Welcome to the Ballroom (Anime)Ballroom e Youkoso / ボールルームへようこそ

  • TypTV-Serie
  • Episoden24 (~)
  • Veröffentlicht09. Jul 2017
  • HauptgenresGanbatte
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • Zielgruppe-

Anime Beschreibung

Anime: Welcome to the Ballroom
© 竹内友・講談社/小笠原ダンススタジオ
Der nutzlose Mittelschüler Tatara Fujita möchte in irgendetwas gut sein. Jedoch ist er so durchschnittlich, wie ein Teenager nur sein könnte. Die Tyrannen der Gegend wissen das und nutzen dies auch schamlos aus, indem sie es sich zur Gewohnheit machen, ihn zu schlagen, um an sein Geld zu kommen. Dies ändert sich allerdings, nachdem der charmante Kaname Sengoku diese beseitigt. Er ist jedoch nicht irgendein Nachbarswächter, sondern ein professioneller Tänzer. Nachdem Tatara von ihm in die Welt des Ballsaals gezogen wurde, änderte sich sein Leben schlagartig.
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Neuerscheinungen

An dieser Stelle würden wir Dir gern eine Auswahl verschiedener Merchandise-Artikel zum Anime „Welcome to the Ballroom“ anzeigen. Du kannst aniSearch unterstützen, indem Du Merchandise-Artikel zum Anime „Welcome to the Ballroom“ mit der Hilfe unserer Eintragsmaske hinzufügst.
  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: Lebbo
V.I.P.
#1
Sportanime gibt es wie Sand am Meer. In diesem Genre wurden in jüngster Vergangenheit extrem erfolgreiche Titel wie Kuroko no Basuke und Haikyuu produziert und über Jahre hinweg aufgebaut. Es tauchen aber immer wieder Serien auf, die sich mit weniger bekannten Sportarten wie Rugby, Eiskunstlauf oder sogar Turmspringen beschäftigen. Ballroom e Youkoso reiht sich in eben jene Liste der Titel ein und auch wenn es letztlich nicht die ganz hohen Wellen geschlagen hat, gibt es zwei Dinge, die den Anime für mich absolut sehenswert machen…


Denn es ist diese Welt des Tanzsports, die mich neugierig gemacht und letztlich auch weiterschauen lassen hat. Ich hatte zunächst ein paar Zweifel, ob es hier nicht doch zu uninteressant werden könnte in einem mir unbekannten Metier. Aber der Autor hat sehr gute Recherche betrieben und man bekommt ein halbwegs realistisches Stimmungsbild von Tanzwettbewerben sowie jede Menge Informationen über das Drumherum geliefert. Man merkt auch, dass die Leidenschaft für das Tanzen und die Faszination am Sport selbst vermittelt werden soll. Denn Tanz ist nicht nur ein wildes Rumgehüpfe sondern auch eine feine Kombination aus Atmosphäre und Bewegungsabläufen – sei es nun bei Standard- oder lateinamerikanischen Tänzen. Die Handlung ist dabei sehr geprägt von schweißtreibenden Trainingseinheiten und dem Zusammenspiel mit dem Partner auf und fernab der Tanzfläche, was mich zu dem zweiten Punkt führt, der Ballroom e Youkoso für mich über dem Durchschnitt der großen Masse an Sportanime tanzen lässt.

Denn normalerweise ist es bei Sportanime so, dass man meist einen athletisch begabten Hauptcharakter hat, der sich entweder mit vielen Kontrahenten in einer Individualsportart misst oder der Einzelne schließt sich einer Gruppe zu einem eingeschworenen Team zusammen und tritt dann gegen andere Mannschaften an. Hier ist es zwar auch so, dass wir einen Hauptcharakter auf seinem steinigen Weg nach oben begleiten, aber es gibt noch einen weiteren wichtigen Faktor: die Partnerin. Der männliche Hauptcharakter trifft im Laufe der Handlung immer wieder auf Damen, denen er sich Stück für Stück annähern muss, um kommende Aufgaben zu bewältigen. Dabei sind es dann eben genau die weiblichen Charaktere, die den Anime unterhaltsam und (noch) sympathischer machen. Das Zusammenspiel zwischen den unterschiedlichen Mentalitäten hat den Reiz der Serie ausgemacht. Es wird gestritten, miteinander gelitten und gemeinsam gefeiert.

Fazit
Ballroom e Youkoso ist ein guter Sportanime mit einer etwas anderen Sportart, die rundum zufriedenstellend und qualitativ hochwertig umgesetzt wurde. Für meinen Geschmack hätte es gerne noch etwas mehr Spannung und diese kleinen, epischen Momente haben können, um voll mitfiebern zu können. Auch den Hauptcharakter samt Motivation und angestrebten Zielen hätte ich mir gerne noch etwas besser ausgearbeitet gewünscht. Aber die Nebencharaktere sind sehr sympathisch und die Dynamik zwischen den Paaren war immer unterhaltsam genug, um den Anime durchaus als Empfehlung auszusprechen.
    • ×9
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: MrPoxi#2
Mit Ballroom e Youkoso mal wieder ein Anime, der sich mit einer Randsportart beschäftigt. 
Yuri on Ice und Haikyuu spielen da wohl in der gleichen Kategorie, obwohl man bei Volleyball noch diskutieren könnte.
Aber zu Anime selbst:
Mit Tatara bekommen wir einen zunächst mal schwach daher kommenden Protagonisten, der aber nicht so weinerlich präsentiert wird, wie manch anderer Protganist auf den die Eigenschaft auch zutreffen würde. Die Entwicklung die der Charakter im Laufe der Serie nimmt ist für mich überzeugend und wirkt passend und nicht unrealistisch, wobei die Handlung einen guten Mix aus Tanz & Momenten außerhalb dessen bietet. Für mich als Laie wirkte der Tanzsport sehr authentisch, energiereich und "echt" aus, vor allem die Momente der Anstrengung haben mich überzeugt. Ich habe mir von der Story weit weniger erwartet und bin dementsprechend positiv überrascht.
Der meiner Meinung nach stärkste Punkt sind aber die Charaktere. Jede der Personen, die Tataras Weg kreuzen und mit denen er Zeit verbringt hat bei mir einen positiven Eindruck hinterlassen. Man kann ihre Beweggründe nachvollziehen, sie bekommen eine kleine Backstory und werden gut in die Handlung einbezogen. Das erste mal seit langem ging mir keiner, aber auch absolut keiner der Charaktere auf die Nerven.

Zusammenfassend bietet Ballroom e Youkoso für mich einen Ganbatte Anime der obersten Kategorie, mit einer Randsportart, die erfolgreich und spannend in Szene gesetzt wird und liebenswürdige Charaktere, die allesamt Tiefgang mitbringen.
    • ×4
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Avatar: Lebbo
V.I.P.
#1
Mich haben die Szenen bei Minute 9 und ab Minute 19 überzeugt. Ich gucke weiter und tanze mit o/
    • ×0
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Lightless#2
Einmal davon abgesehen, dass Megane-chan verdammt attraktiv ist, sehe ich hier ehrlich gesagt keinen Grund dafür, auf charakterlicher Ebene irgendetwas zu loben.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Pilop
V.I.P.
#3
Lebbo Megane-chan ist olev. Schade, dass hier kaum einer ein Wort über sie verliert...gerade die fand ich besonders toll.
Ich finde sie aktuell noch zu schwer einzuschätzen. In der ersten Folge wirkte sie auf mich ein wenig bipolar bzw. so als würde sie Menschen nur Anerkennung zollen, wenn sie tanzen können.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Lebbo
V.I.P.
#4
Ich werde auch mit dem Tanzen anfangen, wenn das so leicht geht...mit den Bewegungen und solchen Mädels wie hier. Megane-chan ist olev. Schade, dass hier kaum einer ein Wort über sie verliert...gerade die fand ich besonders toll. Sengoku ist auch nice, MC muss man noch abwarten, muss noch was kommen, wirkt alles noch etwas oberflächlich, Stimmung typisch Ganbatte eben. Fand die Bewegungen nicht untypisch, so sieht das eben aus bei diesen Standardwettbewerbtänzen. Die CGI-Tanzszenen werden aber sicher noch präsenter werden, Budget wird nicht reichen für 2-cour und dem sehr ansehnlichen Ausgangsmaterial im Manga.

Insgesamt aber ein sehr positiver Ersteindruck in A- und B-Note.
Beitrag wurde zuletzt am 09.07.2017 um 00:53 geändert.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: xNeliel
Freischalter
#5
Nur um das hier nochmal loszuwerden: Yuri on Ice war für mich kein Sportanime im eigentlichen Sinne, viel mehr stand Sport sehr im Hintergrund (wie bei Cross Game) oder es war bloß einfach zu sehr auf die Beziehungen der männlichen Charas gezielt (wie bei Free!). So oder so, Yuri on Ice wird dem Genre "Sport" absolut gar nicht gerecht und ich finde es sehr schade, wie so einige das missinterpretieren.

Zu Ballroom e Youkoso:
Sehr schöne erste Episode, ich war direkt von Anfang an im Bann der Serie und die Charaktere gefallen mir außerordentlich gut. Bis jetzt hat die Serie einen sehr starken Haikyuu Vibe und wenn die Animationen der Tänze etc. und auch die Präsentation der Wettkämpfe gelingt, dann steht dem Anime nichts mehr im Weg, um der Anime der Season zu werden. Aber Vorsicht: Gerade diese zwei Punkte sind sehr schwer umzusetzen und meines Wissens nach wurde das in diesem "Sport" über Anime auch noch nie erfolgreich gemeistert. Bleibt abzuwarten, was die Leute hinter Ballroom e Youkoso daraus machen.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – 2× „A Chivalry of a Failed Knight“
Gewinnspiel – 2× „A Chivalry of a Failed Knight“

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Anime-Edition] Wer soll Charakter Nummer 76.000 werden?
[Anime-Edition] Wer soll Charakter Nummer 76.000 werden?

Titel

  • Japanisch Ballroom e Youkoso
    ボールルームへようこそ
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 09.07.2017 ‑ 17.12.2017
  • Englisch Welcome to the Ballroom
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 06.07.2017 ‑ 16.12.2017
    Publisher: Amazon.com, Inc.
  • Deutsch Welcome to the Ballroom
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 08.07.2017 ‑ 16.12.2017
    Publisher: Amazon.com, Inc.
  • xx Synonyme
    Sweep Over the Dance Hall

Bewertungen

  • 1
  • 5
  • 38
  • 169
  • 117
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen397Klarwert4.02
Rang#171Favoriten15

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • AvatarAnonym
    Angefangen
  • Avatar: Damien CrossDamien Cross
    Desinteressiert
  • Avatar: b4dk4rm4b4dk4rm4
    Desinteressiert
  • Avatar: JaviliaJavilia
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.