WorldEnd: What do you do at the end of the world? Are you busy? Will you save us? (Anime)Shuumatsu Nani Shitemasu ka? Isogashii desu ka? Sukutte Moratte Ii desu ka? / 終末なにしてますか? 忙しいですか? 救ってもらっていいですか?

  • TypTV-Serie
  • Episoden12 (~)
  • Veröffentlicht11. Apr 2017
  • HauptgenresActiondrama
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonLight Novel
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

  • Anime: WorldEnd: What do you do at the end of the world? Are you busy? Will you save us?
    © 枯野瑛・ue/KADOKAWA68番島・妖精倉庫
    • Japanisch Shuumatsu Nani Shitemasu ka? Isogashii desu ka? Sukutte Moratte Ii desu ka?
      終末なにしてますか? 忙しいですか? 救ってもらっていいですか?
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 11.04.2017 ‑ 27.06.2017
    • Englisch WorldEnd: What do you do at the end of the world? Are you busy? Will you save us?
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 11.04.2017 ‑ 27.06.2017
    • Deutsch WorldEnd: What do you do at the end of the world? Are you busy? Will you save us?
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 11.04.2017 ‑ 27.06.2017
    • Synonyme: Do you have what THE END? Are you busy? Shall you save XXX?, SukaSuka, WorldEnd: What are you doing at the end of the world? Are you busy? Will you save us?

Anime Beschreibung

Vor 500 Jahren fielen furchterregende und mysteriöse „Bestien“ über die verschiedenen Rassen auf der Welt her. Während die Menschheit ausgerottet wurde, konnten die übrigen Rassen sich auf schwebende Inseln im Himmel retten und sich außerhalb der Reichweite der „Bestien“ bringen. Um sich dieser Wesen zu erwehren, sind besondere Waffen vonnöten ‒ heilige Schwerter, die „Kariyon“ genannt werden ‒ und die einzigen, die diese Waffen benutzen können, sind ein paar junge Mädchen, sogenannte „Kobolde“.

Ein junger Krieger, Willem, wacht plötzlich aus seinem eisigen Schlaf auf und nachdem er feststellen muss, dass er der letzte lebende Mensch ist, schlägt er sich als Tagelöhner in dieser neuen Weltordnung durch. Einer seiner grundverschiedenen Jobs umfasst die „Wartung und Instandhaltung verzauberter Waffen“. Was sich in der Job-Beschreibung jedoch nicht wiederfand ist, dass es sich bei diesen „verzauberten Waffen“ um junge Mädchen handelt, die sich in den Kampf gegen die „Bestien“ stürzen müssen.

Schnell wird Willem für die Mädchen zu der Vaterfigur, die sie nie hatten und seine Zuneigung für sie steigt über die eines Betreuers weit hinaus. Zum ersten Mal in seinem Leben findet der erfahrene Krieger sich in einer Rolle, die er so noch nicht kannte, als er zu Hause bangt und darauf wartet, dass seine geliebten Mädchen unbeschadet aus der Schlacht zurückkehren …
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Anime Trailer

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Lesezeichen
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (46 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: BK-201
Datenbank-Helfer
#1
Der Inhalt der Beschreibung des Animes nimmt schon einiges vorweg, welches erst mit der Zeit erklärt wird. Am besten man schaut sich den Anime an, ohne sich die Beschreibung durchzulesen. Diese enthält zu viele Spoiler, welche nicht zu wissen, den Anime interessanter gestalten würde. Auch mein Kommentar enthält diese Informationen.

Der Anime Shuumatsu Nani Shitemasu ka? Isogashii Desu ka? Sukutte Moratte Ii Desu ka? fällt erst einmal durch seinen ungewöhnlichen und äußerst langen Namen auf. „Was würdest du tun, wenn das Ende der Welt anbricht?“ Mit dieser Frage setzt sich der Protagonist, Willelm, in gewisser Weise auseinander. Zudem enthält der Anime eine Vielfalt an Genres und Tags, welche auf einen guten und abwechslungsreichen Anime schließen lassen.

Inhalt:
Furchterregende Monster fielen über die Welt her, wobei die Menschheit ausgerottet wurde und die übrigen Rassen sich auf schwebende Inseln im Himmel retteten. Um diese Monster zu töten, werden besondere „Waffen“ eingesetzt, welche eigentlich Feen mit „verzauberte Schwertern“ sind. Willelm, der 500 Jahre in einem eisigen Schlaf verharrte, wird nun quasi der „Kindergärtner“ dieser „Waffen“.

Im Grunde ist es eine äußerst gute Story mit vielen Geheimnissen, welche allein schon einen dazu veranlasst, diesen Anime anschauen zu wollen. Hinzu kommt noch, dass es um „Waffen“ geht, die gegen Monster kämpfen. Dabei könnte man ausgehen, dass der Anime noch sehr Spannend wird und einiges an Action vorkommt, vor allem nach der Anfangsszene.
Aber er wird ganz anders.
Die ersten vier Folgen zeigen eher ein Alltagsleben aus der Sicht von Willelm, der auf die Mädchen nun aufpasst und im Laufe der Zeit eine Beziehung zu diesen aufbaut, wobei er wie eine „Vaterfigur“ für sie wird. Danach steht eigentlich nur noch die Beziehung zwischen Willelm und Chtholly im Vordergrund. Man könnte meinen, dass Willelm sich für die Mädchen einsetzten will, da diese nur Missbraucht werden, um gegen die Monster zu kämpfen, und sich für den Schutz des Volkes opfern müssen. Dem ist nicht so, denn der Anime lässt einfach alles andere liegen und konzentriert sich nur noch auf die Romanze zwischen den Beiden. Vor allem werden viele Fragen einfach nicht aufgeklärt, obwohl Willelm immer wieder kleine Hinweise auf die Ereignisse der letzten 500 Jahre und der Entstehung der Monster findet, welche noch mehr Fragen aufwerfen. Die gute Story um die Romanze herum wird einfach ignoriert.

Warum der Anime im Hauptgenre als Actiondrama eingetragen wurde, ist sehr schleierhaft, denn Action kommt so gut wie gar nicht vor, mit Ausnahme der letzten beiden Folgen. In diesen zwei Folgen wird es noch einmal Spannend und es wird ein bisschen gekämpft.

Das Ende des Animes ist dann aber noch einmal wirklich enttäuschend und wird wahrscheinlich jeden aufregen, der mit den Figuren sympathisiert.

Auch der Fanservice darf natürlich nicht fehlen und es werden hin und wieder kleine Mädchen in Unterwäsche gezeigt, was aber eher selten vorkommt. Weil viele junge Mädchen vorkommen, darf auch im Anime die Anspielung auf einen „Perversen mit einem Lolita-Komplex“ (bezogen auf Willelm) nicht fehlen, wie es in vielen Standard Animes mit Ecchi und Harem vorkommt.
Das Genre Harem hält sich eher in Grenzen, da außer Chtholly die Mädchen Willelm eher nur gern haben und keine romantische Beziehung mit ihm wollen. Es ist kein Anime, in dem viele Mädchen um die Liebe des männlichen Protagonisten kämpfen.

Fazit:
Der Anime bietet anfangs so viel Potential und konzentriert sich aber immer mehr auf seine Schwächen, wobei er letztendlich zu einem durchschnittlichen Liebesdrama verkommt. Falls keine weitere Staffel erscheint, hat der Anime ein herzzerreißendes Ende, das vermutlich keinen Zuschauer zufrieden stellt und sehr viele Fragen offen lässt.
    • ×8
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×3
2× Empfehlungen erhalten
Avatar: Ich&Anime#2
Bevor ich anfange, zur eigentlichen Rezension zu kommen, muss ich hier einmal sagen, dass ich den Anime nach Folge 7 abgebrochen habe. Ich weiß, dass manche nicht gerne Rezensionen von jemanden sehen, der den Anime noch nicht einmal komplett geschaut hat, dennoch habe ich genug gesehen, um ihn so schlecht zu finden, dass ich ihn abgebrochen habe. Und genau darüber möchte ich hier sprechen/schreiben.

Aussehen/Synchro/Musik
Diesen Punkt erwähne ich eigentlich nur, weil er mal erwähnt werden muss. Den ich habe nichts an der Musik, dem sub bzw. der Synchro und dem Aussehen auszusetzen. Gleichzeitig gibt es auch nichts zum loben.

Handlung
Als ich den Titel gelesen habe, hab ich eigentlich etwas anderes erwartet. Die Handlung spielt 500 Jahre nach der Auslöschung der Menschheit. Was genau geschah ist unbekannt, unter den noch existierenden, nicht menschlichen Wesen, gilt es allerdings als erwiesen, dass die Menschheit versuchte sie auszulöschen, ihre Waffen, welche eigentlich einige Monster waren, aber die Menschen selber ausmerzten. Dabei verwüsteten sie zudem die Erdoberfläche und machten sie unbewohnbar. Tatsächlich lebt aber noch einer der verhassten Menschen, man ahnt es bereits: Hierbei handelt es sich um den Protagonisten Willelm.
So weit, so gut. So eine Story hatte ich tatsächlich auch, zumindest in etwa, erwartet,als ich den Titel las: Ende der Welt, eine Person, welche in einem Konflikt steht und sich nicht entscheiden kann, wen er retten oder was er überhaupt denken und machen soll.
Kommen wir zu denen, die beschützt werden sollen: Es handelt sich um einige Mädchen, die als Waffen gelten. Willelm wird vom Militär beauftragt, diese zu beschützen. Unter ihnen ist auch eine Namens Chtholly, die wohl die größte Rolle unter diesen Feen spielt.

Wie würde man nun erwarten, dass die Story weitergeht? Nun, ich für meinen Teil erwartete eine Mischung aus Slice of Live und Action, vielleicht noch eine Spur Romance. Zudem würde sich mit den philosophischen Fragen des Weltuntergangs, also quasi den Fragen aus dem Titel beschäftigt werden. Wahrscheinlich gibt es noch eine ziemlich tiefgründige Hintergrundgeschichte, die nach und nach aufgedeckt wird und dabei die Gründe für die nicht so vorteilhafte Situation gezeigt werden. Und was soll ich sagen, ich wurde ziemlich enttäuscht.
Der Anime hat nicht nur einen viel stärkeren Romance Aspekt, ebenfalls fällt diese "Spur von Philosophie" weg oder, anders gesagt, die Fragen aus dem Titel spielen keine Rolle. Zu beginn wird noch ein bisschen auf die Hintergrundgeschichte eingegangen, diese fällt aber bald weg und wird von dem Romance Aspekt ersetzt. Allerdings gab ich den Anime hier noch nicht auf, irgendwie hatte ich gefallen an den Charakteren und der Welt gefunden und wollte ihnen eine Chance geben, auch wenn ich den Anime eigentlich für etwas anderes angefangen hatte. Schade ist dann nur, wenn selbst der Romance Aspekt, welcher vorher wirklich alles, was ich gut fand, verdrängte, selber verdrängt und durch irgendwelche magischen Charakterkonflikten (ich weiß nicht, wie ich das besser beschreiben soll...) ersetzt wird. Als ich dann noch die Beschreibung der weiteren Folgen überfolg, hatte ich endgültig die Lust verloren. Denn auch wenn ich diese nicht wirklich hier bewerten kann, es schien absolut nicht bergauf mit der Story zu gehen.

Charaktere
Die Charaktere sind wohl der interessanteste Aspekt an dem Anime. Denn auch wenn viele der Charaktere vorerst Stereotypisch wirken, haben sie entweder eine interessante Charakterentwicklung oder eine ausführliche Hintergrundgeschichte - war ein Witz.
Es gibt nur 2 Charaktere, die man als relevant bezeichnen könnte, einer davon hat die interessante Charakterentwicklung, der andere die Hintergrundgeschichte. Alle anderen werden, ähnlich wie die Hintergrundgeschichte, von der Romance verdrängt. Und ich fand die Romance, von der ich allgemein schon kein Fan bin, schrecklich, schlimmer als 99% aller, die ich jemals sah.
Trotzdem versprühen die Charaktere einen gewissen Charm, auch wenn sie teilweise komische Namen haben. Wie soll man Chtholly aussprechen? Der Name "hört" sich an, als hätte jemand ausgespuckt und dann wegen seiner Spucke "Holly" gesagt! Ähnliches mit Willelm, der sich wie eine abgespeckte Version von "Wilhelm" anhört.

Fazit
Der Anime ist eindeutig nichts für mich. Ich schaute ihn auch nur, weil ich etwas komplett anderes aufgrund von dem Titel erwartet hatte. Trotzdem fand ich den Beginn recht gut gelungen und die Welt wirkt auch interessant, sie wird nur leider nicht behandelt. So ist es jedem selbst überlassen, was er aus meiner Review mitnimmt....
Beitrag wurde zuletzt am 20.07.2020 um 15:01 geändert.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Avatar: Neal#1
Wie bei Zero werde ich mich wohl auch hier mit den extremen Kontrasten zwischen fröhlichem SoL und Drama nicht anfreunden können. Tatsächlich bleibt es sogar noch ein Stück weit ärger hängen, weil man davon ausgehen muss, dass die Mädchen auch wirklich sterben.

Schade, denn ansonsten gefällt mit der Anime soweit.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: stinkytoast#2
Auch wenn die Serie mehr nach Black Bullet (würgh) 2.0 anhört, bin ich gespannt auf später. Hoffe ja auf ne Mischung von Humanity has Declined, und anderen Endzeittitel.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Violet Evergarden und das Band der Freundschaft“
Gewinnspiel – „Violet Evergarden und das Band der Freundschaft“

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 93.000 werden?
[Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 93.000 werden?

Bewertungen

  • 7
  • 27
  • 161
  • 427
  • 250
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.78 = 76%Rang#558

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.