You’re currently using aniSearch in German. Would you rather switch to the English version? Please note, that if you’re a registered member you can use your Page Settings to add, remove, or reorganise the languages you want texts to be shown in. That way you can create your own individual aniSearch experience. You have the following possibilities:

Beschreibung

Anime: Die Ewigkeit, die du dir wünschst
Das romantische Drama Kimi ga Nozomu Eien basiert auf der gleichnamigen Eroge von âge und dreht sich um die Dreiecksbeziehung zwischen Takayuki Narumi, Haruka Suzumiya und Mitsuki Hayase.

Das schüchterne Mädchen Haruka gesteht mit Hilfe ihrer besten Freundin Mitsuki dem Jungen Takayuki ihre Liebe und bittet ihn, mit ihr zu gehen. Takayuki stimmt zu, obwohl er sich anfangs über seine Gefühle noch nicht im Klaren zu sein scheint. Sie werden ein Paar und Takayukis Unsicherheiten lösen sich nach einiger Zeit in Luft auf und er genießt die gemeinsame Zeit mit Haruka, bis zu jenem Ereignis, welches sein Leben auf einen Schlag ändert und er sich auf einmal in einer komplett neuen Situation wiederfindet.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Screenshots

Alle anzeigen
Es sind noch weitere Screenshots vorhanden, welche jedoch nur für Premium-Mitglieder zugänglich sind.

Charaktere

Relationen

Forum

Es sind leider noch keine Themen hinzugefügt worden. Möchtest Du jetzt ein neues Thema erstellen?

Neuerscheinungen

Kommentare (Zufallsauswahl)

Avatar: MissMimm

#791958
10 Mitglieder fanden diesen Kommentar hilfreich
"Baff"... Das ist das einzige was man nach diesem Anime noch sagen kann.

Kimi ga Nozomu Eien (KGNE) ist ein Drama, dass seinem Genre alle Ehre macht.
Avatar: flumo

#33884
71 Mitglieder fanden diesen Kommentar hilfreich
"Kimi ga Nozomu Eien" ist wahrlich kein Anime-Meisterwerk wenn man es mit Allround-Kunstwerken à la "Death Note" oder "Full Metal Alchemist" vergleicht die in ihrer Produktion keine Ecken und Kanten besitzen.

Aber das was es macht, nämlich Tragik und Dramaturgie zu erzeugen, das macht diese Serie mehr als richtig!

Avatar: Adad-Nirari

#139546
24 Mitglieder fanden diesen Kommentar hilfreich
Als ich angefangen habe, mir KGNE anzuschauen, sah es für mich wie ein neuer Romanceanime aus. Da ich aber ein Drama/Romance Fan bin, habe ich mich schon tierisch darauf gefreut. Doch ein Liebesgeständnis gleich in der ersten Folge kam mir am Anfang sehr suspekt vor und ich hatte wirklich gedacht, dass der Anime sich auf dieser Liebesbeziehung aufbaut und ein schöner Romanceanime, der Gute und Schlechte Seiten in einer Beziehung präsentieren wird.
Avatar: Nankurunaisa

#63467
23 Mitglieder fanden diesen Kommentar hilfreich
Bevor ich KGNE, Rumbling Hearts oder auch "Die Ewigkeit, die du dir wünschst" selbst gesehen hatte, hörte ich doch sehr viel, hauptsächlich Positives über diesen Anime. So flogen Begriffe wie "Meisterwerk" oder auch "Taschentuchgarant" immer wieder in allen Variationen an mir vorbei, was natürlich zu enormen Erwartungen meinerseits führte.

Nachdem ich den Annime jetzt innerhalb von 3 Tagen gesehen habe, muss ich für mich sagen, dass ich keineswegs enttäuscht wurde, im Gegenteil! Zur Bewertung:
Avatar: Trami

#1448660
3 Mitglieder fanden diesen Kommentar hilfreich
  • Story
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
  • Erotik
Vorgeschichte – Mein Weg zum Anime
Ich hatte mal wieder Lust auf einen Anime. Er sollte kurz und knapp, und doch mit Romantik und Drama verbunden sein. Am besten auch etwas, was zum Nachdenken anregen könnte. Etwas Trauriges. Und da dieser Anime eine ziemlich gute Bewertung bekommen hat, hab ich ihn mir mal zur Brust genommen. :)
 
Zeitraum: Mitte Juli bis Ende Juli 2015
 
 
Meine persönliche Meinung – Eindrücke, Meinungen, Emotionen, …
Jetzt ist es schon eine Weile her, wo ich mir die Serie angeschaut habe – ich kann es gar nicht glauben, dass wieder sieben Monate seitdem vergangen sind. O.O Dennoch kann ich mich sehr gut an den Verlauf erinnern; die Serie hatte ja auch nicht allzu viele Episoden gehabt. :)
Ja, was gibt es hier zu sagen … Die ersten zwei Folgen waren eher schleppend – und irgendwie war es … eigenartig. Den Takayuki fand ich als Figur ziemlich eigenartig. Die ganze Serie hatte irgendwie etwas Komisches an sich gehabt – etwas, was nicht überzeugen kann. Etwas, das unecht wirkt, obwohl solche Dinge durchaus in der Realität passieren können.
Vielleicht liegt es auch daran, weil ich das erste Mal so einen „normalen“ Anime gesehen habe, wo Fantasy überhaupt keine Rolle spielt und es wirklich nur um das Gefühls- und Alltagsleben der Protagonisten geht.
Das Ende der zweite Folge war für mich ein Schockmoment – ich habe nämlich absichtlich nicht viel recherchiert, sodass ich überhaupt keine Ahnung hatte, was passieren würde. Das war eine der seltenen Momente, wo ich wirklich sprachlos vor dem Bildschirm gelegen bin und es nicht glauben konnte. Ich habe ja sogar schon mit dem schlimmsten gerechnet …
Seitdem wollte ich unbedingt wissen, wie es weitergeht und was diese äußerst verfahrene Geschichte für ein Ende nimmt.
Ich weiß bis heute nicht, was ich von dem Anime halten soll. Er kam mir einfach nicht echt und glaubwürdig rüber, obwohl man sich schon hineinversetzen kann und es echt eine schwere Situation ist, wenn es uns wirklich mal passieren würde, was ja rein theoretisch nicht auszuschließen ist.
Haruka war mir am Anfang suspekt – einem Jungen so hinterherzulaufen; da bin ich nicht so der Fan davon.^^‘ Einfach viel zu naiv, überhaupt kein Selbstvertrauen – das ist mir schon auf die Nerven gegangen. Allerdings wurde sie mir später dann sympathischer; Mitsuki fand ich im weiteren Verlauf einfach furchtbar. Obwohl auch sie ihn Takayuki verliebt war und sowieso schon lange ihre Gefühle unterdrücken musste … Was sie getan hat, auch später … das fand ich überhaupt nicht in Ordnung von ihr … Ich fand aber auch ihre Liebe zu Takayuki ziemlich übertrieben (wer schmeißt denn wegen einem Typen alles hin, vor allem das Schwimmen?! Das hätte doch nicht sein müssen; sie hätte doch weiterhin schwimmen und trotzdem für ihn da sein können?!), und vor allem was sie dann mit seinem Kumpel abgezogen hat – spätestens da war sie bei mir unten durch.
Und Takayuki war ja eine Katastrophe. Was will man denn bitte von einem Mann, der keine Ahnung hat, was er eigentlich will? Der von einer zur anderen rennt und überhaupt nicht durchscheint, wen er eigentlich wirklich liebt?

Empfehlungen

Titel

Bewertungen

  • 80
  • 202
  • 466
  • 1.069
  • 1.567
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen3.696Klarwert3.90
Rang#254Favoriten66

Mitgliederstatistik

Streams

Trailer

Wallpaper

Wallpaper: Kimi Ga Nozomu Eien

Neuigkeiten

Letzte Bewertungen

  • Avatar: SwissLullabySwissLullaby
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: jajacxjajacx
    Desinteressiert
  • Avatar: SkyFiefSkyFief
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen

Top Eintrager

Teilen

Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.