenn die Geschichte in Wirklichkeit auch ein paar Episoden mehr benötigt hätte, so spricht sie auch schon in nur 24 Minuten mehr an als die gesamte restliche Clannad-Serie.
    • ×52
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Takashiyo#2
Clannad: Tomoyo-Hen ist eine gerade mal 24-Minuten lange Liebesgeschichte, die sich für jeden eignet, der gerade Lust auf derartiges hat. Es wird kein Vorwissen der Serie benötigt, denn diese Produktion ist komplett eigenständig und wartet mit einem Handlungsbogen auf, bei dem das Drama ohne übernatürliche Schicksalsschläge auskommt.


Die Welt, in der Clannad: Tomoyo-Hen spielt, ist eine vollkommen andere als in Clannad, denn hier sind Tomoya und Tomoyo schon seit einiger Zeit ein Paar und die anderen weiblichen Charaktere tauchen erst überhaupt nicht auf. Es kommt also zu einer Neuerzählung des Tomoyo-Arcs mit einer grundsoliden Romanze und einem bedrückenden, dramatischen Handlungsteil, der es vermag, eine intensive Atmosphäre zu erzeugen. Aufgrund der äußerst kurzen Laufzeit tritt Tomoyo sanfter und emotionaler auf, wodurch sie beinahe noch sympathischer wirkt und es fast schon Schade ist, dass man der Geschichte nicht noch einige Episoden mehr spendiert hat. Positiv abgerundet wird der Gesamteindruck noch durch die schlichtweg hervorragende Optik und den flüssigen Animationen. Ein kleiner Zusatz verschönert das Schlussergebnis nochmals, denn hier bekommt man die „Clannad-Stadt“ erstmals unter dem Einfluss von Schnee zu sehen, was sich als Pluspunkt in der Atmosphäre niederschlägt. Clannad: Tomoyo-Hen überzeugt ungemein und präsentiert sich als unabhängige Romanze, die empfehlenswert für jeden ist.
    • ×31
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Huan#3
Clannad: Tomoyo-Hen ist, wie der Name schon sagt, ein OVA indem Tomoyo im Mittelpunkt steht. Tomoyo-Hen gehört nicht mehr zur Serie dazu, da sie nicht an der Story der Serie aufbaut, sondern ein eigenes Szenario hat, bei dem Tomoyo Tomoyas Freundin ist. Von Handlungsverlauf her ist es so ähnlich wie der Verlauf der Tomoyo Route des visual novels. Comedy ist bei diesem OVA kaum vorhanden und entwickelt sich später zu einem leichten Drama.

Von den Charakteren sind nur noch Tomoya, Tomoyo und Sunohara da. Die restlichen Figuren wie zB Nagisa, Kyou usw. tauchen überhaupt nicht auf. Von Tomoyo hat man in diesem OVA einen etwas anderen Eindruck als bei der Serie. Sie zeigt mehr Emotionen als man das vorher bei ihr gesehen hat, bleibt aber trotzdem sehr sympathisch.

Veränderungen gab es im Vergleich zu Serie kaum. Die Zeichnungen sind genau so wie bei der Serie, da sie von gleichem Studio kommen. Das Opening ist auch geblieben. Leider ist Tomoyo-Hen mit nur 24 Minuten etwas kurz. Eine Fortsetzung oder eine komplette Serie mit Tomoyo als Hauptperson wäre aber trotzdem möglich. Mit dem Spiel "Tomoyo After: It's a Wonderful Life" oder dem Manga "Tomoyo After: Dear Shining Memories" müsste es genug Material geben.

Ich würde den OVA nicht nur den Tomoyo-fans empfehlen, sondern auch denen, die Clannad gesehen haben und sich mit dem Pairing Tomoyo x Tomoya abfinden. Auch schon wegen der Kürze ist es kein Problem, mal ein Blick darauf zu werfen.
    • ×23
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Sabaton#4
Etwas feines für zwischendurch!

Ich bin ein Großer Fan von Romance-Dramas. Daher bin ich auch ein Fan von Clannad. Die Serie selbst hat mir sehr gut gefallen, also ließ ich mir auch die OVA nicht entgehen.


Tomoyo-Hen bildet eine kleine Zusatzhandlung zur eigentlichen Story von Clannad. Es geht darum, wie es wohl gewesen wäre, wenn Tomoya nicht Nagisa, sondern Tomoyo gewählt hätte. Die OVA ist rundum abgeschlossen, sodass man sie sich auch ansehen kann, ohne den "Hauptanime" zu kennen.
Tomoya ist also mit Tomoyo zusammen, einem sehr zielstrebigen und auch extrem ehrgeizigen Mädchen, dessen Name auf der Schule in aller Munde ist. Er selbst verlässt sich stark auf sie und bezweifelt auch schon bald, dass
er sie wirklich liebt und ihr nicht nur ein riesen Klotz am Bein ist, da sie wegen ihm sogar die Schule schwänzt.

Daran ist allerdings nicht nur er selbst schuld, es sind auch schnell einige Gerüchte über ihn in den Umlauf geraten.


Die Animationen, das Charakterdesign und die Backgrounds haben mir, wie in der Serie auch, hervorragend gefallen. Meiner Meinung nach ist sogar alles nochmal um einen kleinen Tick besser geworden. Es wird hier das gleiche Opening verwendet wie auch in der Serie selbst. Dieses mag ich an sich sehr gern, auch die Hintergrund-Begleitungen passen zu den jeweiligen Situationen, bei den Sounds gibt es also von meiner Seite aus keinerlei Beschwerden.
In Sachen Charakter bzw. Charakterentwicklung ist hierbei natürlich garnichts zu erwarten. Die Episode ist bei weitem zu kurz, als das man einen großen Einblick in die Charakter liefern könnte.


Mein Fazit:

Ein ausgezeichnetes romantisches Drama für zwischendurch. Durch die eigenständige Handlung braucht man kein Hintergrundwissen über die Serie zu besitzen, um sich von dieser OVA verzaubern zu lassen. Den einzigen Punkteabzug gab es von mir wegen der Story, die nicht wirklich etwas neues ist. Ansonsten bin ich vollauf zufrieden mit diesem Werk.
Meine Empfehlung geht natürlich in erster Linie an alle Clannad-Fans. Wenn euch die Serie gefallen hat, dann wird euch diese OVA ebenfalls unterhalten können, ungeachtet dessen, ob ihr Tomoyo mögt oder nicht. Liebhabern von Romance und Drama würde ich Tomoyo-Hen auch wärmstens ans Herz legen, allein schon wegen der Kürze kann man hier nichts falsch machen. Falls ihr wegen dem Comedy-Part mal hineinschauen wollt, rate ich euch davon ab. Es gibt hier eigentlich so gut wie keine Gags, dafür war kein Platz.
    • ×10
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×4
Avatar: AnimeChris#5
Clannad: Another World – Tomoyo Arc
- Tomoyo und Tomoya im Wunderland-

So manch einer der Clannad Fans konnte vielleicht nicht ganz so viel mit Nagisa als Tomoyas Freundin anfangen. Macht nichts! Denn bei dieser Mini Ova befinden wir uns in einer Art Paralleluniversum, in dem Tomoyoa und Nagisa nie zusammen gekommen sind, sondern er und Tomoyo! Sehen wir hier nun das bessere Pärchen?

Nun, diese Frage muss jeder für sich beantworten, denn Geschmäcker bei Frauen sind so unterschiedlich wie der Geschmack der Lieblingspizza. Sowohl Nagisa und Tomoyo sind beide einfach liebenswert auf ihre Art und Weise. Tomoyo fand ich auch in der ersten Staffel von Clannad sehr attraktiv und eine gute Wahl für Tomoya. Sie ist das krasse Gegenteil von Nagisa und so ist es interessant zu sehen, wie Tomoyos Leben weiter mit einem Freund weiter geht. Und so verfliegt die Zeit wie im Flug, denn die Folge ist toll erzählt, sehr gefühlsvoll und nach dem Fuko Arc das beste an Drama überhaupt. Wer allerdings sehen möchte, wie das Leben der Zwei weiter geht, der wird es leider nie in einem Anime sehen. Stattdessen wird das ganze in einem Computerspiel fortgeführt: Tomoyo After – It´s a wonderful Life heißt das gute Stück.

Doch zurück zur OVA. Nicht nur die Story ist trotz seiner Kürze wirklich gelungen, sondern auch der Zeichenstil ist einen kleinen Tick besser als in der normalen ersten Staffel von Clannad. Dabei sind es vor allem Bewegungsabläufe, die besser wirken. Ansonsten fühlt es sich sehr vertraut an, da natürlich das gleiche Team am Werk war. Also erwartet keinen Unterschied, wie bei dem Clannad Motion Picture und der Serie.

Auch der Sound ist sehr vertraut und bringt nicht wirklich etwas neues. Finde ich ausnahmsweise nicht schlimm, da es nur eine Folge ist, die zeigt, wie die gleiche Serie auch hätte weiter gehen können. Da muss man nicht das Rad neu erfinden.

Wer also großer Tomoyo Fan ist, der MUSS hier reinschauen und wird eine tolle Zeit mit ihr verbringen und sie noch mehr ins Herz schließen. Wir erleben eine sehr gefühlsvolle und emotionale Tomoyo, wie selten zuvor. Außerdem ist die Zwischenmenschlichkeit unglaublich süß dargestellt und man ist als Zuschauer trotz der kurzen Laufzeit am Ende wirklich ergriffen und gerührt. Schade eigentlich, dass es nicht eine After Story als Anime gibt, die auch diese Geschichte weiter führt. Nur eine kurze Ova, aber was für eine schöne.
    • ×5
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Avatar: Thomas P#1
Oh man ich trau mich ja fast nicht das hier zu schreiben aber ich hab echt Geheult bei dieser OVE, und das sagt ein 37 Jähriger Mann dem Dramen normalerweise komplett zuwider sind.
Hier stimmt einfach alles und man leidet mit Tomoyo als in der Mitte der Knüppel ausgepackt wird.
Als Tomoya mit Tomoyo Schluß macht, da spürte man regelrecht wie Tomoyo's Herz zerbrach und auch meins tat es.
Und bis zum Schluß ist man in einer Bitte Bitte Stimmung und kann den Schluß gar nicht mehr abwarten. Noch nie wurde ich in knapp 24 Min. so von meinen Gefühlen übermannt wie hier. Ob es die Story die Realer nicht sein könnte ist, oder die Musikalischen Untermalung die einfach Grandios ist. An dieser Folge stimmt einfach alles, gerade Tomoya macht hier einen sehr Erwachsenen und gereiften Eindruck als in der Hauptstory. Und der Schluß ist so Wunderbar das ich einfach übermannt wurde und nicht anders konnte als zu naja du weißt schon.
Wie die zwei am ende wieder zusammen kommen und Tomoyo vor Freude weinen muß und Tomoya sie umarmt und auch losweint das war einfach so Schön das sich auch bei mir die Schleusentore öffneten.  
Das mag zwar nur ein OVA sein aber trotzdem ist es mit weitem Abstand die beste Folge der Gesamten ersten Staffel und ein absolutes Must Watch.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: thorthespy#2
Warum?...
Warum bekommen wir hier ein wahrliches Meisterwerk serviert? Warum nicht gleich so? Ich frage mich, was die Macher sich dann bei der Serie gedacht haben, aber hier stimmt wirklich alles. So muss für mich ein Drama aussehen. Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit Happy End, so wie ich sie mir bei Clannad gewünscht hätte.

Der Charakter Tomoyo wurde meiner Meinung nach in Clannad zu sehr vernachlässigt, hier ist sie gleich seine Freundin und wird somit direkt in den Mittelpunkt gestellt. Für mich etwas ungewohnt zu Anfang, doch im Laufe der 24 Minuten bekommt man so einiges Interessantes gezeigt, vor allem der "Plot-Twist" am Ende. Hier stimmt alles: Musik, Dramatik und die Liebesbeziehung. Obwohl ich sie im Anime nicht ganz so interessant fand, werde ich hier erneut eines besseren belehrt und Tomoyo erscheint in einem ganz neuen Licht. Hätten die Macher eine ähnliche Herangehensweise in Clannad präsentiert, wäre meine Bewertung sicherlich anders ausgefallen. 

Fazit:

Für mich ist das Tomoyo-Kapitel das wahre Ende von Clannad. Hier stimmt einfach alles: Dramatik, Musik und Beziehung. Die Musik ist wunderbar, das sentimentale Drama ist perfekt umgesetzt. Am Ende kann sich nur noch fragen, warum man nicht gleich so an Clannad herangegangen ist. Von mir aus eine glasklare Empfehlung. Wir bekommen ein Ende, was Clannad würdig gewesen wäre.
    • ×10
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: LucaZH
V.I.P.
#3
Clannad wie ich es mir gewünscht habe!


Diese OVA ist ohne Zweifel in Anbetracht ihrer Länge ein Meisterwerk. Wäre der Rest von Clannad im selben Style geführt worden, wäre die Serie genial, den die OVA macht einfach alles richtig was es für eine gelungene Romanze braucht: Symphytische Charaktere, ehrliche Romantik und authentisches Drama, welches (zum Glück) nicht auf übernatürlichen Schicksalsschläge aufgebaut ist. Das einzige was ich der OVA nachhalten kann ist, das 24 Minuten eigentlich viel zu kurz sind, dennoch schafft sie es eine bedrückende Atmosphäre zu erzeugen, welche der Hauptserie um nichts nachsteht.

Wer also mit der Wahl von Nagisa als Tomoyas Freundin nicht ganz so zufrieden war, kriegt hier eine alternative Version. Das OVA bietet eine rund um abgeschlossene Handlung, was es auch für Leute interessant macht die Clannad noch nicht gesehen haben. Im Gegensatz zu der Serie geht es hier viel emotionaler zu und Tomoyo wirkt noch symphytischer als sie es in der Serie ohnehin schon tut.

Fazit
Man kann es schon herauslesen, ich bin völlig begeistert. Diese OVA ist für jeden Tomoyo-Fan einfach ein MUSS! Aber auch Clannad-Fans und solche die eine gute Romanze schätzen kommen hier voll auf ihre Kosten.
    • ×8
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Lpark
V.I.P.
#4
"Clannad: Mou Hitsu no Sekai - Tomoyo-hen" übertrifft tatsächlich das eigentliche Ende der ersten Staffel Clannad und auch sonst alle Geschichten, die die erste Staffel erzählt hat. Ich habe um ehrlich zu sein nicht erwartet, dass mir Tomoyo's Geschichte so gut gefallen würde, da sie mir maximal einen kleinen Tick sympathischer als Nagisa war, ohne dass sie diese jedoch total in den Schatten gestellt hätte. Was diese alternative Version besser macht, ist für mich also nicht unbedingt Tomoyo als Person, selbst wenn sie schon sehr liebenswert und weniger kindlich als die anderen Mädchen gestaltet ist. Besser ist hier die Handlung, die komplett nachvollziehbar aufgebaut ist und vollkommen auf plötzliche Schicksalsschläge oder Übernatürliches verzichtet. Hier wird schlicht eine tragische, aber sinnige Entwicklung gezeichnet, die genau darum mehr zu berühren weiß als die anderen Geschichten. In dieser Bonusepisode fällt es leicht, sich geistig in Okazaki's Situation zu versetzen und mit ihm mitzufühlen, und so ist sie für jeden Freund von Romanzen empfehlenswert, selbst wenn man mit der Hauptserie weniger anfangen konnte.
    • ×7
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: YoshikaMiyafuji#5
Die beste OVA, die ich kenne.

Diese Folge spielt nicht in der uns bekannten Clannad-Welt, sondern in einer anderen, wo Tomoya und Tomoyo zusammengekommen sind.
Unter diesen Bedingungen bekommen wir in einer knappen halben Stunde ein Liebesdrama präsentiert.
Aufgrund der sehr kurzen Laufzeit gibt es zum Glück keine Längen, es wird eine Geschichte, und nur die Geschichte erzählt. Die Ereignisse sind nachvollziehbar und wirken nicht aufgesetzt. Wir erleben mehrere emotionale Momente, die IHMO sehr gelungen sind und ich persönlich bewegender fand als entsprechende Szenen in der Serie.
Auch der Romance-Teil ist IMHO einfach viel mehr zu spüren als in entsprechenden Teilen der Serie.

Unpassend fand ich, dass es zu Anfang der OVA trotzdem das normale Clannad-Opening gab, welches hierzu eigentlich überhaupt nicht passt, da es in dieser Clannad-Welt außer Tomoyo keine im Opening vorgestellten "Clannad-Mädchen" gibt bzw. sie nicht mit Okazaki befreundet sind.
Von den Charakteren hat sich eigentlich nichts verändert. Sunohara ist immer noch ein Trottel^^ Wir können Tomoyos emotionale Seite deutlicher sehen, was in der Serie nur angedeutet wurde.

Um die Folge zu verstehen, muss man die Serie nicht unbedingt kennen, man sollte sich höchstens von einem die Charaktere und Ziele der Figuren mal kurz erzählen lassen.
Ich kann diese Folge jedem nur empfehlen, vor allem Clannad-Guckern, die mit der Serie nicht 100%ig zufrieden waren.
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Haganai: I Don’t Have Many Friends“
Gewinnspiel – „Haganai: I Don’t Have Many Friends“

Bewertungen

  • 11
  • 78
  • 285
  • 1.009
  • 789
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.93 = 79%Rang#301

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.