Dies Irae (Anime)ディエス・イレ

  • Bewerten
  • Lesezeichen
  • Favorisieren
  • Episode kommentieren
  • Diskutieren
  • Rezensieren
  • Frage stellen
  • TypTV-Serie
  • Episoden11 (~)
  • Veröffentlicht14. Okt 2017
  • HauptgenresAction
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonVisual Novel
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

Anime Beschreibung

1. Mai 1945 ‒ noch tobt der Zweite Weltkrieg: Eine Gruppe von Nazi-Offizieren führt ein schreckliches Ritual durch, für das sie die Leben der im Krieg Gefallenen als Opfer nutzen. Dieses Ritual sollte den Orden der 13 Lanzen beschwören, eine Gruppe von Übermenschen, die die Welt komplett zerstören soll. Niemand weiß, ob das Ritual erfolgreich war oder was mit ihnen geschehen ist ‒ vielmehr ist die Geschichte zu einer Legende geworden.

Jahrzehnte später in Suwahara City: Ren Fujii wird aus dem Krankenhaus entlassen, nachdem er sich von einem Kampf mit seinem Freund Shirou Yusa erholt hat. Er versucht, das Geschehene zu verarbeiten, doch ihn verfolgt jede Nacht derselbe Traum: Eine Guillotine, Mörder, die Leute jagen und schwarz gekleidete Ritter, die die Mörder verfolgen, genauso wie die Worte von Shirou: „Jeder der in dieser Stadt bleibt, wird irgendwann den Verstand verlieren.“

Hinweis:
Zum besseren Verständnis der Handlung sind Vorkenntnisse aus der Visual Novel Dies Irae: Amantes Amentes empfehlenswert.
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Anime Trailer

Anime Neuerscheinungen

Anime Bilder (26 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: BK-201#1
Über Dies Irae kann man nicht viel Gutes sagen. Das einzig Positive an dem Anime sind die actionreichen Kämpfe und die Animationen, obwohl der Hintergrund oft sehr minimalistisch ist. Die Handlung ist sehr unübersichtlich und oft nicht nachvollziehbar. Teils weil Dinge übersprungen oder ausgelassen, andernfalls da viele Sachen einfach nicht erklärt werden. Die Beweggründe von Ren Fujii und Shirou Yusa, warum sie überhaupt gegen die 13 Nazi-Offiziere kämpfen, werden auch nicht erläutert. Sie haben sich plötzlich entschieden gegen diese zu kämpfen Punkt. Generell werden auf Beweggründe der einzelnen Figuren nicht eingegangen. Der Zuschauer bekommt dadurch das Gefühl, dass die Figuren dies nur machen, damit die Handlung nach dem in Stichpunkten geschriebenen Skript weitergeht. Die Background Story von Marie ist einfach nur komplett lächerlich und einfallslos.

Ein großes Problem zudem ist die Unterscheidung der 13 Nazi-Offiziere. Im TV-Special und in Rückblenden sieht man die 13 ursprünglichen Mitglieder. Die eigentliche Handlung spielt aber viele Jahre später. Es passiert einfach oft, dass man nie so genau weiß, ob es nun die eine Figur ist oder doch eine andere. Dies hat mehrere Gründe: Figuren haben entweder in der Vergangenheit eine Charakterveränderung durchgemacht oder ihr Aussehen drastisch verändert, worauf aber nicht eingegangen wurde. Hinzu kommt noch, dass verstorbene Mitglieder durch ein neues Mitglied mit ähnlichem Aussehen ersetzt wurden. Dadurch kann man sich nie sicher sein, dass es sich in dieser Szene wirklich um eine Rückblende oder sich um die Handlung einer anderen Figur handelt. Dies untermalt auch die generelle Lieblosigkeit zum Detail. Diese Lieblosigkeit spiegelt sich auch in den Charaktereigenschaften der Figuren wieder. Die Charaktere werden kaum vorgestellt und der Zuschauer erfährt über diese auch generell sehr wenig.

Fazit:
Ein schlecht gemachter und unausgegorener Anime, der oftmals nicht nachvollziehbar und unübersichtlich ist. Zudem fehlt es den einzelnen Charakteren an Tiefe und sie werden einfach lieblos in die belanglose Geschichte eingefügt. Das einzig überzeugende sind die Animationen und die Kämpfe. Folglich Finger davon lassen, falls einem nur die Action allein nicht reicht.

Das TV-Spezial sollte man sich auf alle Fälle vorher anschauen, da es den Einstieg erleichtert und doch ein paar wichtige Informationen preisgibt, die man vorher wissen sollte.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: OPYoshi
Moderator
#2
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
  • Action
Visual Novels sind in der heutigen Zeit beliebt wie eh und je. Dies Irae hat einen großen Einfluss auf das Medium genommen und wurde jetzt animiert. In dieser Rezension möchte ich den TV-Anime, das Special und die 6 teilige ONA zusammenfassen.

Ren Fujii ist ein normaler Junge, der einen immer wiederkehrende Traum mit einem Mädchen und eine Guillotine. Mit der Zeit verstrickt er sich immer weiter in ein Komplott "ehemaliger" Nazioffiziere, dass sein Leben nicht nur verändert, sondern Grundauf in Frag stellt.

Trotz der guten Arbeiten, ist ACGT ein eher unbekanntes Studio und dem ein oder anderen durch Freezing oder Kino no Tabi bekannt. In Dies Irae schaffen sie epische Kämpfe in einem teils sehr gelungenen Welt. Gerade mit letzteres kann die Serie richtig punkten und ist an Details und Aufwand kaum zu überbieten. Mit dem goldenen Palast oder Skelett wird der Rahmen an Glaubwürdigkeit gesprengt, bietet aber einen richtigen Augenschmaus.
In den ruhigen Szenen oder generell bei der Darstellung der Figuren zeigen sich die ersten Schwächen und die ein oder andere Körperproportion ist dahin. Insgesamt heben sich die "normalen", bewegenden Elemente nicht vom Hintergrund ab und bleiben in Vergleich zu dem Hintergrund oder Animationen weit zurück.

Apropos Charaktere: Der Cast ist nicht nur optisch platt, sondern auch vom Geiste ist es nichts besonderes. Es gibt den naiven, alle retten wollenden Helden, die über alles heulende beste Freundin, den alles schlagen wollende beste Freund, das jungfräuliche Busenwunder und natürlich der Bösewicht, der aus besonderen Gründen böse geworden ist und nicht böse ist, weil er böse sein wollte. Wahrscheinlich ist gerade auch deswegen der Antagonist fast am spannensten von dem gesamt Cast.
Es könnte zwar an den eigenen deutschen Sprachkenntnissen liegen, aber auch die Namen klingen teils ziemlich idiotisch und aus mehreren Gründen sogar falsch. Schöner wäre es gewesen, die Namen einer Person oder dem Szenario passend zu vergeben und nicht nach Farben und einem Familienstatus.



Eines der größten Probleme des Anime Dies Irae ist der fehlende Zusammenhang, der in anderen Medien des Franchises erklärt wird. Das macht die Handlungen der charaktere undurchsichtig und auch das Verständnis für die Ziele der Einzelnen fehlt. Okay, man wollte keine einfache Story schreiben und noch einmal die VN boosten, aber der Zuschauer wird vor viel zu viele unvollendete Tatsachen gestellt. Ob es dabei hilfreich ist, alles noch in Fanservice zu ertränken, bleibt auch im Raum stehen.
Es ist einfach schade, dass eine Serie, die viel Wert in die Handlung steckt, die so vernachlässigt, dass man sich zum Schluss fragt, was einem dieser Anime überhaupt sagen möchte und sicherlich eine Menge enttäuschte Zuschauer zurücklässt, selbst nach der abschließende ONA.

Wer sich überlegt, Dies Irae zu schauen sollte vor allem eine Sache im Hinterkopf behalten: Die Story ist und wirkt nicht vollständig und macht aufgrund der fehlenden Informationen unnötig kompliziert. Es würde sich dann generell empfehlen, direkt das Original in die Hand zu nehmen, als die zeitmäßig umfangreichere Serie. Selbst, wenn man sich dadurch überlegen will, die VN zu kaufen, macht es auch keinen Sinn, weil die Serie nur so von Fanservice und ungewollter schlechter Komik strotzt. Wer natürlich davon ein Fan ist, könnte sich mit Dies Irae anfreunden, ansonsten hätte man immer noch die teils starke Animation.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Avatar: Daritus#1
Das größte Problem ist das im Anime an bestimmten Stellen Informationen fehlen, die der Visual Novel vermittelt.

Ohne den VN zu spielen bzw bereits zu kennen macht vieles keinen Sinn. Dazu kommen irgendwelche Komischen Zusätze die der VN garnicht hat oder viel glaubhafter darstellt.

Zur Folge 0: Während die Zweite Hälfte (Schlacht um Berlin) weitestgehend dem Prolog im VN entspricht, besteht die Erste aus einer Nebengeschichte die man im VN freischaltet wenn man die Erste Route gespielt hat und die nur Sinn macht wenn man eben diese durch hat...

Vieles macht auch das Opening kaputt, da es sämtliche Charaktere aus der Nazi-Truppe schon spoilert. Ich komme zu dem Fazit das der Anime eigentlich komplett an Fans des VN gerichtet ist.

Ich bin mal gespannt ob irgendein Publisher das hier freiwillig lizensiert...
Beitrag wurde zuletzt am 22.11.2017 um 23:50 geändert.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: OPYoshi
Moderator
#2
Ich glaube, der Prolog ist hier das geringere Problem. Bis zur vierten Folge wird die Serie immer dämlicher. Auch ohne diese übelst schlechte Nazikopien. Was auch immer sich die Macher gedacht haben, viel war es nicht.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Daritus#3
Hab auch Gerade den... Prolog... angesehen....

WTF ist das!?

DIe Charaktere sind irgendwie alles Nazis!?
Beitrag wurde zuletzt am 07.11.2017 um 22:43 geändert.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: OPYoshi
Moderator
#4
Episode 0:

24 Minuten zusammenhanglos aneinandergesetzte Szenen, die wenig miteinander zu tun hat und man sich fragt, was der Mist überhaupt soll. Selbst für ein Special, um in eine Serie zu finden, ist das rein gar nichts. Ich glaube, nach dieser Folge, muss ich meine Erwartungen gewaltig runterschrauben. Vllt haben wir hier schon direkt den Flop der Season.
    • ×1
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel: „Kuroko’s Basketball: 1st Season“
Gewinnspiel: „Kuroko’s Basketball: 1st Season“

Bewertungen

  • 27
  • 59
  • 94
  • 38
  • 12
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert2.53 = 51%Rang#5833

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: Tendou-kunTendou-kun
    Abgeschlossen
  • Avatar: KuchikiYunaKuchikiYuna
    Lesezeichen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • AvatarAnonym
    Abgebrochen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.