• TypTV-Serie
  • Episoden12 (~)
  • Veröffentlicht06. Okt 2016
  • HauptgenresGanbatte
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeMännlich

Anime Beschreibung

Anime: Keijo!!!!!!!!
© 空詠大智・小学館/日本競女振興会
Keijo!!!!!!!! spielt in einem fiktiven Japan, wo das Wetten auf eine Wassersportart mit Namen „Keijo“ per Gesetz im Jahre 2003 erlaubt wurde, so wie es bei Pferderennen, beim Rudern oder beim Radsport ist. In dieser Sportart stehen die Kontrahenten auf Plattformen umgeben von Wasser und müssen ihre Gegner mit Po oder Brust von ihren Plattformen stoßen. Nozomi Kaminashi, eine Oberschülerin, strebt an, diesen Sport professionell auszuüben, nachdem sie die Schule abgeschlossen hat. Sie wuchs in armen Verhältnissen auf und hofft auf das große Geld mit Keijo. Schon zur Schulzeit merkte sie, dass sie das nötige Gleichgewicht hat und ausreichend flexibel ist und trainierte dementsprechend. Ein Jahr später tritt sie auch schon dem Sport-Internat bei und hofft, in der Welt des Keijo Fuß zu fassen.
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (39 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: air#1
Aus der Beschreibung und dem Trailer weiß man ganz genau, was einem hier erwartet. Klar ist: Eine tiefe Story wird man hier nicht finden, aber dafür viel Fanservice. Und dies macht es halt wirklich gut.

Ich bin kein Fan von Fanservice und in den meisten Animes wirkt es einfach stark deplatziert. Aber Keijo macht von Anfang an klar, was es sein will - daher macht es keinen Sinn, sich über das nicht vorhanden sein einer tiefen Story und zu viel Fanservice zu beschweren. Keijo erfüllt einfach komplett die Erwartung, die man von dem Anime hat und ist, wenn man nicht zu ernst an die Sache geht, lächerlich witzig mit den absurden 'Attacken' und Effekten. Daher auch meine gute Bewertung.
Wer kompletten Nonsense mit viel Fanservice sucht, hat dies hier gefunden. Wirklich viel mehr gibt es auch nicht zu sagen.
    • ×6
    • ×0
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: BK-201
Datenbank-Helfer
#2
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Erotik
Man nehme einen Standard Fighting-Shounen, lässt alles außer das Grundgerüst übrig und füllt es mit Fanservice und Ecchi auf. Das ist das Rezept von Keijo.

Keijo ist ein Sport in dem junge Mädchen auf Plattformen in Schwimmbädern gegeneinander antreten. Hierbei darf nur der Arsch oder die Brüste zum Kämpfen oder zum Greifen verwendet werden. Ziel ist es den Gegner entweder ins Wasser zu stoßen oder Kampfunfähig zu machen, denn man verliert auch, wenn man sich nicht mehr auf den Beinen halten kann.

Das Durchlesen dieser Beschreibung lässt schon vermuten, dass das kein besonderer Anime werden kann. Das Augenmerk ist ganz klar auf halbnackte Frauen ausgerichtet. Das Einzige was diesen Anime etwas interessant gestaltet, ist der Fighting-Shounen Faktor, obwohl dieses Genre nicht erwähnt wird, ist trotzdem ein Hauch vorhanden.
Nozomi Kaminashi ist die Heldin in dem Anime und ihr Charakter und ihre Ziele sind genau so, wie man es von einem Durchschnittlichen Fighting-Shounen erwartet, denn sie will die Stärkste werden. Dies trifft natürlich auch auf das Genre Ganbatte zu. Zudem hat sie eine Natürliche Begabung für das Kämpfen und kann als Anfängerin gleich eine der stärksten Attacken, welche sie aber gleichzeitig auch selbst verletzt.
Jede Kämpferin hat eigene Fähigkeiten und kann unterschiedliche Angriffe und Attacken. Diese werden genauso dargestellt, wie man sie aus Animes wie Naruto, Bleach, One Piece, etc. her kennt, mit dem einen Unterschied, anstatt diese Angriffe mit den Armen oder mit Waffen auszuführen, benützten sie ihre Brüste oder ihren Arsch. Hierbei haben sich die Macher von den anderen Animes inspirieren lassen und man erkennt einige Attacken und Fähigkeiten wieder, wenn man mit dem Genre vertraut ist.

Die Kämpfe sind zum Teil interessant und wirklich auch das einzig Sehenswerte, denn dazwischen passiert überhaupt Nichts, außer, dass halbnackte Mädchen gezeigt werden. Diese Kämpfe werden aber auch oft grotesk und absurd. Vor allem zum Schluss hin, wird es mehr Hentai, als etwas anderes. Zum Einen besiegt die eine zwei Kontrahentinnen, indem sie diese mit ihrem Arsch so erregt, dass sie nicht mehr kämpfen können, zum Anderen erregen sich die Mädchen oft selber oder ziehen blank, um irgendeinen Angriff machen zu können. Dabei stellt man sich die Frage, was sich die Macher dabei nur gedacht haben. Die Antwort darauf ist wahrscheinlich „Nichts“ und haben ihre Perversionen einfach freien lauf gelassen.

Fazit:
Ein Fighting-Shounen, reduziert auf das Mindeste, vollgepackt mit Fanservice, nackten Mädchen und Szenen, die auf einen Hentai vermuten lassen. Eine Handlung ist so gut wie nicht vorhanden und die Kämpfe sind wirklich das einzige Element, welches halbwegs interessant ist. Gewissermaßen ist der Anime eine professionelle Parodie auf das Genre Fighting Shounen. Wer also keinen Anspruch hat und nur halbnackte Mädchen sehen will, ist mit diesem Anime gut geraten, ansonsten Finger weg.
    • ×7
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: SlayerFromBeyond#3
Keijo ist eine Mischung aus Ecchi, Nonsense-Komödie und Ganbatte. Die Sportart Keijo ist an sich ziemlich absurd, unrealistisch und wird auch stark übertrieben präsentiert. Dabei hält man sich mit nackter Haut ziemlich zurück. Es steht wirklich der „Sport“ im Fokus.

Auch wenn Keijo ein ziemlich anspruchsloser Anime ist hatte ich dennoch meinen Spaß mit der Serie. Die Keijo-Matches sind dynamsich und gut animiert. Die Charaktere sind an sich zwar recht oberflächlich, haben aber doch einen gewissen Charme. Die fast durchgehenden Popo-Witze und -Anspielungen sind hingegen einfach Geschmackssache.
    • ×5
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Hebyftw#4
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Erotik
Man stelle sich vor, einen MMA Kampf, nur das halt mit dem Hintern und den Brüsten auf Schwimmeplattformen (den lands) gekämpft wird (Soundeffekte 1A). Fällt der Gegner ins Wasser oder berührt mit anderen Gliedmaßen den Boden ist er raus. Das, und viele Frauen in Schwimmanzügen ergeben durch die überraschend gute Story eine 3.5 Wertung. Der Anime ist relativ lustig, die Charaktertiefe ist ok und die Animationen sind relativ Ecchi lastig. Dennoch, neben Drifter und Nanbake der beste Anime dieser Saison für mich.
    • ×1
    • ×0
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×8

Anime Kommentare

Avatar: AG1M#1
Wo bin ich nur wieder gelandet - rein Objektiv betrachtet ist der Anime höchstens eine 2/10, vom Unterhaltungswert aber locker im oberen Drittel anzusiedeln (wenn man mal abschalten möchte), jede Folge hat sich mit diesen wirklich total aus der Luft gegriffenen skurrilen und natürlich mit Absicht maßlos übertriebenen "Angriffen" gesteigert, das I-Tüpfelchen waren die letzten 3 Folgen - wie kommt man nur auf solche Ideen - Ernsthaft wie? Auch die Reaktionen vom von Sayakas Vater beim Kampf seiner Tochter, einfach nur abartig ... gut. Ich hab jetzt nicht unbedingt wenig Phantasie, aber alleine schon die Bezeichnungen der Angriffe oder die Darstellung derer - da breche ich echt ab  - die Serie war einfach nur Amüsant und von "positiv" überrascht bis zum obligatorischen "Face Palm" waren alle Momente vertreten. Die "besten" Angriffe auch wenn nicht so oft im Einsatz waren Eindeutig von Mio, einfach nur ohne Worte.

    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: eikichi187#2
wer soetwas produziert, dem ist nicht mehr zu helfen.

Frohes Fest und Guten Rutsch euch allen.
    • ×1
    • ×0
    • ×4
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Ryomou#3
Die neue Attack on Titan-Staffel sieht gut aus! 〜(꒪꒳꒪)〜

Keijo!!!!!! oder auch der Kampf um den Titel mit Arsch und Titten und vielen Ausrufezeichen?

Mir wurde Keijo!!!!! mit dem aussagekräftigen Namen von einem fundierten männlichen User empfohlen: "wenn du Lust auf einen schrägen Anime hast, den man mal gucken kann, wenn du abends mit nem Bierchen vor dem Bildschirm liegst und keinen Bock hast, dich großartig geistig anzustrengen. Und er (der Anime) ist absurd lustig!". Also hab ich ihn mir mal soweit ohne große Erwartungen angeschaut und ich muss sagen: Er ist genau so, wie ich ihn mir vorgestellt habe! Und das ohne wen und aber. Keijo!!! ist ein absurder und meist dämlicher Ganbatte-Anime mit mehr Brust und Arsch als in jedem guten (?) Ecchi-Anime zusammen, dass sogar manch gut bestückte Anime-Dame vor Neid erblasst. Die jungen Mädchen in Keijo!! scheinen Backen aus Stahl zu haben, denn wie oft man da Attacken mit demselbigen sieht, die wahre Superkräfte entwickeln, haut selbst den stärksten One Punch-Saitama um.  Das ganze Spektakel ist dann noch wirklich ansehnlich animiert und stimmig in Szene gesetzt, dass ich mich frage, warum diese gute Animationsarbeit nicht in Action-Anime oder Fighting-Shounen gesteckt wurde, die das wirklich dringender nötig gehabt hätten? Aber was solls, man guckt Keijo!!! bestimmt nicht wegen der animierten Kampfphasen, sondern wegen den animierten Kampfhasen, die wirklich mit dem besten glänzen, was sie haben: Ihren Vorder-und Hinterteil. Ich hatte manchmal echt Brust-und Po-Schmerzen, nur vom Zusehen. Also Realismus kann man Keijo!!! bei den Body-Attacken jedenfalls nicht vorwerfen. Macht aber auch nichts, denn ich hab mich trotzdem ein wenig unterhalten gefühlt, Abschalten und ein bisschen über die Absurditäten lachen, dafür reicht der Anime allemal. Und für alle Ecchi-Freunde da draussen gab es ausreichend Fanservice, was will man mehr, wenn man auf einen netten Ecchi-Anime hofft? Ein bisschen Trash schadet ja nie, wa?

Fazit: Keijo kann Spaß machen, wenn man nicht allzu hohe Ansprüche hat, was man bei Ecchi-Anime sowieso nicht haben sollte. Der gezeigte Sport ist unglaublich absurd, die hohe Anzahl an weiblichen Charakteren zeugt nicht unbedingt an Charaktertiefe, aber besonders die diversen Anspielungen, gezeigten Arsch-und Tittenangriffe sind wieder so grotesk (Ich meine...was ist das xD ) , dass man wieder darüber schmunzeln kann.
Ich geb mal 2,5 - 3/5 dicken Stahlärschen (bis zur finalen Folge entscheide ich mich nochmal), also grober Durchschnitt und damit ist der Anime noch recht gut bedient. Und ich hab auch genug gesehen. Warum hab ich das nochmal geguckt? *seufz*
Beitrag wurde zuletzt am 20.12.2016 um 03:44 geändert.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Oh Reo#4
Aeonenleben
Oh Dae-suGanz ehrlich. Der Anime ist mit Sicherheit kein Meisterwerk, aber eindeutig eine der besseren Ecchi-Serien. Neben der Self-Awareness wird der Ecchi-Inhalt innerhalb der Serie legitimiert bzw. erfüllt gar einen Zweck, ein wahres Unikum. Und selbst wenn es infantilen Humors bedarf, zu unterhalten weiß die Serie.
Zuerst einmal sind Ecchi-Serien nie gut.
Und wen weiß sie zu unterhalten?
Ich kenne niemanden der der Phase des geistigen Infantilismus entwachsen ist, der sich beim Konsum solcher Serien unterhalten fühlt.

Dreimal darfst du raten, weshalb ich es so vorsichtig formuliert habe. "Eine der besseren Ecchi-Serien" impliziert die Tatsache, dass das Niveau dort allgemein eher gering ist und die Messlatte dementsprechend niedrig liegt. Wen sie zu unterhalten weiß? Genügend Leute, ich kenne da viele. Und falls es dir nicht aufgefallen sein sollte: Ich spreche selbst von einem infantilen Humorverständnis. War mal so frei, das zusätzlich hervorzuheben.
    • ×0
    • ×0
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Aeonenleben#5
Oh Dae-suGanz ehrlich. Der Anime ist mit Sicherheit kein Meisterwerk, aber eindeutig eine der besseren Ecchi-Serien. Neben der Self-Awareness wird der Ecchi-Inhalt innerhalb der Serie legitimiert bzw. erfüllt gar einen Zweck, ein wahres Unikum. Und selbst wenn es infantilen Humors bedarf, zu unterhalten weiß die Serie.
Zuerst einmal sind Ecchi-Serien nie gut.
Und wen weiß sie zu unterhalten?
Ich kenne niemanden der der Phase des geistigen Infantilismus entwachsen ist, der sich beim Konsum solcher Serien unterhalten fühlt.
    • ×1
    • ×0
    • ×1
    • ×1
    • ×0
    • ×0
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Angels Of Death“
Gewinnspiel – „Angels Of Death“

Titel

  • Japanisch Keijo!!!!!!!!
    競女!!!!!!!!
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 06.10.2016 ‑ 22.12.2016
    Studio: XEBEC
  • Englisch Keijo!!!!!!!!
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 06.10.2016 ‑ 22.12.2016
  • Deutsch Keijo!!!!!!!!
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 06.10.2016 ‑ 22.12.2016
  • xx Synonyme
    Hip Whip Girl

Bewertungen

  • 23
  • 45
  • 178
  • 194
  • 56
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.22 = 64%Rang#2111
PopulärGefragt#26

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.