Plastic Little (Anime)プラスチックリトル

  • TypOVA
  • Episoden1 (~)
  • Veröffentlicht21. Mär 1994
  • HauptgenresAbenteuer
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonOriginalwerk
  • ZielgruppeMännlich

Anime Beschreibung

Anime: Plastic Little
Covertext:
Die siebzehnjährige Tita ist Captain der Cha-Cha-Maru, eines Pet-Shop-Hunter-Schiffes, welches Meerestiere fängt und auf anderen Planeten verkauft. Eigentlich hat sie auf dem Wasserplaneten Jietta ein angenehmes und sorgenfreies Leben. Doch dann stolpert sie eines Tages über die junge Elize, die gerade von einer Söldnertruppe gejagt wird. Kurzentschlossen hilft ihr Tita und nimmt sie mit auf die Cha-Cha-Maru. Dort erfährt sie, dass Elize die Tochter des vom Militär ermordeten Wissenschaftlers Nalerov ist und dass sie ein schreckliches Geheimnis mit sich trägt. Von diesem Zeitpunkt an befinden sich nicht nur Tita und Elize, sondern auch der Rest der Mannschaft in höchster Lebensgefahr, denn der machthungrige Gaizel mit seinen brutalen Söldnern kennt keine Skrupel …

Anmerkung:
Plastic Little war 1994 die erste deutsche VHS-Veröffentlichung von OVA Films.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams (Trailer)

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (32 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: FireDevil#1
Plastic Little

Eine ziemlich kurzweilige Action OVA.


Handlung
Tita ist trotz ihres sehr jungen alters von 17Jahren schon der Kapitän eines Pet-Shop-Hunter Schiffs. Zusammen mit ihrer Crew fängt sie Meerestiere und verschachert sie dann. Nun sind sie auf einem Meeresplaneten und schieben eine ruhige Kugel. Doch das ändert sich schlagartig, als Tita aus versehen von einem anderen Mädchen nieder gerempelt wird. Dieses Mädchen hat es ziemlich eilig weil sie von einer Armee verfolgt wird. Natürlich hilft Tita dem fremden Mädchen und stürzt so in ein großes Abenteuer. Aber was genau hat es mit dem Mädchen auf sich und warum ist die Armee hinter ihr her?

Plastic Little ist ein recht kurzweiliger Anime bei dem man sich lieber nicht allzu viele Gedanken über die Handlung machen sollte. Diese ist bewusst sehr einfach gehalten. Denn eigentlich geht es um das recht oft da gewesene Thema; Fremde Person trifft auf eine Mannschaft und befreundet sich mit dieser, doch auch die Bösen sind hinter dieser Person her. Natürlich beschließt das Team ihrer neuen Freundin zu helfen. Ist weder neu noch originell, aber trotzdem für die dauer von 46 Minuten unterhaltsam. Der Anime tut auch nicht so, als ob er mehr als nur kurzweilige Unterhaltung für zwischendurch wäre, der die Handlung mit ein paar flotten Sprüchen und etwas Ecchie Einsatz würzt.

Stil,Animation,Sound

Optisch sieht Plastic Little recht ordentlich aus für einen 94er Anime, wenn auch nicht unbedingt ungewöhnlich. Ansehen kann man es sich aber sicherlich. Genauso wie auch die Animationen in Ordnung sind. Beim Sound kann ich nur etwas zum Ending sagen, welches mich etwas überrascht hat. Ich hatte nämlich ein recht flottes und popiges Lied erwartet. Tatsächlich gab es aber ein sehr ruhiges Lied. Mir hat das Lied gut gefallen.

Charaktere
Der Cast von Plastic Little ist nicht gerade tiefgründig, aber trotzdem unterhaltsam genug um für die dauer von 46 Minuten bei der Stange zuhalten. Tita ist ein klassischer junger Kapitän einer Mannschaft. Sie hat gerne und viel Spaß, steht aber wenn es ernst wird für ihre Freunde immer ein. Dafür bekommt sie auch trotz ihres junges Alters den Respekt ihrer Crew. Ähnlich wie Ruffy aus One Piece.

Fazit
Plastic Little bietet vor allem kurzweilige Unterhaltung für zwischendurch. Wer also mal nicht weiß was er schauen soll und zufällig 46 Minuten Zeit hat, wird hier gut unterhalten. Für Leute die mehr wert auf eine anspruchsvolle Story mit tiefgründigen Charakteren legen, ist es aber wohl eher nichts.
    • ×12
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Ixs#2
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
  • Erotik
Die Hauptfigur von Plastic Little ist Tita Myuu Koshigaya, eine junge Frau, die ein Schiff führt, die Cha-Cha Maru, deren Geschäft es ist, exotische Kreaturen im „Wolkenmeer“ des Planeten Jiettas zu fangen, anscheinend ein Gasriese, und sie an Sammler und Zoos zu verkaufen. Durch Zufall rettet sie Elyse Aldo Modish, eine junge Frau ihres Alters, vor einer Schurkenfraktion von Jiettas eigenen Streitkräften, angeführt vom gepanzerten Kommandanten Gaizel, der bereits Elyses Vater getötet hat. Als das Militär eine blutige Jagd nach Elyse unternimmt, wird offensichtlich, dass sie den Schlüssel zu einem Geheimnis hat, das das Schicksal der Unabhängigkeit des gesamten Planeten bestimmen könnte.
Auf den ersten Blick ist dies ein ziemlich generischer Film über ein junges Mädchen, das gegen das Militär kämpft, das vorhat, eine Technologie für ihre eigenen ruchlosen Zwecke zu benutzen, die den Menschen in dieser Welt nutzen würde. Kurz gesagt, Teenager-Heldin und ihr Team gegen eine machthungrige Militärmacht. Für die meisten wäre das eine schlechte Sache, aber für mich funktioniert es. Wenn man mich mit etwas Revolutionär nicht begeistern kann, verwendet man stattdessen eine alte Formel auf die richtige Weise.
Die Musik ist ziemlich altmodisch. Einige Stücke sind gut und einige schlecht. Die Animation der Backgrounds, Action-Szenen und Blut sind für ihr Alter anständig. Diese OVA wurde schließlich in den 1990er Jahren gemacht.
Die Charaktere sind generisch auf eine gute Art und Weise. Man hat die couragierte Teenager-Heldin Tita, die der bedrängten Jungfrau helfen will, die vom Militär gejagt wird, um ihre Pläne zu verwirklichen.
Die Jungfrau selbst, Elyse, die anderen zuerst misstraut, wegen dem, was ihr vor einer Woche passiert ist, die sich später allen öffnet, besonders Tita, nachdem sie sie vor den Bösen gerettet hat. Der alte Mechaniker, der Typ mit dem großen Kerl, der hübsche Junge, der heimlich in Tita verliebt ist, den schwarzen Kerl, die heiße Blondine, die vollbusige Krankenschwester und das böse Militär, dessen Anführer mich aus irgendeinem Grund an Hohepriester Zagato von Magic Knight Rayearth erinnert (muss die Kleidung sein). Die coole Sache ist jedoch, dass, obwohl die Charaktere nichts Neues in ihrer Persönlichkeit bieten, die Charakterentwicklung eine große Rolle spielt. Zum Beispiel kann die Beziehung zwischen Tita und Elyse als etwas mehr gesehen werden, basierend auf ihren Unterhaltungen. Es gibt auch eine Form von Familiendynamik innerhalb der Pet Shop Hunter. Blaboa, ist wie eine Vaterfigur für Tita, Mei, die Krankenschwester, ist wie eine Mutter, und Mikhail, der alte Mechaniker ist offensichtlich der Großvater, wobei Nicol und Roger wahrscheinlich die Brüder sind.
Aus irgendeinem Grund erinnert mich dieser Film an das Sega RPG: Skies of Arcadia (oder umgekehrt). Es findet in einer Stadt am Himmel statt, dort ist eine Militärgruppe, die hinter einem blonden Mädchen in Not her ist, weil sie den Schlüssel hat, um ihnen zu helfen, die Welt zu regieren, und wir haben einen jugendlichen Blue Rogue (in diesem OVA Fall ein Pet Shop Hunter), der zur Bedrohung der bösen Jungs wird. Für diejenigen, die Skies of Arcadia noch nie gespielt haben, überspringt diese Referenz.

Zusammenfassend: Es ist eine kurzes OVA, das auf jeden Fall unterhaltsam ist. Plastic Little ist kein großartiger Film, aber er ist definitiv einen Blick wert.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Avatar: MarcusBorchel#1
Anspruch:nichts
Action:sehr viel
Humor:viel
Spannung:viel
Erotik:mittel
Tja, was soll man dazu sagen ?

Ein zeitloser Klassiker.
Supersymphatische Charaktere, mit Humor und Action wird ebenfalls nicht gegeizt. Und die berühmte Badeszene ist heute längst Kult. Die Story ist nicht besonders, der Film dient ausschließlich als kurzweilige Unterhaltung und ist mit seinen knapp 55 Minuten recht kurz und somit gute, anspruchslose Kost "mal eben für Zwischendurch !"

Fazit : Absolut Kultig, unbedingt anschauen !
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×14
Avatar: Sakeboy#2
Anspruch:3
Action:7
Humor:6
Spannung:5
Erotik:5
Ich liebe diesen Film. Seitdem ich ihn mir auf dem iPodkopiert habe, langweile ich mich nicht mehr in Religion.
Da dieser Film echt nur 45 Minuten lang ist, kann man ihn sich bei jeder Gelegenheit ansehen, ohne viel Zeit zu vergeuden.
Das Layout gefällt mir auch sehr gut. Und vom Zeichnerischen Können her übertraf sich Satoshi Urushihara selbst.
Der Zeichner ist aber eher für seine extremen Ecchis und einigen Hentais bekannt. Bei Plastic Little aber öffnete er neue Möglichkeiten seine Animes neu und bunter zu gestalten (ein anderes gutes Beispiel: The Legend of Lemnear).

Guter Anime, den man als Animefan sehen oder zumindest kennen muss.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×8
Avatar: bonta-kun959#3
Joa, damit hat mein Animewahn angefangen.
Die Story mag leicht an den Haaren herbeigezogen sein, der Ecchifaktor ist auch mehr als offensichtlich - alles wahr.

Dennoch ist Plastic Little ein sehr guter Film. Alleine durch die detailierten Animationen und der Tiefe der Hauptcharas.

Anschauen kann man sich diesen Anime auf jeden Fall. Bleibt noch die Hoffnung auf ein Re-Release auf DVD :D
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×8
Avatar: Conny#4
Gar nicht mal so übel.

JA, ihr habt richtig gelesen : Gar nicht mal so übel!
Plastic Little hat was, auch wenn es nur 45 Minuten sind, dieser Film hat was!!!
Sogar das DEUTLICHE Ecchi hat mich nicht gestört und das heißt schon was.^^

Positiv : Die Hauptperson - Tati , sie erinnerte mich irgendwie an so ne art REVY im Comedyformat mit wenig Hirn. Aber die war irgendwie niedlich.
Dann die Story, nette Flüge welche an Cowboy Bebop erinnert, natürlich nicht qualitativ.

Negativ : Manche unnötige Aktionen und ganz mies das Ende und der Showdown auf dem Schiff. Das war ein Schuss in Ofen.

Fazit : Die Story ist zwar nichts neues, aber da kann man ein Auge zudrücken. Einmal gucken gut, beim zweiten mal dann nicht mehr.




6/10
    • ×4
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×12
Avatar: Jiu#5
Humorvoll, tolles Design, aktionlstig. Ein toller Film, den man sich nicht entgehen lassen sollte!!
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×8
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „91 Days“
Gewinnspiel – „91 Days“

Titel

  • Japanisch Plastic Little
    プラスチックリトル
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 21.03.1994
    Studio: Animate Film
  • Englisch Plastic Little: The Adventures of Captain Tita
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 07.1994
  • Deutsch Plastic Little
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 1995
    Publisher: OVA Films GmbH

Bewertungen

  • 29
  • 143
  • 145
  • 77
  • 25
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen471Klarwert2.59
Rang#5003Favoriten5

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.