Angels of Death (Anime)Satsuriku no Tenshi / 殺戮の天使

  • TypTV-Serie
  • Episoden12 (~)
  • Veröffentlicht06. Jul 2018
  • HauptgenresThriller
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonVideospiel
  • ZielgruppeMännlich

Anime Beschreibung

Anime: Angels of Death
© 真田まこと/Vaka・DWANGO・KADOKAWA/「殺戮の天使」製作委員会
Als die 13-Jährige Rachel erwacht, findet sie sich im Keller eines verlassenen Gebäudes wieder. Sie hat all ihre Erinnerungen verloren und weiß nicht, wo sie sich befindet. Als sie einsam und benommen durch das Gebäude irrt, trifft sie auf einen mysteriösen Jungen, der sich ihr als Zack vorstellt. Er trägt eine Sichel wie die eines Sensenmannes bei sich und sein gesamter Körper ist in Verbände gewickelt. Zwischen Zack und Rachel entsteht nach und nach eine seltsame Bindung und gemeinsam versuchen sie, aus dem Gebäude, in dem sie beide gefangen sind, zu entkommen.
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (42 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Zitate

  • Rachel GARDNER
    Don't kill me! Not like this... Don't kill me!
  • Rachel GARDNER
    I wanted to achieve my own ideal. I couldn't accapt anything other than that. ... But the Bible told me... That it was me who would not be accepted.
  • Rachel GARDNER
    I wanted family.
  • Rachel GARDNER
    Both you and I are not her play things... Killing and being killed... Are both our decisions to make.
  • Rachel GARDNER
    I'm sorry... Making you kill someone as boring as me.

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: OPYoshi
Moderator
#1
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
  • Thriller
In dieser Review schreibe ich über die 12-teilige TV-Serie, sondern auch über die vier Folgen der ONA, die nahtlos ineinander übergehen.


Die junge Rachel findet sich in einem Zimmer in einem Krankenhaus wieder und kann ihre Lage nicht zuordnen. Mithilfe des Doktoren Danny soll sie ihre Vergangenheit verarbeiten, aber irgendetwas ist ihr da nicht Geheuer.
Zusammen mit Zack, einem weiteren "Bewohner" des Gebäudes beginnt für sie nicht nur ein Kampf um Leben und Tod, sondern auch um Schuld und Sühne.

Ray und Zack bilden ein interessantes Paar, was unterschiedlicher nicht sein kann. Einmal die Unschuld vom Lande, die ohne ihre Eltern keinen Lebenssinn mehr hat und auf der anderen Seite der kaltblütige Mörder, der nur zum Spaß die Menschen abschlachtet. Aus der Zweckgemeinschaft bildet sich im Laufe der Zeit ein eingefleischtes Team, wo allmählich die Grenzen zwischen Engel und Mörder verwischen.
Auch die Antagonisten sind zum Teil sehr gut gelungen und ihr auftreten wurde stark eingerechnet. Leider geht dadurch der ein oder andere Überraschungsmoment in die Hose, dient zum Großteil aber auch der Auflösung der Vergangenheiten der Protagonisten. Zum Leidwesen des Zuschauers halten einige der "Bösen" länger durch, als es der Serie gut tut.

J.C. Staff hat bei vielen Produktionen seine Hände im Spiel, wodurch es vielen Serien an Individualität fehlt. Hier versuchen die sich aber das Genre zu Nutze zu machen und schaffen es durch einfache Charakterdesigns und einer detailreichen Welt einen unglaublichen Kontrast aufzubauen.
Aber nicht nur da, auch die Animationen an sich sind sehr gelungen. Die actionreicheren Szenen haben eine gute Dynamik und die Flashbacks einen blaugrauen Ton, der in dem Genre zwar schon Standard ist, aber seine Wirkung nicht verfehlt. Etwas schade, dass die Serie in sich nicht konsequent ist.

Oftmals haben OSTs einen geringen Wiedererkennungswert oder einfach gedachte Kompositionen, die im Hintergrund spielen sollen. Die Klaviertöne in dieser Serie werden sehr stark hervorgehoben und wirken manchmal schon etwas penetrant, werden aber immer passend eingespielt und unterstreichen die Stimmung perfekt.
Das Opening und Ending gebrauchen sich auch nicht zu verstecken. Masaaki Endou mit seiner leicht rauchigen Stimme passt perfekt für einen Einstieg in die Serie und Haruka Chisuga, die Stimme von Rachel, bringt einen guten Ausklang. Auch wenn ich weiterhin nicht viel von singenden Seiyuus halte, ist das nicht schlecht geworden.



Es ist heutzutage nicht gerade einfach innovative Serien auf den Markt zu bringen. Satsuriku no Tenshi ist das keine Ausnahme, aber man muss das Rad nicht immer neue erfinden, es reicht auch, es einfach mal anders zu gestalten. Mit einem recht actionlastigen Einstieg und einer immer tiefer gehenden Story ging man hier auf einen schmalen Grad, von dem man leicht abrutschen kann. Leider ist gerade das auch innerhalb der Serie passiert. Man verrennt sich mit der Zeit immer mehr in der Schuldfrage und muss sich viele Moralpredigten anhören, die einem nicht ganz in Konzept passen könnten, wenn man sich zu sehr auf die ersten Folgen versteift und den Umschwung in der Serie verschlafen hat. Aber selbst wenn das nicht der Fall ist, können einem einige Folge in der Mitte ziemlich lang vorkommen. Zum Glück schafft die Serie es noch, sich wieder zu fangen und bietet einen guten Spannungsbogen mit einem Ende, dass man nicht unbedingt mögen muss, aber dann doch der Serie treu bleibt.

Wer sich die Serie zu Gemüt führen will, sollte sich im klaren sein, dass die Serie nicht so endet, wie es anfängt. Es herrscht zwar ständig der Überlebenskampf, aber er rutscht immer weiter in den Hintergrund, was auch den Erzählstil stark verändert.
Zwar mit einigen Hängern kann Satsuriku no Tenshi trotzdem Leute begeistern, die gerne etwas düstere Handlungen mögen und dabei nur sekundär mit Mord und Totschlag zu tun haben. Auch sollte man im Hinterkopf behalten, dass es kein reiner "Escape the room" ist. Wer sich von den Sachen etwas lösen kann, wir hier eine sehr gute Serie vorfinden und sich Folge für Folge in ihren Bann ziehen lassen.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Avatar: OPYoshi
Moderator
#1
Ich habe immer Probleme, in einen Anime reinzukommen, aber Satsuriku no Tenshi hat mit schnell gepackt. Einfach zu verfolgen, wie Ray und Zack versuchen aus dem Gebäude des Todes (so nenne ich es einfach mal) zu kommen. Die Beweggründe der beiden mögen vllt etwas untypisch sein, aber man muss es ihnen einfach abkaufen. In der Hinsicht hat mir die Serie gut gefallen.
Leider verliert sich im Laufe der Geschichte immer weiter in Moralpredigten und Schuldzuweisungen, die gefühlt einfach nicht enden wollen und auch gerne mal eine ganze Folge einnehmen. Die Macher haben zwar versucht es interessant dazustellen oder zumindest aussehen lassen, aber irgendwann mag man den Leuten nicht mehr zuhören.

Das Ende der ersten zwölf Folgen ist zwar sehr dürftig, aber es werden ja immerhin noch vier weitere Folgen als ONA folgen und ich denke und hoffe, dass wir einen super Abschluss kriegen.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×1
    • ×0
    • ×0
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Adventsgewinnspiel, Teil 2: Noir
Adventsgewinnspiel, Teil 2: Noir

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 78.000 werden?
[Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 78.000 werden?

Titel

  • Japanisch Satsuriku no Tenshi
    殺戮の天使
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 06.07.2018 ‑ 21.09.2018
    Studio: J.C.STAFF
  • Englisch Angels of Death
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 06.07.2018 ‑ 21.09.2018
  • xx Synonyme
    Angel of Massacre, Angel of Slaughter

Bewertungen

  • 9
  • 18
  • 68
  • 122
  • 36
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen332Klarwert3.40
Rang#1372Favoriten18
PopulärGefragt#61

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: GabarristaGabarrista
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Angefangen
  • Avatar: SionfaSionfa
    Abgeschlossen
  • Avatar: EluniusElunius
    Pausiert

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.