• TypTV-Serie
  • Episoden13 (~)
  • Veröffentlicht04. Jul 2016
  • HauptgenresSentimentales Drama
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeMännlich, Weiblich

Anime Beschreibung

Anime: Orange
© 高野苺・双葉社/orange製作委員会
Eines Frühlingstages bekommt die 16-jährige Naho Takamiya einen Brief von ihrem 26 Jahre alten Ich. Dieser Brief gibt Geschehnisse wieder, die angeblich noch passieren sollen. Alles entspricht der Wahrheit. Auch, dass ein Junge namens Kakeru Naruse in ihre Klasse kommt, in den sie sich später verlieben wird. Er gibt aber nicht nur Geschehnisse wieder. In ihm steht auch, was sie tun muss, damit sie später nichts zu bereuen hat. Vor allem den Verlust dieser geliebten Person.
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (54 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: Luziferian#1
Anmerkung: Den Manga kenne ich noch nicht.

Handlung
 
Der Anime folgt der 16-jährigen Oberschülerin Naho und ihren Freunden. Zu Beginn des neuen Schuljahres erhält sie einen Brief von ihrem zehn Jahre älteren Selbst aus der Zukunft, das ihr prophezeit, dass sie sich in den, an diesem Tag neu in die Klasse kommenden, Mitschüler Kakeru verlieben wird. Doch in dem Brief steht noch mehr: Kakeru wird in einigen Monaten sterben. Ihr zukünftiges Selbst gibt ihr im Brief Ratschläge, was sie tun soll um die traurige Zukunft abzuwenden. Naho und ihr Freunde nehmen den neuen Mitschüler in ihrem Freundeskreis auf und eine Geschichte voller Liebeswirren und Schicksalsschläge nimmt ihren Anfang…

 
Kurzreview
 
Wer schon einmal einen Shojo-Anime gesehen oder -Manga gelesen hat, der findet sich in der Serie schnell zurecht. Denn Aufbau und Struktur sind bewehrt und wagen keine wirklichen Experimente bei gemächlichem Erzähltempo. Vorhersehbar oder weniger spannend und unterhaltsam macht es die Serie aber auf keinen Fall. Die Hauptfigur Naho Takamiya ist eine ganz typische Shojo-Protagonistin. Soll heißen: Sie ist schüchtern, hängt sehr an ihren Freunden, ist eher als Mauerblümchen inszeniert aber nett, zuvorkommend und eigentlich sogar ziemlich süß. Das fällt natürlich komischerweise nur ihrem besten Freund auf. Und natürlich Kakeru. Ihr Love-Interest, der dunkelhaarige Kakeru, hat natürlich eine tragische Hintergrundgeschichte: Als er grade mit seinen neuen Freunden unterwegs ist verstirbt seine Mutter. Zu allem Überfluss gibt er sich selbst die Schuld an ihrem Tod, redet darüber aber mit niemandem und trägt so die ganze Zeit ein Trauma mit sich herum. Abgesehen von dieser Background Story hat der Charakter aber leider nicht sonderlich viel zu bieten. Er ist zwar ganz nett, trifft aber ein paar komische Entscheidungen und hat nach meinem Empfinden recht wenig Persönlichkeit. Besser geschrieben und interessanter wegen seines inneren Zwiespalts ist Nahos bester Freund Suwa, der auch einen sehr guten Draht zu Kakeru hat. Suwa ist sehr sensibel aber gütig und würde für seine Freunde alles tun. Das machte ihn für mich zu einem der sympathischsten Figuren des Anime. Die weiteren drei Figuren der Clique sind ebenfalls sympathisch aber nur schmückendes Beiwerk und relativ stereotyp. Da wären die aufgeweckte und lebensfrohe Murasaka, der etwas eigenbrödlerische aber insgeheim sehr gutmütige Strebertyp Hagita sowie die hübsche und etwas kühl erscheinende Takako. Die beiden Mädels übernehmen ganz wie man es aus anderen Shojo-Romanzen kennt die Funktion der Flügelfrauen und Beschützerinnen der Hauptfigur. Der Cast kann sich so alles in allem sehen lassen, bietet aber nichts Neues.
Was den Anime von anderen vergleichbaren Serien abhebt ist die Erzählung auf zwei Zeitebenen und Zeitlinien. Immer wieder wird nämlich die Gruppe von 5 Freunden gezeigt, die in der Zukunft die Briefe geschrieben haben. Das ist eine nette Idee. Ebenfalls gut gefiel mir das Artwork. Das Charakterdesign ist sehr gelungen und setzt nicht auf sexualisierte Darstellung der Figuren, wie es im Gegensatz bei Shounen-Werken meist üblich ist, ist aber dennoch schick. Gepaart mit meist besser geschriebenen Charakteren einer der Gründe, weshalb ich zwischendurch gerne mal einen Shoujo- oder Josei-Anime gucke. Auch das Background-Artwork ist nichts was man nicht schon einmal gesehen hätte, aber es ist sehr hübsch und stimmig. Dazu trägt auch das fröhlich freundliche Farbdesign bei. Die Animationen der Serie sind absoluter Standard und fallen weder positiv noch negativ auf. Mit den üblichen gelegentlichen Standbildern musst man aber Leben. Diese tauchen meist bei der Exposition nach einem Standortwechsel auf.
 
Fazit

Orange erfindet das Shoujo-Format in seiner TV-Form zwar keineswegs neu, ergänzt es mit den zwei Zeitebenen und Zeitlinien jedoch um eine interessante neue Komponente. Changierend zwischen Romanze, Drama und Komödie ist die Serie sehr „sappy“, also „sad and happy“ zugleich und unterhält über die Länge von dreizehn Episoden sehr gut.
    • ×8
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Conny-chan#2
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik

Ein Meisterwerk in Form einer grandiosen Gefühlsachterbahn:

  Orange  




Eigene Beschreibung

Die 16- Jährige Schülerin Naho Takamiya bekommt am Tag ihres ersten Oberschuljahres einen Brief.
In dem Brief steht das sie eine
, für Sie, enorm wichtige Person retten muss. Und zwar ihren zukünftigen Klassenkameraden. Der Brief wurde von ihrem 26-Jährigen Ich verfasst, und stammt aus der Zukunft!

Die Erwachsene Naho beschreibt Situationen die abgeändert werden sollen, damit wenigsten die jüngere Naho nichts zu bereuen hat. Um das gewünschte Ziel zu erreichen, soll Naho wirklich alles geben um diesen Jungen letztendlich zu retten. Sein Name lautet: Kakeru Naruse.



Eigene Meinung

Dieser Anime schleudert einen so ziemlich durch die gesammte Gefühlswelt. In dem einen Moment weint man, weil eine Szene so traurig war, um - teilweise - direkt im Anschluss Tränen zu Lachen. Man fiebert so richtig mit den Protagonisten mit. Man kann sich richtig gut in sie hinein versetzen, leidet und lacht mit Ihnen.

Und nichts - aber auch gar nichts - an dem Anime wird einem überdrüssig. Keine der Folgen ist in irgendeiner Form "langweilig". Es passt - im Vergleich zu manch anderen Animes - einfach alles! Der Zeichenstil ist Zuckersüß, die Story einfach Atemberaubend, die Protagonisten so "echt", und die Gefühle die vermittelt werden so dermaßen Intensiv!

Fazit

Der Anime ist wirklich wärmstens zu empfehlen, die Zielgruppe breit gefächert.
Ob Teenager oder Erwachsener. Ob Männlich oder Weiblich. Das ist egal.
Der Anime ist für jeden was und einfach nur Mega Klasse!

Ich hoffe doch sehr, das Orange es nach Deutschland schaffen wird.
Die DVD's wären für mich ein absolutes muss!



    • ×9
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×8
Avatar: Reika Mukami#3
toller Anime nur das Ende finde ich ziemlich offen :) aber echt emotionaler Anime. is nicht so der 0815 Anime.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×10

Anime Kommentare

Avatar: Noa
V.I.P.
#1
Ich hab große Erwartungen an den Anime. Der Manga hat mir sehr gefallen, die Regie Hamasaki (Texhnolyze), Drehbuchautorin Kakihara (Shouwa, Apollon) haben was auf dem Kasten und das Charakterdesign sieht ziemlich gut aus.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Boruto: Naruto Next Generations“
Gewinnspiel – „Boruto: Naruto Next Generations“

Titel

Bewertungen

  • 10
  • 29
  • 147
  • 427
  • 238
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.81 = 76%Rang#456

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.