• TypTV-Serie
  • Episoden12 (~)
  • Veröffentlicht02. Apr 2017
  • HauptgenresActionkomödie
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

Anime Beschreibung

Kazuya ist ein Schüler, welcher einen Gegenstand ganz besonders schätzt: den Stoffgürtel, den ihm seine Mutter gegeben hat. Er trägt ihn immer mit sich herum und es wäre eine Katastrophe für ihn, wenn er den Gürtel verlieren würde. Als er sich eines Tages während der Mittagspause auf dem Dach der Schule entspannt und an seinem Gürtel schnüffelt, wird er plötzlich von einer Perücke angegriffen und fällt vom Schuldach. Jedoch wird er von einem Mädchen in einem Kimino, namens Kiriha, aufgefangen. Diese rettet Kazuya unter der Bedingung, dass er von nun an ihr Diener sei. In seiner Notlage sieht er sich gezwungen zuzustimmen und so besiegt Kiriha die Perücke. Nach dem Kampf jedoch verschwindet Kiriha und mit ihr Kazuyas Stoffgürtel.

Zuhause findet er schließlich Kiriha wieder und es stellt sich heraus, dass sie ein „Tsukumogami“ ist. Ein Wesen, welches früher mal ein Gegenstand war: Kazuyas Gürtel. Nun lebt sie bei ihm, kommandiert ihn herum und stellt sein Leben auf den Kopf. Allerdings ist da noch Kazuyas Kindheitsfreundin Chisato, die sich regelmäßig einmischt, und seine überfürsorgliche große Schwester, welche total auf ihn fixiert ist. Diese Umstände verändern Kazuyas Leben von Grund auf.
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Anime Trailer

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Lesezeichen
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: BK-201
Datenbank-Helfer
#1
Tsugumomo ist ein Anime der alle Hemmungen fallen lässt und keine Scharm kennt.

Inhalt:
Kazuya ist ein Schüler, der sehr an den Obi (Stoffgürtel) seiner verstorbenen Mutter hängt. Eines Tages wird er auf dem Dach der Schule von einer Perücke angegriffen, wobei er beinahe gestorben wäre, wenn er nicht von dem Obi Tsukumogami namens Kiriha gerettet worden wäre. Tsukumogami sind Gegenstände, die viele Jahre hinweg durch den intensiven menschlichen Kontakt Intelligenz und eine menschliche Form erworben haben. Kiriha erklärt ihm auch, dass die Perücke ein Amasogi war, welches ein Gegenstand ist, die durch die intensive Begierde ihres menschlichen Besitzers in kurzer Zeit lebendig werden. Diese folgen nur dieser Begierde, bis sie schließlich von diesem Menschen selbst Besitz ergreifen. Nach diesem Zwischenfall lebt nun Kiriha bei Kazuya und beschützt ihn bei Gefahr.

Die Story ist keinesfalls etwas außergewöhnliches und war in ähnlicher Form schon öfters gegeben.
Anfangs gibt es immer wieder Kämpfe gegen diese Amasogi, wobei diese immer durch das Verlangen von Schülern aus seiner Schule hervorgerufen wurden. Hierbei merkt man schon, dass der Anime doch nicht auf den Standard Action bzw. Fighting Shounen Zug aufspringt und auch zwischenmenschliche Gefühle und Begierden eine Rolle spielen. Anschließend wird noch ein Mysterium um Kazuya selbst und seiner Vergangenheit angedeutet, welches den Anime noch ein wenig Spannung verleiht.

Aber zur Mitte des Animes wird es doch kurios und man merkt, dass der Anime auf etwas anderes abzielt. Obwohl man dachte, dass die Handlung endlich so richtig losgeht, werden einige Folgen eingebaut, die man schon als „Filler“ bezeichnen könnte. Die Story wird ignoriert und der Ecchi-Anteil, der zuvor schon nicht selten war, nimmt überhand und ist oftmals sehr pervers. Man könnte es eigentlich schon dem Genre Erotik zuweisen. Bis zum Schluss gibt es immer wieder ein paar Szenen, in denen, wenn das wirklich gezeigt werden würde, was angedeutet wird, man vielleicht schon von einem Hentai sprechen könnte. Zudem darf in keiner Folge des Animes eine Nacktszene, meist in der Form vom gemeinsamen baden, zwischen den beiden Hauptcharakteren Kazuya und Kiriha nicht fehlen.

Zum Schluss kommt der Fighting-Shounen Charakter durch und es kommt noch einmal zu einem wirklich interessanten Kampf, der nicht auf bloße Stärke (siehe Dragonball), sondern auch auf Taktik und Geschick beruht. Leider wird aber das am Anfang angedeutete Mysterium um Kazuya nicht mehr aufgelöst bzw. aufgegriffen.

Beim anschauen des Animes erhält man das Gefühl, als hätten zwei verschiedene Parteien diesen Anime gestaltet. Die einen wollten einen Fighting-Shounen mit einem Charakter fertigen, der eine mysteriöse Vergangenheit hat und dazu noch außergewöhnlich stark ist. Die Anderen wollten eher einen erotischen Anime mit Kindern produzieren.

Der Anime ist auch ziemlich Humorvoll, wobei manchmal die Comedy eher pervers ist, da sie als sexuelle Anspielung dargestellt wird, welche bei so jung aussehenden Mädchen eher fehl am Platz wirkt.

Kiriha ist der typische Tsundere Charakter, die Kazuya immer ärgert und herum kommandiert, ihn aber auch um jeden Preis beschützen will. Kazuya ist zu Beginn der einfältige und eher schwächliche Typ, welcher jedoch durch die Bedrohungen eine Charakterentwicklung durchmachen muss, um seine Freunde und Familie zu beschützen.

Fazit:
Falls ein Anime keine außergewöhnliche Story aufweisen kann oder sonst nicht anderes zu bieten hat, dann dürfen die Macher ihn natürlich mit Fanservice und Ecchi etwas „aufpeppen“, aber hierbei gehen meines Erachtens manche Szenen einfach zu weit, vor allem da die Charaktere viel zu jung sind bzw. viel zu jung aussehen. Die doch etwas schwach wirkende Story, welche aber Potential darbietet, gefestigt durch die mysteriöse Anspielung um die Vergangenheit von Kazuya und dem Tod seiner Mutter, und man ausbauen hätte können, wird einfach ignoriert und der Anime konzentriert sich schließlich mehr auf die Erotik und die pubertären Gelüste der einzelnen Charakteren.
Eigentlich besteht der Anime im Kern nur aus Action, Comedy und Erotik und ist in keinster Weise anspruchsvoll. Dabei kann man einfach das Gehirn ausschalten und sich unterhalten lassen.
    • ×4
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Nova Lunaris#2
Als ich zuerst die Beschreibung gelesen habe, dachte ich das kann ja nur eine Nonsense Komödie werden, aber ich habe mich geirrt. Zwar versucht Tsugumomo häufig lustig zu sein, was in meinen Augen auch meistens gelingt, aber ansonsten gibt es es sehr wohl eine Handlung, die auch verfolgt wird.
Die Charaktere gefallen mich alle durchweg gut, aber besonders natürlich Kiriha. Ihren Charakter fand ich sehr erfrischend.
Was mich allerdings ein bisschen gestört hat ist der doch sehr hohe Ecchi Anteil, vor allem bei Kindern. Jedoch muss ich dazu sagen, dass man das ja schon gewohnt ist bei Animes. Mich stört es jedoch immer wieder aufs Neue.
Leider schafft es Tsugumomo in den zwölf Folgen nicht wirklich in fahrt zu kommen, was die Story angeht. Deswegen hoffe ich doch sehr auf eine zweite Staffel, denn was bisher geliefert wurde sah für mich sehr vielversprechend aus.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Anime „Tsugumomo“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Tsugumomo“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Haganai: I Don’t Have Many Friends“
Gewinnspiel – „Haganai: I Don’t Have Many Friends“

Bewertungen

  • 7
  • 36
  • 121
  • 200
  • 56
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.37 = 67%Rang#1756

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

  • AvatarAnonym
    Abgeschlossen
  • Avatar: EvidEvid
    Abgeschlossen
  • Avatar: LoschterLoschter
    Abgeschlossen
  • Avatar: ValeerianaValeeriana
    Angefangen
  • Avatar: D0cQD0cQ
    Angefangen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.