Run with the Wind (Anime) » Forum » RezensionenKaze ga Tsuyoku Fuite Iru / 風が強く吹いている

  • TypTV-Serie
  • Episoden23 (~)
  • Veröffentlicht03. Okt 2018
  • HauptgenresDrama
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonRoman
  • ZielgruppeMännlich

Anime Rezensionen

Hier findest Du sowohl kurze als auch umfangreichere Rezensionen zum Anime „Run with the Wind“. Dies ist kein Diskussionsthema! Jeder Beitrag im Thema muss eine für sich alleinstehende, selbst verfasste Rezension sein und muss inhaltlich mindestens die Kerngebiete Handlung und Charaktere sowie ein persönliches Fazit enthalten. Du kannst zu einer vorhandenen Rezension allerdings gern einen Kommentar hinterlassen.
  •  
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen
Avatar: Lebbo
V.I.P.
#1
Run with the Wind – Mehr als nur ein laues Lüftchen

Kaze ga Tsuyoku Fuite Iru war für mich die positivste Überraschung im Herbst 2018. Denn die Zeichen vor dem Startschuss standen bei diesem Titel eher schlecht für den großen Run und dass der Anime ein Selbstläufer für Freunde des gepflegten Ball- und Mannschaftssports sein würde, war auch nicht sofort klar. Ein untrainierter Haufen von Individualisten, die mehr schlecht als recht ihre Studienzeit über die Runden bringen und sich dann in ihrer Freizeit entschließen, sich doch mal die Beine an der frischen Luft zu vertreten. Ich hatte auch ein wenig die Befürchtung, dass es viel zu viele Charaktere sein werden und zum Ende hin würde dann die Puste für die wirklich wichtigen Dinge bei einem Ganbatte ausgehen. Sicherlich waren das dann auch wiederkehrend die Stolpersteine im Laufe der Serie aber bei Weitem nicht in dem Ausmaß wie ich es zu Beginn befürchtet hatte. Es gibt auch vereinzelt Wettkämpfe, die sich aber eher im Schneckentempo bewegen und bis auf ein paar wenige Höhepunkte eher im Mittelfeld landen würden.

Nein, Kaze ga Tsuyoku Fuite Iru zeichnet sich dadurch aus, dass es seinen Schwerpunkt auf ein paar sehr simple Botschaften legt, die aber letztlich ein sehr stimmiges Zielfoto ergeben. Denn es war eher dieses genretypisch durch und durch positive Zusammengehörigkeitsgefühl und diese Aufbruchsstimmung, wenn man ein Ziel vor Augen hat und sich dadurch stetig gemeinsam verbessern möchte. Das Team und die Freude am Laufsport sowie die Motivation jedes einzelnen Teammitglieds war dem Autor hier besonders wichtig und demnach die große Stärke der Serie. Mir hat der Gedanke auch sehr gefallen, dass man an sehr vielen Stellschrauben drehen muss, um wettbewerbsfähig zu sein – sei es nun beim Support in der Region bzw. vor Ort, diese loderne Flamme, die weitergetragen werden muss, den täglichen Ergebnissen im Training sowie die Stimmung im Team selbst. Jeder Einzelne hat seine Rolle in einem großen Team, seinen eigenen Antrieb, seine ganz persönlichen Stolpersteine und auf der Zielgeraden hat man auch ein wenig das Gefühl, jeden Charakter ein bisschen besser zu kennen.

Demnach hat die Serie einen großen Unterhaltungsfaktor wenn man hier nicht den großen Wettbewerb sucht, sondern auch damit zufrieden ist, wenn kleinere Hürden in unterschiedlichsten Etappen gemeistert werden. Die Truppe ist sympathisch ohne Ende, die Produktion ist auf einem guten Niveau und so steht einem "Anime-Marathon" nichts mehr im Wege, oder?
Beitrag wurde zuletzt am 28.03.2019 um 17:41 geändert.
    • ×3
    • ×0
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Beleggrodion
Freischalter
#2
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
Eigentlich bin ich kein wirklicher Fan von Sport Anime, da die meisten dieser Art für mich persönlich zu Monoton rüberkommen. Von den wenigen die ich gesehe habe, kann ich mich nur noch an die sehr alten erinnern wie Mila oder Captain Tsubasa. Aber mit diesem Anime habe ich mich mal wieder an dieses Genre gewagt und muss sagen, er war doch sehr interessant. Einige Episoden fand ich etwas langweilig, aber im grossen und ganzen fand ich das ganze stimmig.

Auch wenn die Hauptfigur zu Beginn Kakeru ist, wird mit dem voranschreiten der einzelnen Episoden klar, das es hier viel mehr als nur einen wichtigen Charakter gibt. Am Ende sind es eigentlich alle 10 Läufer die so ihre Geschichten und Probleme haben und wie sie versuchen trotz allem bei der Sache zu bleiben. Manchmal machen dies zu Beginn bereits freiwillig, andere werden zu ihrem Glück gezwungen. Am Ende jedoch sind alle froh das sie dabei waren. Das ganze zeigt wie schön Teamgeist funktioniert kann und wie trotz allem das ganze dynamisch sein kann. Auch zeigt es das ein Team zusammenhalten soll und auch wenn jemand nicht so gut ist wie alle anderen, trotzdem vom Team mitgezogen wird, motiviert wird und sich derjenige am Ende als Teil des ganzen fühlen kann, und nicht das man immer fertig gemacht wird, weil man halt nicht soo schnell rennen kann wie andere.

Schön ist auch, wie ich finde, dass der Anime in den 23 Episoden auch wirklich eine Abgeschlossene Handlung hat und nicht zu einem Anime wird, der viel zu viele Episoden bekommt um alles in die Länge zu ziehen. Auch sind es nicht zu wenige Episoden um die komplette Geschichte, die erzählt werden möchte, zu erzählen. Das Ende setzt einen Abschluss, lässt aber soviel offen, das die Geschichte auch noch weitergehen könnte. Das Ende hat mir jedenfalls so gefallen und entspricht so im ganzen auch einer Geschichte die wirklich so hätte in Japan geschehen können, auch wenn es wohl in diesem Fall ein Roman war.

Mein Fazit ist, das die Serie für jeden zu empfehlen ist, der gerne Sport Anime mag und nicht unbedingt viele Episoden schauen möchte und am Ende sagen kann, es hat ein Ende und geht nicht immer weiter, wie es oft bei Fussball Anime der Fall ist.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Frühlingsgewinnspiel – GameStop-Guthabenkarten für Wakanim, Crunchyroll und Anime on Demand
Frühlingsgewinnspiel – GameStop-Guthabenkarten für Wakanim, Crunchyroll und Anime on Demand

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 82.000 werden?
[Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 82.000 werden?

Titel

  • Japanisch Kaze ga Tsuyoku Fuite Iru
    風が強く吹いている
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 03.10.2018 ‑ 27.03.2019
  • Englisch Run with the Wind
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 02.10.2018 ‑ 26.03.2019
  • Deutsch Run with the Wind
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 02.10.2018 ‑ 26.03.2019
    Publisher: Crunchyroll
  • xx Synonyme
    Feel the Wind, KazeTsuyo

Bewertungen

  • 2
  • 2
  • 21
  • 62
  • 34
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen172Klarwert3.81
Rang#503Favoriten6
Populär#13Gefragt

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • AvatarAnonym
    Abgebrochen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: BoboBobo
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Abgeschlossen
  • Avatar: FlonopoleyFlonopoley
    Abgeschlossen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.