Dr. Stone (Anime)ドクターストーン

  • Bewerten
  • Lesezeichen
  • Favorisieren
  • Episode kommentieren
  • Diskutieren
  • Rezensieren
  • Frage stellen
  • TypTV-Serie
  • Episoden24 (~)
  • Veröffentlicht05. Jul 2019
  • HauptgenresAbenteuer
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

Anime Beschreibung

In Dr. Stone, der Anime-Adaption zu Riichirou Inagakis gleichnamigem Manga, begegnen wir dem Jungen Taiju Ooki. Taiju ist schon seit Jahren in seine Klassenkameradin Yuzuriha Ogawa verliebt und heute soll es endlich so weit sein – heute ist der Tag gekommen, an dem er ihr seine Liebe gesteht! Nachdem er sich also einen letzten Pep-Talk bei seinem besten Freund, dem Leiter des Wissenschaftsclubs, Senkuu Ishigami, abgeholt hat, geht es los. Er und Yuzuriha sind allein beim alten Kampferbaum auf dem Schulgelände und während die übrigen Mitglieder des Wissenschaftsclubs verschiedene Beträge darauf setzen, dass Taiju eine Abfuhr erhält, bemerkt dieser ein gleißend helles Licht am Horizont … Er wirft sich schützend vor seine Angebetete, doch leider vergebens. Er, Yuzuriha, Senkuu und der ganze Rest der Welt werden durch dieses grelle Licht versteinert …

5. Oktober 5738: Taiju, dessen Bewusstsein über 3000 Jahre damit zugebracht hat, an Yuzuriha und seine Gefühle für sie zu denken, schafft es, seinem steinernem Gefängnis zu entkommen. Nun findet er sich einer Welt aus Statuen wieder; unzählige davon überwuchert und zerstört. Die Natur holte sich zurück, was die Menschen ihr nahmen … Aufgeben kommt für Taiju jedoch nicht infrage! Seine geliebte Yuzuriha ist noch immer sicher bei dem alten Kampferbaum und als er seinen besten Freund Senkuu wiedersieht, der schon seit Monaten wieder lebendig ist, beschließen die beiden, die menschliche Zivilisation wieder zum Leben zu erwecken – mit der Macht der Wissenschaft!
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Anime Trailer

Anime Neuerscheinungen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Zitate

  • Taiju OOKI

    I'll leave the thinking to you, Senku! So rely on me for the physical parts!

  • Yuzuriha OGAWA

    It feels like I must be here... because you saved me... didn't you, Taiju? Thank you...

  • Tsukasa SHISHIOU

    I fully understand. Senku, you're planning on saving everybody, even the old people with their rotten hearts? Yes, at first they might be really grateful. But when a civilization returns, without a doubt: "this was my land!", "pay your rent!", "pay your taxes!" They'll start profiting from the weak again. I won't allow it. This Stone World is a paradise that is not yet tainted! Let's just revive the young people, we'll live together, with nature, which doesn't belong to someone else! It's an opportunity to cleanse humanity!

  • Tsukasa SHISHIOU

    You can call it killing, if you want... It's a matter of perception. I'm culling humanity, for the sake of a new world.

  • Kohaku

    I couldn't hear what you were talking about, but I don't give a damn! If you've got something to say, apologize to that gentlemen sorcerer! And then keep apologizing until your very soul rots!

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: OPYoshi
Moderator
#1
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
  • Abenteuer
Willkommen in der Zukunft! Oder Vergangenheit? Vergangene Zukunft, zukünftige Vergangenheit...? Besser: Willkommen in der Steinzeit!


Ganz normale Menschen, mit ganz normalen Sorgen in einer ganz normalen Welt. Das ändert sich schlagartig als die Menschheit durch ein mysteriöses grünes Licht versteinert wurden. Tausende Jahre später erwacht Senku wieder zum Leben und die ganze bekannte Technologie existiert nicht mehr. Ein Grund mehr für den Wissenschaftsfanatiker eine Welt der Wissenschaft aufzubauen.

Eigentlich kann sich TMS Entertainment mit der Serie in ein gemachtes Nest setzen. Viel Neues an Kreativität muss in die Adaption nicht gesteckt werden und bringt eine gut designete Welt auf die Bildschirme. Gerade die vielen Details im Hintergrund wurden sehr gut dargestellt und ziehen einen förmlich in die Steinzeit. Passend dazu bewegen sich die Charaktere flüssig im Raum.
Leider schwächeln die Actionszenen ganz stark. Viele wurden vereinfacht dargestellt und bestehen teilweise nur aus Standbildern, die mit Dynamiklinien gepimpt wurden. Mit etwas mehr Mühe hätte man nicht nur diese Bewegungsabläufe besser hinkriegen können, sondern auch die Charaktere mehr in ihre Situation bringen können und nicht aalglatt darstellen sollen.

Es scheint heutzutage wohl populär zu sein irgendwelche Schreihälse in Serien einzubauen, die auch nur dadurch auffallen können. Die meisten Charaktere sind nichts besonderes und kennt man aus so ziemlich jeden zweiten Shounen, wobei man für die ein oder andere Person eine gewisse Sympathie entwickeln kann. Leider erkennt man keine Entwicklung und bis zum Schluss bleiben sie alle auf dem gleichen Stand wie zu Beginn der Serie. Eigentlich schade, dass sich trotz der hereinbrechenden Technik einfach nichts ändern mag.
Unterhaltsam sind die Muskelpakete und Busenwunder dennoch und gerade die Reibereien der Individuen sorgen für den wichtigen Humor der Serie.

Mit Burnout Syndrom und YouthK Saeki durften direkt zwei aufstrebende Interpreten an der Serie mitwirken und können trotz ihres noch nicht ganz festgehaltenen Stils eine gute Figur machen, aber auch Pelican Fanclub und Rude-Alpha stehen denen in nichts nach. Ein Streitpunkt bieten hier die Kompositionen, die schnell ins Ohr gehen, aber gerade bei den Endings eher langweilig und eintönig rüberkommen.
Zusammen betracht, hat man mit den Openings den musikalischen Höhepunkt früh erreicht und der Rest ist irgendwo da, aber auch nicht. Wichtige, coole oder actionreiche Szenen werden nur schwer unterstützt und heben das Feeling für die Serie nicht an.
Einmal hervorheben sollte man an dieser Stelle Laura Pitt-Pulford, die mit ihren starken, markanten Stimme noch einmal richtig Stimmung rein bringt und zeigt, dass nicht alles gepitcht oder getuned werden muss.



Im Prinzip fehlt in Dr. Stone alles, was einen Shounen aus macht und hat doch alles drin. Anstatt auf lange Kämpfe, Busenblitzer oder tollpatschige Stolperer zu setzen, legt man hier den Fokus auf die Abenteuer und das Wissen, eine neue Zivilisation aufzubauen. Zusammen mit dem etwas speziellen Humor läuft das auch überraschend gut. Bei dem ganzen Gesuche und Gebaue der "Erfindungen" leidet leider der Cast und die Handlung drunter. Trotz größerer Zeitabstände passiert da einfach viel zu wenig und beides dreht sich nur um den gleichen Punkt und kommt keinen Stück voran. Dabei darf man der Serie aber noch zu Gute halten, dass der Manga noch weiter läuft und es schwer wird einen guten Cut zu machen, sofern keine zweite Staffel geplant wird.

Für den ein oder anderen klingt es sicherlich wie eine Wissenssendung mit Abenteuerelementen, aber gerade der erste Punkt wird den ein oder anderen zu schaffen machen. Ohne Kenntnisse über die Themen und Erfindungen ist es schwer diese vernünftig zu verfolgen oder verstehen. Es ist schwer, für Dr. Stone vernünftige Gegenstücke zu finden, die man verknüpfen könnte. Obwohl es ein WSJ-Titel ist, läuft es derzeit ohne Konkurrenz und es ist wohl am einfachsten sich selber ein Bild von der Sache zu machen. Zu große Erwartungen in die Story oder den Cast sollte man nicht haben und auch mit den etwas albernen Humor klar kommen.
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: TheWeirdOne#2
Handlung
Die Grundprämisse von Dr. Stone ist, quasi auf einem Entwicklungsstand der Steinzeit mit dem heutigen Stand der Wissenschaft eine Zivilisation aufzubauen. Der Anime fängt dabei bei Null an und erklärt Stück für Stück wie man Glas herstellt, Strom gewinnt und wie man sich eine Cola herstellt. Was ich besonders interessant finde ist die Art und Weise, wie der Anime diese Thematiken angeht, ohne dabei den Zuschauer zu vergraulen. Er kommuniziert stets ein klares Zeil an den Zuschauer, wo die Reise hin geht und baut dann mit stetig neuen Errungenschaften den Weg zu diesem Ziel auf. Das macht nicht nur richtig viel Spaß zuzusehen, sondern ist nebenbei äußerst informativ. Ich glaube ich selbst habe viele Dinge, die hier gezeigt werden irgendwann mal gelernt, aber längst wieder vergessen. Dr. Stone hat mir tatsächlich neues Interesse in Physik und Chemie eingeflößt, wofür ich die Serie echt loben muss.

Charaktere
Ich muss gestehen, dass ich anfangs ziemliche Probleme hatte, in die Charaktere hinein zu finden. Diese sind nämlich allesamt extrem abgedreht und das sage ich als jemand, der abgedrehte Charaktere aus Anime gewohnt ist. Vor allem mit Senkuu, um den sich die Geschichte letztlich dreht, hatte ich meine Schwierigkeiten und finde die Einführung seines Charakters durch seinen Freund Taiju, der noch der normalste von allen ist, war die richtige Entscheidung. Und selbst der wäre mir ohne seine Gefühle für Yuzuriha, über die ich mich letztlich mit ihm identifizieren konnte, zu abgedreht gewesen.
Trotzdem ssind die Charaktere, wenn man sie erstmal besser kennen gelernt hat, in ihrem Wesen sehr sympathisch. Ich denke man muss ihnen einfach Zeit geben. Danach wird die Serie mit ihren einzelnen Backstories sehr gut. Charakterentwicklungen sind etwas mau, aber durch die ständigen neuen Innovationen bekommen wir auch so ein gutes Gefühl dafür, dass etwas in der Geschichte voran geht.
Ein kleines Problem habe ich aber noch mit Senkuu, das ich hier erwähnen will. Ich kann akzeptieren, dass er ein Genie ist, aber auch wenn er physische Schwächen besitzt ist sein Verständnis von Wissenschaft ziemlich OP. Sein Wissen umfasst so viele verschiedene Bereiche und geht dabei so sehr ins Detail, dass es schon etwas zu befremdlich wirkt.

Fazit
Ich kann die Seirie trotz abgedrehter Charaktere getrost weiterempfehlen. Sie ist aber keine gewöhnliche Serie. Ich denke, darüber sollte man sich im Klaren sein. Der Anime hat eine gute Idee und hat diese gut umgesetzt. Es geht hier nicht um die Charaktere oder die Story, sondern um die wissenschaftlichen Errungenschaften im Bereich Physik und Chemie. Dafür wird man einen gewissen Fabel für mitbringen müssen, da hier ziemlich viel gefachsimpelt wird. Ich würde aber sagen, dass die Serie eine ganz gute Serie für Kinder ist, da sie halt einen gewissen Nährwärt hat. Wer mal was anderes sehen will, sollte hier unbedingt mal rein schauen.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Avatar: Der-S
V.I.P.
#1
Wie entsteht ein Anime? - Hinter den Kulissen von Dr. Stone (Crunchyroll, leichte Spoiler bis Episode 11)

    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
    • ×0
    • ×0
Avatar: KannaYUE
V.I.P.
#2
Neuer Trailer:



sieht echt vielversprechend aus ^-^
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel: „Spice and Wolf“ – Die komplette zweite Staffel
Gewinnspiel: „Spice and Wolf“ – Die komplette zweite Staffel

Bewertungen

  • 4
  • 20
  • 84
  • 497
  • 532
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert4.17 = 83%Rang#73
Populär#33Gefragt#65

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.